Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19393

Appartements für Positive

Köln erhält ein Dirk-Bach-Haus


Dirk Bach mit Hella von Sinnen bei "Cover me" 2006 (Bild: Wiki Commons / Elke Wetzig (Elya) / CC-BY-SA-2.5,2.0,1.0CC-BY-SA-3.0)

Ein neues Wohnprojekt für Positive soll den Namen des im Oktober 2012 verstorbenen schwulen Komikers tragen – seine Benefizveranstaltung "Cover me" findet dieses Jahr wieder in Starbesetzung statt.

Die Aidshilfe Köln benennt das Lebenshaus zum 23. Juni in Dirk-Bach-Haus um. Mit dem neuen Namen soll ein neues Konzept einhergehen. Das Haus wurde 1996 als Hospiz für Aidskranke eröffnet. Dirk Bach, ein Ehren- und Beiratsmitglied der Aidshilfe Köln, gehörte damals zu den Eröffnungspaten.

Mit der Veränderung des Krankheitsbildes Aids vom Todesurteil hin zu einer chronischen Krankheit ändern sich die Bedürfnisse von Menschen, die von HIV oder Aids betroffen sind: Weg von einer Wohngemeinschaft oder betreutem Wohnen hin zu einem barrierefreien Wohnprojekt für ältere schwule Männer, die HIV-positiv sind. Das neue Dirk-Bach-Haus soll daher aus separaten Appartements bestehen, um die Selbstständigkeit der Bewohner zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten. Das Projekt ist nach Ansicht der Aidshilfe notwendig, weil es nach wie vor Diskriminierungserfahrungen in deutschen Pflegeeinrichtungen gibt.

Erster Spatenstich voraussichtlich Anfang 2015


Entwurf des neuen Dirk-Bach-Hauses (Bild: Aidshilfe Köln)

"Aidshilfen in ganz Deutschland merken, dass immer mehr HIV-Positive einen Bedarf für behindertengerechte Wohnformen im Alter haben", erklärte Michael Schuhmacher, der Geschäftsführer der Aidshilfe Köln. Das Haus werde daher ab Frühjahr 2015 umgebaut, um Positiven "dort angemessene Lebens- und Betreuungsbedingungen zu bieten". Zunächst müssen noch mehrere Förderanträge bewilligt werden.

Um Spenden zu sammeln, betreibt die Aidshilfe weiterhin Dirk Bachs Herzensprojekt "Cover me". Der Komiker hatte das Benefizkonzert 2002 ins Leben gerufen. Das Konzept: Es treten ausschließlich prominente auf, die berühmte Songs covern. Letztes Jahr wurde es nach dem überraschenden Tod von Dirk Bach abgesagt, wird aber 2013 wieder stattfinden: Am 15. November übernimmt Gayle Tufts die Moderation. Viele Stars haben bereits zugesagt: Dazu gehören Gitte Hænning, Mary Roos, Barbara Schöneberger, Birgit Schrowange, Georg Uecker, Hella von Sinnen, Lilo Wanders, Sonja Zietlow und viele andere. In der Aftershowparty legt DJ Ralph Rosenbaum auf. (dk)



Die Dirk Bach Box

Zum ersten Todestag des Komikers wurden die Serien "Die Dirk Bach Show" und "Hella & Dirk" erstmals auf DVD veröffentlicht.
#1 RaffaelAnonym
  • 07.06.2013, 17:34h
  • Toll, dass Köln ihm ein ehrendes Andenken gewährt. Und dass seine karitative Arbeit fortgeführt wird.

    Schade, dass er das nicht mehr erleben kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 smallAnonym
#4 alexander
  • 07.06.2013, 20:45h
  • Antwort auf #3 von small
  • EIN BISSERL GLIMMER UND KÖLNER GLAMOUR, wäre doch jetzt auch noch angebracht???
    na ja, ist halt die RTL METROPOLE und entsprechend das "BALLERMANNNIVEAU"!
    leider vermisse ich immer noch von diesen SEMIPROMIS eine stellungnahme zu "PRO KÖLN"???
    aber "man" will es sich ja nicht mit niemandem verderben, das könnte ja zum KASSENGIFT werden???
    die betroffenen bewohner dieses projektes, wird wohl eher weniger interessieren?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 chillandAnonym