Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1932

Ein ungewöhnliches Spiel veranstaltet der Radiosender bigFM jeden Morgen. Per Telefon wird abgecheckt, ob du schwul oder hetero bist.

Von Tanja Reinsfelder

Du wolltest schon immer mal wissen, ob man alleine an deiner Stimme erkennt, ob Du schwul bist? Dann solltest Du dich schnell bei der Radioshow "bigFM Knallwach - Carmen und der Morgenhans" anmelden. In dem Spiel "Married, Single, Gay", das jeden Morgen um 6.30 Uhr ausgestrahlt wird, versuchen die Moderatoren zusammen mit zwei Hörern herauszufinden, ob der vorgestellte Kandidat eher dem männlichen oder den weiblichen Formen zugeneigt ist.

Insgesamt dauert das Spiel zehn bis 15 Minuten und gliedert sich in drei Teile. Zunächst stellt der Kandidat sich kurz selbst vor, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. So hat ein Kandidat unverblümt erzählt, dass er schon einmal nackt über die Ehrenstraße in Köln - eine der Haupteinkaufsstraßen - gelaufen ist. Danach unterhalten sich die Monderatoren Carmen und der "Morgenhans" mit dem Kandidaten und stellen ihm Fragen wie "Wer im Dschungelcamp gefällt dir am besten?", "Wie sieht deine Bettdecke aus?" oder "Mit welchem Promi würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?".

Im zweiten Teil haben zwei weitere Hörer die Möglichkeit, selbst auch ein paar Fragen an den Kandidaten zu stellen. Gemeinsam mit diesen Anrufern raten dann die Moderatoren, die selbst nichts über den Kandidaten wissen, ob er solo oder in einer Beziehung, hetero oder homo ist.

Jeder, der richtig geraten hat, und jeder Kandidat bekommt das exklusive "Ich war live on bigFM-T-Shirt". Und einen netten Nebeneffekt hat das Quiz auch noch: Häufig rufen Leute aus derselben Stadt wie der Kandidat an, und wollen ihn persönlich kennen lernen. Das ist zwar nicht eigentlicher Sinn des Spiels, wird aber natürlich auch nicht von den Moderatoren unterbunden.

Besonders wichtig ist es Moderator "Morgenhans", deutlich zu machen, dass mit dem Spiel kein böses, negatives Schwulen-Outing betrieben wird. BigFM ist zwar kein schwuler Sender, macht aber als junges Radioprogramm sehr viel für Schwule und sieht Homosexualität als vollkommen normal. So präsentiert der Sender bespielsweise den CSD in Stuttgart und Mannheim oder zweimal im Jahr Baden-Württembergs größte Gay-Festzelt-Party auf dem Cannstatter Wasen. Und einem Moderator, der mit einem breiten Grinsen erzählt, dass er manche Kandidaten persönlich in Gayclubs in Stuttgart, Köln, Mannheim oder Koblenz beim Bier "castet", kann man Schwulenfeindlichkeit wirklich nicht vorwerfen.

Für das Spiel bewerben kann man sich morgens unter der Hotline 08000-900 901 oder per eMail an knallwach@bigfm.de. BigFM sendet in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen, Saarland und Köln. Alle Frequenzen gibt es auf www.bigfm.de.

04. November 2004



#1 Burkhard KöpenickAnonym
  • 05.11.2004, 13:03h
  • Hi,
    ich finde die Idee ganz in Ordnung, glaube aber kaum, daß jemand, der "schwul" klingt, sich wirklich sprachlich umstellen kann und will. Warten wir es einmal ab. Viel Erfolg jedenfalls.
    Burkhard aus München
  • Antworten » | Direktlink »
#2 karlAnonym
  • 08.11.2004, 18:34h
  • also, das ist ja subtil schwulenfeindlich in potenz!
    man ist wie man ist, auch wenn man etwa raushören kann, schwul oder nicht. dieses ganze gerede von heterolike und das jetzt ist ein rückschritt! es lebe die vielfalt!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Knecht RuprechtAnonym
  • 19.11.2004, 12:04h
  • also, sexuell verwirrte männer erkenn ich an der stimme sofort, doch das ist wohl nicht das problem. komischerweise erkennt man sexuell verwirrte frauen gar nicht.
  • Antworten » | Direktlink »