Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19328

Ein verpartnertes Paar von 34.000: Viele Schwule und Lesben warten allerdings noch mit dem Ja-Wort, bis Homo-Paare endlich mit Heterosexuellen gleichgestellt sind

Der erste Zensus im wiedervereinigten Deutschland hat auch verpartnerte Paare gezählt: Demnach gab es zum Stichtag am 9. Mai 2011 rund 34.000 Lebenspartnerschaften im Land.

In 60 Prozent aller Lebenspartnerschaften haben sich Schwule das Ja-Wort gegeben, in 40 Prozent der Fälle waren es lesbische Paare. Insgesamt lebten 5.700 Kinder in Familien, deren Eltern eine eingetragene Lebenspartnerschaft führten, die meisten davon (86 Prozent) in Lebenspartnerschaften von Frauen.

Unter allen staatlich anerkannten Zweierbeziehungen machen eingetragene Lebenspartner bislang nur 0,2 Prozent aus – insgesamt gibt es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 18,2 Millionen heterosexuelle Ehen in Deutschland.

Der ungenauere Mikrozensus 2010 hatte noch rund 23.000 Lebenspartnerschaften gezählt. Insgesamt hätten demnach 63.000 gleichgeschlechtliche Paare (0,15 Prozent der Gesamtbevölkerung) in einem gemeinsamen Haushalt zusammengelebt.

Zirka 7,9 Millionen Bürger und damit rund zehn Prozent der Bevölkerung wurden für die Stichprobe ausgewählt und von Interviewern besucht. Bei dem Zensus kam heraus, dass mit 80,2 Millionen Menschen 1,5 Millionen weniger in Deutschland wohnen als zunächst angenommen. Es gebe insbesondere weit weniger Ausländer – nämlich 6,2 Millionen anstatt der bisher angegebenen 7,3 Millionen.

Insgesamt lebten rund 15 Millionen Personen in Deutschland mit Migrationshintergrund; dies entspricht knapp 19 Prozent der Bevölkerung. Als Personen mit Migrationshintergrund zählen im Zensus alle Ausländer sowie alle Deutschen, die nach 1955 auf das Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland zugewandert sind oder mindestens einen nach 1955 zugewanderten Elternteil haben.

Zuletzt gab es in West-Deutschland 1987 und in der DDR 1981 Volkszählungen. Die Ergebnisse wurden daraufhin einfach weitergeschrieben und daher immer ungenauer. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 PascalAnonym
  • 31.05.2013, 17:30h
  • Mein Freund und ich werden erst dann heiraten, wenn die Ehe geöffnet wird...

    Die eingetragene Partnerschaft ist sicher ein guter erster Schritt, aber es ist und bleibt eine Ehe 2. Klasse für Menschen 2. Klasse, die nur als vorübergehende Notlösung akzeptabel ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 alexander
  • 31.05.2013, 23:39h
  • wenn das foto der grössten kotzbrocken, was die partnerschaft angeht, fast schon stilisiert wird, nein danke!
  • Antworten » | Direktlink »