Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.07.2013           18      Teilen:   |

Pat Robertson

US-Prediger will bei Homo-Paaren kotzen


Eine Zuschauerin fragt, ob man Schwule auf Facebook mögen darf

Der erfolgreichste amerikanische Fernsehprediger Pat Robertson will sich beim Anblick von küssenden Homo-Paaren übergeben – und fordert daher zusätzlich zum "Gefällt mir"-Button bei Facebook einen "Ich kotze"-Knopf.

Pat Robertson hat wieder zugeschlagen: Das inzwischen 83-jährige Fossil kämpft seit Ewigkeiten gegen Homo-Rechte und kann seinen Glauben seit rund vier Jahrzehnten in der Fernsehshow "The 700 Club" unter die Leute bringen. Das lesenswerte Blog "Right Wing Watch" hat nun offen gelegt, dass der Mann ein echtes Problem mit der Verdauung hat, wie in diesem Video von seiner Sendung am Montag zu sehen ist:



In dieser absurden Talkshow fragt eine gewissen Tyza allen ernstes, ob man sich auf Facebook sündhaft verhält, wenn man das Bild eines küssenden Paares mit "Gefällt mir" versieht. "Wie erklärt man diese Problematik neuen Christen oder Jugendlichen?". Pat antwortet wie immer freudig strahlend:

Man sieht gleichgeschlechtliche Typen küssen. Mögen Sie das? Ich würde mich am liebsten übergeben. Ich würde "Ich kotze" anklicken und nicht "Gefällt mir". (lacht) Die geben mir aber nicht die Option bei Facebook.



Nicht nur er selbst kotze beim Anblick von Homos sondern auch die Erde, wie er in diesem Video aus der selben Sendung erklärt:



Auszug aus seiner Predigt:

Aus irgendeinem Grund hat der oberste Gerichtshof der USA erklärt, dass das Recht auf Homosexualität nun Verfassungsrang hat. Diese Entscheidung glorifiziert diese Aktivität und spricht von Bürgerrechten und all dem Zeug. Nun ja, die Bibel hat nicht über Bürgerrechte geredet sondern darüber, dass [Homosexualität] ein Vergehen gegen Gott ist und ein Vergehen gegen das Land – und das Land wird diese Leute rauskotzen. Das steht im 3. Buch Mose. Packen Sie Ihre Bibel aus und lesen Sie es selbst nach. Was hat Vorrang? Der Supreme Court der Vereinigten Staaten oder das heilige Wort Gottes?



Robertson hat in den letzten Jahren in seiner Sendung immer wieder gegen Homosexuelle gehetzt. So behauptete er, dass Gott eine US-Autobahn von unreinen Schwulen säubern wolle, dass Menschen nur homosexuell werden, wenn sie missbraucht worden sind, und das Hollywood arme heterosexuelle Schauspieler in Homo-Rollen zwingt.

Das Ärgerliche an der Sache: Robertsons Hassshow wird auf hunderten Kanälen ausgestrahlt und erreicht viele Millionen amerikanische Wohnzimmer. Übrigens: Eine deutsche Version des "700 Club" wird im Fernsehsender "Bibel TV" ausgestrahlt, der sowohl von der evangelischen als auch der katholischen Kirche unterstützt wird. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 18 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 94             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: pat robertson, evangelikale
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "US-Prediger will bei Homo-Paaren kotzen"


 18 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
10.07.2013
17:30:27


(+5, 7 Votes)

Von Sabelmann
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Bei dem Typen hoffe ich nur dass die Natur ihr Werk bald erledigt!Mann ist der blöd Mann!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.07.2013
17:55:57


(+7, 7 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Und ich muß bei Pat Robertson kotzen, so peinlich ist der!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.07.2013
18:06:47


(+7, 7 Votes)

Von Marek


Naja, Menschen mit Essstörungen haben halt so ihre Probleme.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
10.07.2013
18:22:26


(+2, 8 Votes)

Von GerdBerlin


Wenn auch die europäischen christlichen Kirchen nicht so konservativ und radikal sind wie die Baptisten in den amerikanischen Südstaaten, so wird auch hier bei den Evangelikalen und daneben auch durch die Zuwanderung von konservativen Moslems einiges in Bewegung geraten. Ich gehe davon aus, dass es auch in Deutschland in den nächsten Jahren solche christlichen Sektenprediger und daneben moslemischen Schariaprediger geben wird.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
10.07.2013
19:03:18


(+6, 6 Votes)

Von click-me


Prediger = Dummschwätzer
wollen den Leuten verklickern...das da irgend Einer übers Wasser gegangen ist...
Nix anderes wie die Gebr. Grimm...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
10.07.2013
21:31:16


(+1, 3 Votes)

Von Marius


"Man sieht gleichgeschlechtliche Typen küssen."

Gibt es auch gegengeschlechtliche Typen?

---------------

"Mögen Sie das?"

Ja!

----------------

"Ich würde mich am liebsten übergeben."

Kann er gerne machen. Aber nur weil er sich so oft übergeben muss, kann man keine Politik nach seinen Problemen machen. Er ist nicht das Zentrum der Welt, wonach sich alles zu richten hat.

----------------

"Aus irgendeinem Grund hat der oberste Gerichtshof der USA erklärt, dass das Recht auf Homosexualität nun Verfassungsrang hat."

Nicht aus "irgendeinem Grund", sondern aus dem Grundprinzip von Demokratie und Rechtsstaat: dem Gleichheitsgrundsatz.

-----------------

"Diese Entscheidung glorifiziert diese Aktivität und spricht von Bürgerrechten und all dem Zeug."

Ein Ende von Diskriminierung ist keine Glorifizierung.

Und Bürgerrechte sind kein "Zeug", sondern die Grundlage für Menschlichkeit und Demokratie.

---------------

"Nun ja, die Bibel hat nicht über Bürgerrechte geredet sondern darüber, dass [Homosexualität] ein Vergehen gegen Gott ist und ein Vergehen gegen das Land und das Land wird diese Leute rauskotzen. Das steht im 3. Buch Mose. Packen Sie Ihre Bibel aus und lesen Sie es selbst nach."

Ich lese da nirgendwo was von "rauskotzen". Interessant, dass er die Bibel verhöhnt.

----------------

"Was hat Vorrang? Der Supreme Court der Vereinigten Staaten oder das heilige Wort Gottes?"

In einer Demokratie? Oder in seiner Phantasiewelt, in der er einfach Sachen erfindet?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
10.07.2013
21:46:13


(+4, 4 Votes)

Von sperling


welcome to la-la land.

in einer besseren welt würde der einfach ausgelacht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
11.07.2013
00:00:11


(+2, 2 Votes)

Von ehemaligem User timpa354


Nun, dies sagt doch mal wieder viel über die Intelligenz der Amerikaner aus, die sich diesen idiotischen Schwachsinn anschauen, ah ich habs, die schauen das nur, weil sie was zum Lachen brauchen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
11.07.2013
04:39:46
Via Handy


(+2, 2 Votes)

Von Martin28a
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Immer der selbe Unsinn
Der Typ soll mal im Lumen Gentium und im Dignitatis Humanae nachschlagen
Schon seit dem zweiten vatikanischen Konzil hat die Kirche erklärt sich aus westlichen Fragen herauszuhalten

Das Buch Mose wurde erfüllt, d.h es ist heute unwirksam


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
11.07.2013
07:49:07


(+3, 3 Votes)

Von SchwTA


Er muss sich übergeben? Super, soll er nur tun! Beim Übergeben verliert er wertvolle Ionen, die für den Körper-pH-Wert wichtig sind. Wenn der den ganzen Tag nur den Reiher macht, haben wir eine gute Chance, dass ihn deswegen das Zeitliche segnet. Aber wir haben das Pech, dass der Kerl schon seinen Blödsinn eifrigst weitergegeben hat, aber hey - wenn es im Mittelalter die Geißeler als radikal-religiöse Sekte gab, warum nicht heute: die Kotzer - verätzt Euch die Speiseröhre im Auftrag des Herrn! *lach*


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt