Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 07.06.2013           1      Teilen:   |

Bündnisreport beschäftigt sich mit "Alter und Homosexualität"

Das Berliner Bündnis gegen Homophobie hat am Freitag seinen neuen Bündnisreport vorgestellt.

Schwerpunkt ist das im letzten Jahr vom Bündnis aufgegriffene Thema "Homosexualität im Alter". Zu den Autoren gehören Ulrich Keßler vom Vorstand des LSVD Berlin-Brandenburg, Marco Pulver und Dieter Schmidt von der Schwulenberatung sowie Jutta Brambach (RUT – Rad und Tat -Offene Initiative lesbischer Frauen). Außerdem melden sich Bewohner des "Lebensortes Vielfalt" zu Wort. Dabei handelt es sich um ein Berliner Wohnprojekt, das besonders auf die Bedürfnisse älterer Schwuler ausgerichtet ist.

Weitere Themen sind neben der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik 2012 durch die Landespräventionsbeauftragte der Berliner Polizei auch die Rehabilitierung und Unterstützung der nach 1945 verurteilten homosexuellen Männer. Außerdem gibt es Hintergründe zum Respektpreis 2012, den die Rechtsanwältin Seyran Ateş gewonnen hat (queer.de berichtete).

"Berlin kann stolz sein, was es bisher geleistet hat", erklärte Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) im Grußwort zum Report. "Doch deutlich wird auch, dass insbesondere die Sensibilisierung für dieses Thema durch weitere Maßnahmen vertieft werden muss".

Der Bündnisreport erscheint mit einer Auflage von 2.000 Exemplaren und steht ab sofort kostenlos als PDF-Datei zum Download bereit.

Das Bündnis gegen Homophobie fordert Anerkennung und Respekt gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensweisen. Darin sind über 80 Unternehmen, Organisationen und Verbände aus den Bereichen Sport, Kultur, Religion und Wirtschaft organisiert. Zu den Mitgliedern zählen die Akademie der Künste, die AOK Nordost, die Deutsche Bank, der Polizeipräsident, das Deutsche Rote Kreuz, Kaiser's Tengelmann, der Fußballverein Türkiyemspor und die evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg. Bei seiner Gründung 2009 waren nur 25 Mitglieder im Bündnis aktiv, das im Auftrag der Landesantidiskriminierungsstelle vom LSVD Berlin-Brandenburg koordiniert wird. (pm/dk)

Links zum Thema:
» Bündnis gegen Homophobie
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen: 6                  
Service: | pdf | mailen
Tags: berlin, bündnis gegen homophobie, bündnisreport
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Bündnisreport beschäftigt sich mit "Alter und Homosexualität""


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
07.06.2013
17:52:19


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hoffentlich kommen bald noch mehr Mitglieder in das Bündnis gegen Homophobie dazu!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen "Homoheiler"-Verein droht wieder freier Träger der Jugendhilfe zu werden Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt