Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19330

Mit Model Eliad Cohen

Heißes CSD-Video aus Tel Aviv



Mit diesem Song hätte Israel beim Eurovision Song Contest besser abgeschnitten: Der CSD Tel Aviv hat am Montag seinen eigenwilligen Song vorgestellt, in dem Sänger Omer Adam mit orientalischen Klängen auf Hebräisch, Arabisch und Englisch das wilde Nachtleben der schwulenfreundlichsten Stadt des Nahen Ostens anpreist. Im Video bewegen sich an der Küste Tel Avivs laszive Tänzer der Gruppe Arisa um ihr Objekt der Begierde, das in jeder Beziehung hinreißende Model Eliad Cohen.

Hier das Video:

Sänger Omer wurde übrigens 2009 durch seine Teilnhame bei "Kokhav Nolad" (der israelischen DSDS-Version) bekannt. Er galt als einer der besten Sänger der Show, wurde aber disqualifiziert, als herauskam, dass er als 15-Jähriger noch zu jung für die Teilnahme war.

Der CSD in Tel Aviv startet am Sonntag, die Parade wird am 7. Juni stattfinden. (dk)



Petition gegen "Propaganda"-Gesetz in Moldawien

Der CSD Stuttgart hat gemeinsam mit der MCC-Kirche Stuttgart eine Petition gegen ein Verbot von Homo-"Propaganda" in Moldawien gestartet.
Hamburg: Weitere homo- und transphobe Übergriffe

In der Hansestadt erschüttern mehrere Gewalt-Attacken die Szene: Eine Transfrau und zwei heterosexuelle Männer, die offenbar für schwul gehalten wurden, sind Opfer brutaler Schläger geworden.
Merkel, Putin und Mugabe beim Hamburg Pride

Zwischenfall beim Hamburg Pride am Samstag: Bekannte Politiker aus dem In- und Ausland blockierten den Start der CSD-Parade in der Langen Reihe.
#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 SnoopyAnonym
  • 31.05.2013, 18:36h

  • Der Tanz sieht qualitativ aus wie aus einem Kurs der Volkshochschule :-)

    Aber die Idee ist gut und heiße Männer und Jungs sind dabei.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GinaAnonym
  • 01.06.2013, 16:28h
  • Ach Gottchen, soll das fortschrittlich sein? Alle heteronormativen Indoktrinationen wie ein homosexueller Mann zu sein hat werden hier aufgeführt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 joerg NeubauerAnonym
  • 02.06.2013, 17:04h
  • Antwort auf #3 von Gina
  • kann ich Gina nur 100 % zustimmen. Viele Homonationalisten des Boulevards von BILD bis hin zur taz kämpfen seit Jahren unermüdlich dafür, dass eine bestimmte "schwule Identität", die verklemmt-spießig-oberflächlich-asexuelle-apolitische Kultur als Comedien, Entertainer und Schlagersänger in jedes Hirn tief eingebrannt wird - mit Erfolg: Als Hofnarren der Gegenwart buhlen "die Schwulen" darum Teil des Mainstreams zu sein - einschließlich des antimuslimischen Rassismus (siehe Pro Köln auf dem CSD). Dass diese Anpassungsleistung am Ende belohnt wird, daran habe ich große Zweifel.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GinaAnonym
  • 02.06.2013, 23:03h
  • Antwort auf #4 von joerg Neubauer
  • Jaaa, vor allem apolitisch! Asexuell würde ich aber weglassen. Der homosexuelle Mann ist doch dauererregt und alle anderen müssen mit dem Hintern an der Wand langgehen, oder er verkleidet sich als Frau und steht dem Manne völlig zur Verfügung.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Mister_Jackpot
  • 03.06.2013, 19:18h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • Der ist sogar bekannt! das ist Eliad Cohen...soweit ich weiss organisiert der schwule Partys weltweit. Guck mal bei Facebook..da ist der zu finden! Ich liebe den..der hat nicht nur einen tollen Körper sondern einfach ne tolle positive Ausstrahlung!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 03.06.2013, 23:42h
  • Antwort auf #6 von Mister_Jackpot
  • Danke, ohne Sonnenbrille gefällt ermir noch viel besser. Habe gerade auf Google einige F'otos von ihm gesehen und er ist nicht nur heiß, sondern er hat auch einen sehr virilen und tollen Body! Echt eine Augenweide, der Mann!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 timpa354Ehemaliges Profil