Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 16.06.2013           2      Teilen:   |

Alle Hits einer legendären Band

Bee Gees "Mythology"

Artikelbild
Zu ihren Glanzzeiten Ende der 1970er Jahre: Robin Gibb, Barry Gibb und Maurice Gibb (Bild: Rhino / Warner Music)

Das große Doku-Event am 15. Juni auf Vox macht neugierig auf die großen Hits der legendären Gruppe. Ein Box-Set schafft Abhilfe.

Mit über 200 Millionen verkauften Tonträgern gehören die Bee Gees zu den erfolgreichsten Pop-Bands der Welt: Barry, Maurice und Robin Gibb haben 50 Jahre lang das Gesicht der Popmusik geprägt. Als am 15. Juni ab 20:15 Uhr zum 50. Jahrestag der ersten Bee-Gees-Single "The Battle of the Blue and the Grey" das vierstündige Doku-Event "Stayin' Alive – 50 Jahre Bee Gees" bei VOX ausgestrahlt wird, gehört die umfassende 4-CD-Box "Mythology" definitiv in die Sammlung jedes Fans: Sie präsentiert sowohl Bee-Gees-Welthits als auch Hits des jüngsten Gibb-Bruders Andy Gibb, der bis zu seinem überraschenden Tod 1988 ebenfalls eine höchst erfolgreiche Solokarriere absolvierte.

Jedem der vier Brüder ist auf "Mythology" eine eigene CD gewidmet: Songs wie "To Love Somebody", "Stayin' Alive", "Night Fever" (Barry), "Massachussetts", "I Started A Joke", "I've Gotta Get A Message To You" (Robin), "Odessa", "Spirits Having Flown" (Maurice) sowie "Shadow Dancing", "I Just Want To Be Your Everything" und "(Love Is) Thicker Than Water" (Andy) sind bis heute zeitlose Hits.

Fortsetzung nach Anzeige


81 Songs wurden von Barry und der Familie für "Mythology" ausgesucht

50 Jahre Musikgeschichte: Von den Schnulzen über die Pop-Perlen bis hin zu den Disco-Knüllern - Quelle: Rhino / Warner Music
50 Jahre Musikgeschichte: Von den Schnulzen über die Pop-Perlen bis hin zu den Disco-Knüllern (Bild: Rhino / Warner Music)

"Dies sind so ziemlich alle unsere persönlichen Favoriten", erklärt Barry in den ausführlichen Liner-Notes zur Box. Zusätzlich zur Musik umfasst "Mythology" eine große Sammlung von privaten Familienfotos, die zum großen Teil nie öffentlich zu sehen waren. Weiterhin gibt es viele Beiträge von Künstlern und Wegbegleitern wie George Martin, Brian Wilson, Elton John, Graham Nash und dem langjährigen Manager der Band, Robert Stigwood.

Die Kollektion greift auch auf den weitläufigen Katalog von Liebhaber-Songs zurück, etwa die frühe Single "Spicks And Specks" (1966), den Titeltrack des 1969er-Albums "Odessa", die B-Seite "Country Woman" (1971), "The Longest Night" aus dem mehrfach mit Platin ausgezeichnetem Album "ESP" (1987), "Closer Than Close" aus "Still Waters" (1997) und "Man In The Middle" (2001) aus dem 20. und letzten Bee-Gees-Album, das kurz vor dem Tod Maurices im Jahre 2003 entstand. Mit "Angel Of Mercy" und "The Bridge" gibt es überdies zwei bisher unveröffentlichte Kompositionen von Maurice.

Nachdem Andy bereits im Jahre 1988, Maurice im Jahr 2003 und Robin vor fast genau einem Jahr, 20. Mai 2012, gestorben sind, ist Barry nun der letzte lebende BEE GEE. Doch das Erbe der Brüder lebt weiter: Festgehalten in großen Songs, die bis heute für die Popmusik unverzichtbar sind. Im Rahmen des vierstündigen Doku-Events und speziell für alle Fans wird die "Mythology"-4-CD Box zum Sonderpreis wieder verfügbar gemacht. (cw/pm)

Youtube | Disco-Geschichte pur: Die Bee Gees mit "Stayin' Alive"
Links zum Thema:
» Mehr zur CD bei Amazon
» Mehr über die Bee Gees
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen: 2                  
Service: | pdf | mailen
Tags: bee gees, barry gibb, andy gibb, robin gibb, maurice gibb, disco, pop
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Bee Gees "Mythology""


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
16.06.2013
16:57:34


(+2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Schade, daß Robin und Maurice das Ganze nicht mehr miterleben können! Zeit ist vergänglich, jedoch die Musik bleibt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
16.06.2013
17:25:51


(+2, 2 Votes)

Von ehemaligem User timpa354


Die Dokumentation war mit ihren schnellen Zeitsprüngen anstrengend. Die Bee Gees sind und waren einfach klasse Jungs!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Trans* Jugendliche fordern Vorbilder in den Medien Ehe für alle jetzt auch in der Cherokee Nation Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt