Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19624

Lese- und Bilderbuch

Das Geschlecht der Seele

  • 14. Juli 2013, noch kein Kommentar

In eindrücklichen Porträts zeigen die Autorinnen eine überraschende Vielfalt von Lebensentwürfen jenseits der Norm

Das Buch "Das Geschlecht der Seele – Transmenschen erzählen" von Tanja Polli und Ursula Markus zeigt, wie viel Anstrengung und Mut es braucht, ein Leben außerhalb der gängigen Geschlechterrollen zu leben.

Wie ist es, als Frau mit einem männlichen Körper geboren zu werden? Wie fühlt es sich an, wenn der Körper weibliche Formen entwickelt, die Seele, die darin wohnt, aber die eines Mannes ist?

Transfrauen und Transmänner werden mit einem biologisch eindeutig weiblichen oder männlichen Körper geboren, sie identifizieren sich aber nicht mit dem ihnen zugeteilten Geschlecht. Sie sind ganz Mann oder Frau oder fühlen sich dort zuhause, wo in unserer bipolaren Geschlechterordnung kein Platz ist: zwischen den Geschlechtern.

Das Leben außerhalb der gängigen Geschlechterrollen


Das Buch ist im Züricher Elster Verlag erschienen

Das Buch "Das Geschlecht der Seele – Transmenschen erzählen" von Tanja Polli und Ursula Markus zeigt, wie viel Anstrengung und Mut es braucht, ein Leben außerhalb der gängigen Geschlechterrollen zu leben. Es offenbart aber auch wie viel Freiheit und Weitsicht dieser Schritt mit sich bringt.

In eindrücklichen Porträts zeigen die Autorinnen eine überraschende Vielfalt von Lebensentwürfen jenseits der Norm. Das Einzige, was die Porträtierten verbindet, ist das Bewusstsein, dass die Übergänge zwischen "männlich" und "weiblich" fließend sind.

"Das Geschlecht der Seele" ist ein Lese- und Bilderbuch zugleich. Eines, das man immer wieder zur Hand nimmt, um sich berühren und irritieren zu lassen. (cw/pm)

Infos zum Buch

Ursula Markus, Tanja Polli: Das Geschlecht der Seele – Transmenschen erzählen. Bild- und Leseband. Gebunden. 192 Seiten. Elster Verlag. Zürich 2013. 32 €. ISBN: 978-3-906065-15-1