Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19625
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bruno Gmünder: Warmer Bruder im Kalten Krieg?


#8 EnttäuschungAnonym
  • 14.07.2013, 10:58h
  • Antwort auf #2 von lilakuh
  • Und genau das finde ich den größten Skandal:

    wenn Bruno Gmünder, Tino Henn und David Berger meinen, ihr Privatvermögen CDU und FDP zu schenken, damit die weiterhin homophobe Politik machen können (ja, auch die beschenkten sind keine Parteirevolutionäre, sondern folgen dem Fraktionszwang oder bleiben feige der Abstimmung fern) ist das deren Ding.

    Aber zuerst Spenden für die Suche der Strippenzieher von kreuz.net (die ja in höchsten Ebenen vermutet werden) zu sammeln und dann nach dem Abschalten von kreuz.net nichts mehr zu tun und irgendwann später dann eine ziemlich ähnliche Summe an Politiker von Union und FDP zu spenden, die bei Abstimmungen dem Fraktionszwang folgen oder feige der Abstimmung fern bleiben, ist eine Dreckigkeit!!

    Ich lebe von sehr wenig Geld (übrigens auch dank Union und FDP) und habe für den Kampf gegen homophobe Hetze etwas gespendet, was nicht viel war, was mir aber wirklich weh getan hat. Denn ich habe nicht die Kohle von Herrn Gmünder, Herrn Henn und Herrn Berger. Und relativ zu denen habe ich sicher mehr gespendet als die bei ihren Einkommen.

    Wenn es bei dieser dubiosen Aktion bleibt, hoffe ich, dass der Gmünder Verlag (Männer, Spartacus-Guide, etc.), die Brunos-Shops und alle weiteren Aktionen des verlogenen Trios Bruno Gmünder, Tino Henn und David Berger von uns allen boykottiert werden!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel