Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 16.05.2013           3      Teilen:   |

Fußballverein gegen Homophobie

Hertha BSC wird Mitglied im Berliner Toleranzbündnis

Kutte eines Hertha-Fans. Im April qualifizierte sich die Berliner Mannschaft vorzeitig für die Fußball-Bundesliga in der Saison 2013/2014 - Quelle: Wiki Commons / Oliver Wolters / CC-BY-SA-3.0
Kutte eines Hertha-Fans. Im April qualifizierte sich die Berliner Mannschaft vorzeitig für die Fußball-Bundesliga in der Saison 2013/2014 (Bild: Wiki Commons / Oliver Wolters / CC-BY-SA-3.0)

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie am 17. Mai tritt der Noch-Zweitligist Hertha BSC dem vom Anti-Gewalt-Projekt Maneo gegründeten Berliner Toleranzbündnis bei.

Die Beitrittsurkunde soll am Freitag um 10 Uhr am Marathontor des Berliner Olympiastadions an den Hertha-Vizepräsidenten Thorsten Manske sowie an Kapitän Peter Niemeyer überreicht werden. Die beiden werden anschließend einen "Kiss Kiss Berlin- Regenbogenkuchen" anschneiden, heißt es in einer Pressemitteilung von Maneo.

Das Berliner Toleranzbündnis, dem derzeit über 110 Gruppen, Vereine und Unternehmen angehören, will ein öffentliches Zeichen gegen Homophobie und Gewalt, für Toleranz und Vielfalt setzen. "Mit der Initiative haben wir als Zielgruppe auch die immer zahlreicher nach Berlin reisenden Touristen vor Augen", heißt es auf der Maneo-Homepage. Bekannter ist jedoch das vom LSVD Berlin-Brandenburg koordinierte Bündnis gegen Homophobie. (cw)

Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Berliner Toleranzbündnis
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 104                  
Service: | pdf | mailen
Tags: hertha bsc, maneo, berliner toleranzbündnis
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Hertha BSC wird Mitglied im Berliner Toleranzbündnis"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
16.05.2013
08:45:17


(+2, 2 Votes)

Von Dennis
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Da wird es einige Diskussionen geben da es Fans Gruppen gibt die sehr "extrem" sind. Schon aus diesem Grund ist das mehr als eine begrüßenswerte Entscheidung von Maneo. Sollte man in anderen Städten nachahmen da jeder BundesligaClub seine "extremen FanGruppiereungen hat." Das ist gelebtes "in die Mitte der Gesellschft gehen". Da es ja Maneo nicht in jeder Stadt gibt aber fast alle BundesligaFußballvereine ihre extremen Fangruppierungen haben, wäre das "möglicherweise" eine der "neuen Aufgaben von AIDS Hilfen, die man in Angriff nehmen könnte . . .


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
16.05.2013
10:32:11


(-1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Finde ich gut! Je mehr Mitglieder es werden, umso besser!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.05.2013
12:19:42


(0, 2 Votes)

Von Pinsel
Profil nur für angemeldete User sichtbar


ui ui ui
da schneiden die doch tatsächlich nen bunten Kuchen an! TOLL!!! Dieser Einsatz!
Und wisst ihr was dann is? Dann stehen die auf ner gaaaaanz tollen Liste! Super, oder?! Vielleicht stehen da ja auch bald ProNRW und Co. - wie beim CSD in Köln...?! Wär das nich prima?! Sooooo viele nette Leute die uns alle unterstützen ... und bunte Kuchen anschneiden ...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt