Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.07.2013           5      Teilen:   |

Transphobes Verbrechen?

Türkei: Transsexuelle ermordet

Dora Özer wurde nur 24 Jahre alt
Dora Özer wurde nur 24 Jahre alt

In der westtürkischen Provinz Aidin ist eine Transsexuelle erstochen aufgefunden worden – ein transphobes Verbrechen wird nicht ausgeschlossen.

Wie die Zeitung "Hürriyet" meldet, ist die 24-jährige Dora Özer am Dienstag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Ihre ebenfalls transsexuelle Mitbewohnerin war gegen 18 Uhr nach Hause gekommen und hat dort die Leiche der jungen Frau entdeckt. Die Polizei hat die Untersuchung eingeleitet und wertet nun Videoaufnahmen aus der Umgebung aus.

Aus der Türkei werden immer wieder über Übergriffe auf Transsexuelle berichtet. So ist vergangenes Jahr eine 46-jährige Frau aus Antalya umgebracht worden (queer.de berichtete).

Die Europäische Union hat im letzten Jahr eine "regelmäßige Verfolgung" von LGBT in der Türkei festgestellt und den Beitrittskandidaten aufgefordert, europäische Menschenrechtstandards einzuhalten (queer.de berichtete). Die umstrittene konservative Regierung der Türkei unter Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan heizte aber in den letzten Monaten immer wieder mit homophober Rhetorik die Atmosphäre an. So erklärte Erdogan im März, dass Homosexualität der "Kultur des Islam" widersprechen würde (queer.de berichtete). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare
Teilen: 6                  
Service: | pdf | mailen
Tags: türkei, transsexuelle, mord
Schwerpunkte:
 Türkei
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Türkei: Transsexuelle ermordet"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.07.2013
18:10:07


(0, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ein junges Leben auf brutalste Weise ausgelöscht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.07.2013
18:12:32


(+5, 7 Votes)

Von Marek


Da es um eine Transsexuelle geht, werden Polizei und Justiz nur das nötigste tun und ansonsten untätig bleiben. Wie immer, wenn es in der Türkei um Verbrechen gegen GLBT geht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.07.2013
18:17:38


(+1, 7 Votes)

Von GerdBerlin


Einigen Politikern in Europa kann der Beitritt der Türkei zur EU ja gar nicht schnell genug gehen.
Schwule sollten sich für diesen Fall auf Überraschungen (auch in der Gesetzgebung!) einstellen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
10.07.2013
19:01:29


(+7, 7 Votes)

Von Anonym V
Antwort zu Kommentar #2 von Marek


Na, ich habe so eine Freundin in Istambul gefragt, sie ist selbst betroffene. Die Mörder in so einem Fall bekommen wohl wirklich nur so eine kurze Gefängnisstrafe, feddich. : (


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
10.07.2013
20:31:05


(+4, 4 Votes)

Von Viktor
Antwort zu Kommentar #4 von Anonym V


Sind das nicht oft sogar Verwandte?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Aidin


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt