Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19279

Hommage an diie coolste Insel des Planeten

Pacha Summer 2013

  • 24. Mai 2013, noch kein Kommentar

Eine herausragende Hommage an die wohl coolste Insel des Planeten und zugleich ein umfassender akustischer Ausblick auf das Dancefloor-Geschehen des ältesten Kultclubs der Welt: "Pacha Summer 2013"

Neue 3CD-Jubiläums-Compilation zum 40-jährigen Geburtstag des Kult-Clubs auf Ibiza.

Der vielleicht berühmteste, glamouröseste und meist frequentierte Club der Welt ist das Pacha auf Ibiza, das seit 40 Jahren die Isla Blanca zum Hot Spot für alle Anhänger elektronischer Musik macht. In diesen Tagen wird laut, bunt und schrill das Opening der Summer Season 2013 zelebriert.

Im Jahr 1973 als kleine Party-Finca gestartet, ist das Pacha an der Avenida de Agosto heute die größte aller darauf gefolgten Dependancen weltweit und nach wie vor ein Trendgeber in Sachen Party-Sound.

Und so gestaltet sich auch die diesjährige "Pacha Summer"-Compilation zur anstehenden Saison authentisch, zeitlos und abwechslungsreich, prall gefüllt mit 59 Tracks, die das absolute Sommerpartyfeeling vermitteln.

Exklusiv auf der Kopplung: "Bang Bang (Explode)"

Drei vom SYX Ibiza Collective gemixte CDs umfasst das Jubilee-Paket. Im Tracklisting finden sich aktuelle Tunes namhafter wie superfrischer Acts der elektronischen Musikwelt. Besonderes Augenmerk sei dabei auf die Single "Bang Bang (Explode)" von "DF&S Vs Ceresia & Ron Carroll" gelegt, die exklusiv auf dieser Kopplung erscheint und das Feeling des Sommers, des Pachas und der bevorstehenden Monate auf den Punkt bringt. "Bang Bang (Explode)" katapultiert seine Hörer ohne Umwege auf die Terrasse des Clubs, wo bei eisgekühlten Drinks erhitzte Gemüter enthusiastisch tanzend das Leben zelebrieren.

Weitere auf "Pacha Summer 2013" vertretene Künstler sind u.a. Example, Nause, Superfreakz, Phil Fuldner, Avicii & Nicky Romero, Point Blank, Dada Life, Sander van Doorn, The Disco Boys, DJ Soulstar, Milk & Sugar, Richard Grey, Armin van Buuren. (pm)

Youtube | Offizieller Mini-Mix zum Album