Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 11.05.2013           5      Teilen:   |

gay-web.de gibt Auflösung bekannt

Das Internetportal gay-web.de stellt den Dienst ein. Bereits am 26. April sei auf einer Mitgliederversammlung die Auflösung des Vereins beschlossen worden, heißt es in einer Mitteilung auf der Homepage.

Das ehrenamtliche, bundesweite Info-Projekt war am 24. August 1996 online gegangen – als Infoangebote für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender noch selten und weit in den Tiefen des Internets verstreut waren, schlecht auffindbar auf Unterseiten von Unterseiten.

Damals entstand eine bundesweite Anlaufstelle mit bis zu 70 aktiv betreuten Städteseiten. Zuletzt gab es aber personelle Engpässe, viele Unterseiten wurden nicht gepflegt. Zugleich hatte das sonstige Angebot im LGBT-Internet erheblich zugenommen.

"Es ist einerseits sehr bedauerlich, dass der Verein aufgelöst und somit auch ein Großteil der Internetseiten weitestgehend eingestellt werden, andererseits ist das Angebot an Seiten von und für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* so vielfältig, dass wir keine all zu großen Lücken hinterlassen", kommentiert Stefan Reck, Vorstandsmitglied und einer der Liquidatoren, die Auflösung des Vereins. "Unsere Ziele von damals haben wir erreicht, viele Gruppen und Institutionen auf den Weg zu Ihren Internetauftritten begleitet, mit unseren eigenen Angeboten aufgeklärt und beraten – was will man mehr."

Nach und nach sollen nun die Unterseiten abgeschaltet werden, die Domain und das Projekt homowiki.de sollen aber bestehen bleiben. Gehostete Gruppen und Projekte müssen allerdings umziehen. "Nach einer so langen und erfolgreichen Zeit fällt dieser Schritt sehr schwer und es bleibt ein weinendes Auge. Das lachende Auge hingegen sieht, dass gay-web.de lange Zeit Vorreiter in Sachen schwul-lesbisches-trans*-Internet war und wir einen guten Job gemacht haben", so Christian Adler, ein Mitbegründer von gay-web.de. (nb/pm)

Links zum Thema:
» Webseite von gay-web.de
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 25             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: gay-web.de
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "gay-web.de gibt Auflösung bekannt"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
11.05.2013
13:51:55


(+3, 3 Votes)

Von MWBLN


Schön, dass es Euch gab!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
11.05.2013
14:36:08


(+2, 2 Votes)

Von Sveni Mausi


Schade
Fand die Seite immer gut und habe sie genutzt, wenn ich mal irgendwo neues hin bin.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.05.2013
12:44:52


(-1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Danke für die informativen Jahre!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
12.05.2013
18:44:05


(+2, 2 Votes)

Von Sebi


Schade, ein Klassiker schwul-lesbischer Seiten, der fast seit den Anfangstagen des WWW dabei war, verschwindet.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
16.05.2013
15:52:06


(+1, 1 Vote)
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt Was verbindet "Refugees and Queers"?
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt