Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19605

Transphobes Verbrechen?

Türkei: Transsexuelle ermordet


Dora Özer wurde nur 24 Jahre alt

In der westtürkischen Provinz Aidin ist eine Transsexuelle erstochen aufgefunden worden – ein transphobes Verbrechen wird nicht ausgeschlossen.

Wie die Zeitung "Hürriyet" meldet, ist die 24-jährige Dora Özer am Dienstag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Ihre ebenfalls transsexuelle Mitbewohnerin war gegen 18 Uhr nach Hause gekommen und hat dort die Leiche der jungen Frau entdeckt. Die Polizei hat die Untersuchung eingeleitet und wertet nun Videoaufnahmen aus der Umgebung aus.

Aus der Türkei werden immer wieder über Übergriffe auf Transsexuelle berichtet. So ist vergangenes Jahr eine 46-jährige Frau aus Antalya umgebracht worden (queer.de berichtete).

Die Europäische Union hat im letzten Jahr eine "regelmäßige Verfolgung" von LGBT in der Türkei festgestellt und den Beitrittskandidaten aufgefordert, europäische Menschenrechtstandards einzuhalten (queer.de berichtete). Die umstrittene konservative Regierung der Türkei unter Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan heizte aber in den letzten Monaten immer wieder mit homophober Rhetorik die Atmosphäre an. So erklärte Erdogan im März, dass Homosexualität der "Kultur des Islam" widersprechen würde (queer.de berichtete). (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 MarekAnonym
  • 10.07.2013, 18:12h
  • Da es um eine Transsexuelle geht, werden Polizei und Justiz nur das nötigste tun und ansonsten untätig bleiben. Wie immer, wenn es in der Türkei um Verbrechen gegen GLBT geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GerdBerlinAnonym
  • 10.07.2013, 18:17h
  • Einigen Politikern in Europa kann der Beitritt der Türkei zur EU ja gar nicht schnell genug gehen.
    Schwule sollten sich für diesen Fall auf Überraschungen (auch in der Gesetzgebung!) einstellen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Anonym VAnonym
  • 10.07.2013, 19:01h
  • Antwort auf #2 von Marek
  • Na, ich habe so eine Freundin in Istambul gefragt, sie ist selbst betroffene. Die Mörder in so einem Fall bekommen wohl wirklich nur so eine kurze Gefängnisstrafe, feddich. : (
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ViktorAnonym