Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19386

(Bild: Ruth Ellison / flickr / by 2.0)

Eine Mehrheit der US-Amerikaner über 55 Jahre hat moralisch nichts an gleichgeschlechtlichen Beziehungen auszusetzen – vor elf Jahren sagten das noch weniger als ein Viertel.

51 Prozent der älteren Altersgruppe erklärte in einer Gallup-Umfrage homosexuelle Paare für moralisch akzeptabel. 2009 waren es nur 40 Prozent, 2002 lag die Zustimmungsrate sogar nur bei 22 Prozent. Damit hat sich die Akzeptanz bei den über 55-Jährigen verdoppelt. Im Vergleich zu anderen Altersgruppen stiegen die Zahlen am steilsten an.

Dennoch haben die Jüngeren weiterhin am wenigsten gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen einzuwenden. Bei der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen sind es 74 Prozent (2002: 47 Prozent), die kein Problem damit haben, bei den 35- bis 54-Jährigen immerhin 54 Prozent (2002: 42 Prozent).

Die jährlich durchgeführte Umfrage zu moralischen Einstellungen zu 20 Themenfeldern wurde bereits vergangenen Monat von Gallup veröffentlicht (queer.de berichtete), allerdings ohne die Aufteilung nach Altersgruppen.

Die Zahlen belegen, dass Ältere bei mehreren Themen rund um Sex und Beziehungen toleranter werden. So stieg die Akzeptanz von unehelichen Kindern bei der Ü55-Gruppe von 29 Prozent im Jahr 2002 auf jetzt 57 Prozent. Unehelicher heterosexueller Sex wurde vor elf Jahren nur von 32 Prozent der Älteren akzeptiert – heute sind es 56 Prozent. Scheidungen halten sogar mehr Über-55-Jährige für moralisch in Ordnung als in den jüngeren Altersgruppen. (dk)



#1 timpa354Ehemaliges Profil
  • 06.06.2013, 21:29h
  • Was wieder zeigt, dass sobald religiöses Geschwafel wegfällt, Menschen auch wieder selbstbestimmt und ohne Vorurteile leben können. Also eine Lebensverbesserung für alle Menschen eintritt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil