Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19567

Dieses Bild twitterte der Fußballer im Mai - und heizte Spekulationen über eine Beziehung mit der Sängerin an (Bild: Twitter)

Hat sich die Sängerin aus Barbados verplappert? Medienberichten zufolge hat sie, als sie auf den feschen Fußballer angesprochen wurde, von ihren "vielen schwulen Freunden" erzählt.

Die spanische Ausgabe der GQ berichtet, dass die 25-jährige Sängerin Rihanna den portugiesischen Fußballstar Cristiano Ronaldo aus Versehen als schwul geoutet haben soll.

Journalisten befragten die Künstlerin dem Bericht zufolge nach ihrer Beziehung zum Stürmer und wiesen auf ein auf Ronaldos Facebook- und Twitterseite veröffentlichtes Bild hin. Es zeigt die beiden nach einem Konzert der Sängerin in Portugal, das Ronaldo besucht hatte.

Auf dieses Bild angesprochen widersprach Rihanna Gerüchten, dass sie und der Spieler von Real Madrid ein Paar seien. Vielmehr sagte sie: "Ich habe viele schwule Freunde und ich unterstütze die verschiedenen sexuellen Lebensweisen." Jetzt wird in Klatschblättern und Blogs wild über die Sexualität des Fußballstars spekuliert. Der 28-Jährige hat sich noch nicht selbst zu den Gerüchten geäußert.

Ronaldo ist das Objekt der Begierde

Ronaldo gehört Umfragen unter Schwulen zufolge zu den hübschesten Männern. So wurde er 2009 von den Lesern der britischen "Gay Times" zum "Sexiest Man Alive" gekürt (queer.de berichtete). Er setzte sich damit gegen den Schauspieler James Franco und den schwulen Schwimmer Matthew Mitcham durch.

Allerdings hat Ronaldo immer wieder Affären mit hochkarätigen Society-Ladys gehabt. So ging er mit Paris Hilton aus, die ihm aber den Laufpass gab (queer.de berichtete). Außerdem war er mit mehreren internationalen Models liiert. Seit 2010 soll er der Freund des russischen Models Irina Sheyk sein.

In der Vergangenheit hat sich Ronaldo auch homofreundlich gegeben: So begrüßte er es 2010, dass in seinem Heimatland Portugal die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet wurde (queer.de berichtete). Er erklärte damals, dass "alle Menschen genau die gleichen Rechte und Pflichten haben" sollten. (cw)

Youtube | Ein Video zeigt die angeblich schwulsten Momente Ronaldos
Galerie:
Cristiano Ronaldo
12 Bilder


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 Leo GAnonym
  • 04.07.2013, 17:22h
  • Südländer waren schon Metro, als die Deutschen noch mit Vokuhila, Schnurrbart und ausgeblichenen T-Shirts Wind of Change gepfiffen haben.

    Leo G <---halber Italiener
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GiovanniAnonym
#4 Leo GAnonym
#5 goddamn liberalAnonym
#6 anomeAnonym
#7 smallAnonym
#8 vulkansturmAnonym
  • 04.07.2013, 19:40h
  • Die mysteriöse Art und Weise, wie er zu einem Kind kam. lässt schon Raum für Spekulationen offen. Scheint doch eher wahrscheinlich, dass er ein Kind von einer Leihmutter gebären ließ.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 smallAnonym
#10 GerhardAnonym