Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1939

Ottawa Die kanadische Regierung bereitet sich offenbar auf eine Massen-Immigration amerikanischer Lesben und Schwuler vor. In den kanadischen Konsulaten in Chicago und New York habe es seit der Wahlnacht bereits etliche Anfragen von Homosexuellen gegeben, so ein Bericht des kanadischen Homo-Portals 365gay.com. In fünf von zehn Provinzen Kanadas ist die Homo-Ehe legal. Eine Aufnahme von Amerikanern in Kanada ist jedoch nicht selbstverständlich, die Umzugswilligen müssen entweder viel Geld oder Geduld mitbringen. Ein Anwalt schlug in dem Bericht vor, ein Homo-Paar könnte auch den (ersten) Versuch wagen, die Anerkennung als Flüchtlinge zu erlangen. Die Einwanderungsbehörde Kanadas gab an, seit der Wahl eine Rekorzahl von Aufrufen ihrer Webseite zu verzeichnen. (nb)



21 Kommentare

#1 PhilippAnonym
  • 05.11.2004, 17:22h
  • Was für eine Schande für GREAT AMERICA! Wenn seine Bewohner schon den Flüchtlingsstatus beantragen müssen, um in ordentlichen Verhältnissen leben zu dürfen. Echt peinlich. - Aber ich gebe zu, unter den NeoCons würd ich auch nicht leben wollen!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DavidAnonym
  • 05.11.2004, 19:34h
  • Manche Amis werden sich wohl über die Tatsache freuen, das Menschen wegziehen, die denen zu "unbequem" sind.
    Ich hoffe mal das sich vor allem wichtige Leute dazu entschliessen, die in ihrem Umfeld benötigt würden; wenn Wissen und Kaufkraft abwandern.
    Die Gesichter konserativer Leute würde ich gerne, sehen, wenn die ins Gesicht gesagt kriegen "ich verlasse euch wegen eurer Homo-Feindlichkeit".
    Ich würde gerne den Ami sehen, der gegen die Homo-Ehe gestimmt hat und feststellen muss, das dies nicht seinen Arbeitsplatz gerettet hat.
    Das mag zwar nicht direkt miteinander zu tun haben, doch was bringt die Besinnung auf "moralische" Werte, deren Befürworter die Wirtschaft an die Wand fahren?
    Aber hauptsache, man hat für diese Werte gestimmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AndreAnonym
  • 05.11.2004, 20:58h
  • Tja recht haben´se......bei diesen konservativen Säcken würd ich auch die Flucht ergreifen
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Knecht RuprechtAnonym
  • 06.11.2004, 09:10h
  • ist ja interessant zu sehen, wie sich sexuell verwirrte für wichtig nehmen. vor paar wochen, sollten die republicans die wahlen nicht gewinnen, weil sexuell verwirrte die nicht wählen würden und jetzt nimmt die amerika schaden, wenn sexuell verwirrte menschen auswandern.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Hippolytos01Anonym
  • 06.11.2004, 12:37h
  • @ Knecht:

    wer so viel energie und aggressionen investiert wie du in deinen unsäglichen beiträgen hier, der kommt mir sehr verdächtig vor. zumeist reagieren menschen doch da am aggressivsten, wo sie innerlich selbst am meisten betroffen sind.

    denke mal darüber nach, wieso wir schwule (und lesben) für dich so sehr interessant sind, dass du dich so sehr ereiferst und uns sogar den "schwefelsee" wünschst...

    gute besserung inzwischen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Knecht RuprechtAnonym
  • 06.11.2004, 13:13h
  • genau, wer es zu erst gerochen hat war es selber.

    hast du noch mehr solcher klassensprüche?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 OlliAnonym
#8 ruhroneAnonym
  • 06.11.2004, 20:16h
  • @ruprecht
    EAT UR HEART OUT!!!

    also- verpiss dich einfach von den schwulen pages , dann musst du dir dies infamen und soooo richtigen dinge nicht sagen lassen. wer die botschaft des herren derart verfälscht wird selbst in allen schwefelseen untergehen!

    schönes fegefeuer wünscht dir
    ruhr-one
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Knecht RuprechtAnonym
  • 06.11.2004, 21:03h
  • ja, bibelverfälschung ist ein schönes wort. es steht schwarz auf weiß, was gott von sexueller verwirrung hält. doch sexuell verwirrte scheinen einen wunderbare fantasie zu haben. von wegen, gott hatte keine ahnung von sexueller verwirrung, zu der zeit meinte man mit sexueller verwirrung das auto fahren und ohnehin war alles nicht so gemeint. in wirklichkeit wollte gott, die ehe zwischen mensch und zwischen mann und mann und zwischen frau und frau *löööööööööööööööl*
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MichaelAnonym
  • 07.11.2004, 02:29h
  • Tja...nicht umsonst hatte ja gottes sohn nur männer um sich...und einen, tja, den liebte er ganz besonders.
    Aber zurück zum thema:

    Das mit dem Flüchtlingsstatus wäre doch mal lustig. Was wäre das für ein Schlag für das amerikanische Ego als selbsterklärtes Land der Freiheit und Toleranz....

    Leider werden ein paat schwule Auswanderer mehr oder weniger allerdings keinen zum Nachdenken zwingen. Zwar sind das häufig kreative und ziemlich gut verdienende Menschen....aber so lange alle unser freundlichen schwulen und bisexuellen Manager(und davon gibts ne unglaubliche Menge) weiter im Schatten leben und einen auf sozial leicht verdaulichen hetero machen....brauch Bush sich ja keine Sorgen zu machen, dass mehr als ein paar arbeitsplätze in der mode-industrie verlorengehen könnten.
  • Antworten » | Direktlink »