Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19553

Matrose beim Prague Pride 2012: Parade durch die historische Altstadt (Bild: Willem van der Bas/Prague Pride)

Im vergangenen Jahr lockte der Gay Pride in Prag über 40.000 Besucher an. In diesem Jahr findet die Parade am 17. August statt.

In nur zwei Jahren hat sich der Prague Pride zum größten Festival für die LGBT-Community in den vormals kommunistischen Ländern Mittel- und Osteuropas gemausert und lockte 2012 mehr als 40.000 Besucher an. Prag hat sich als die liberalste Metropole in der Region etabliert. So überrascht es nicht, dass der "Lonely Planet" die tschechische Hauptstadt unter den Top 10 der besten Reiseziele für Gays anführt und der Prague Pride auf gaycities.com als einer der zehn besten Prides bzw. CSDs in Europa aufgelistet wird.

Der Prague Pride 2013 findet statt vom 12. bis zum 18. August, wobei für Samstag, den 17. August als Höhepunkt die Parade geplant ist. Die ganze Woche über gibt es Konzerte, Ausstellungen, Theater, Debatten und zahlreiche Partys. Für den richtigen Sound sorgen dabei u.a. internationale Stars und DJs wie Danny Verde.

Parade durch die historische Altstadt


Regenbogen-Ritter: Einige Teilnehmer reiten zu Pferd bei der Parade mit (Bild: Martin Gross/Prague Pride)

Die CSD-Parade führt auch in diesem Jahr durch die historische Prager Altstadt und wird gekrönt von einem Konzert mit freiem Eintritt. Zum ersten Mal wird es auch ein "Pride Village" geben – in direkter Nähe zum Tschechischen Nationaltheater. Im Rahmen dieses Info-Basars informieren Gruppen und Vereine, außerdem sind Ausstellungen, Performances und andere kleine Events geplant.

Das für deutsche Besucher möglicherweise ungewöhnliche Motto des Prague Pride 2013 lautet: "Let our colours out" – es zielt auf das Coming-out in all seinen Facetten. "Wir wollen der Öffentlichkeit bewusst machen, dass der Prozess des Coming-outs sehr komplex ist", erklärte der Leiter des Prague Pride, Czeslaw Walek. "Und wir wollen Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen zeigen, wie wichtig es ist, ein ehrliches Leben zu leben."



Petition gegen "Propaganda"-Gesetz in Moldawien

Der CSD Stuttgart hat gemeinsam mit der MCC-Kirche Stuttgart eine Petition gegen ein Verbot von Homo-"Propaganda" in Moldawien gestartet.
Hamburg: Weitere homo- und transphobe Übergriffe

In der Hansestadt erschüttern mehrere Gewalt-Attacken die Szene: Eine Transfrau und zwei heterosexuelle Männer, die offenbar für schwul gehalten wurden, sind Opfer brutaler Schläger geworden.
Merkel, Putin und Mugabe beim Hamburg Pride

Zwischenfall beim Hamburg Pride am Samstag: Bekannte Politiker aus dem In- und Ausland blockierten den Start der CSD-Parade in der Langen Reihe.