Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19651

Königinnen vs. Drag Queens

Warhol's Queens

  • 17. Juli 2013, noch kein Kommentar

Ein Bildband, der die Zusammenhänge zwischen Mythos und Identität auslotet: "Warhol's Queens"

Der neue Bildband "Warhol's Queens" stellt Andy Warhols Polaroids von Royals seinen Porträts von Drag Queens gegenüber.

"Warhol's Queens" bietet ein überraschendes Mosaik aus den Porträts von echten Königinnen, die der Künstler schuf, und aus Bildern seiner Drag Queens. Für Andy Warhol (1928-1987) spielten die echten wie die falschen Königinnen die Rolle einer idealisierten Filmstar-Weiblichkeit, sie widmeten ihr Leben dem Ziel, einen glitzernden und funkelnden "way of life" zu tradieren und ihn dem Publikum zur – nicht allzu – genauen Betrachtung vorzulegen.

Der Band stellt Warhols Polaroids von Prinzessin Caroline von Monaco, Farah Diba Pahlavi und Kronprinzessin Sonja, heute Königin Sonja von Norwegen, den Drag Queens gegenüber. Alle sind sie, mit den Worten des Künstlers, "ein lebender Beweis dafür, wie Frauen früher sein wollten, wie manche Leute sie heute noch haben wollen und wie manche Frauen auch heute noch tatsächlich sein möchten".

"Warhol's Queens" präsentiert intensive Gesichter mit extrem kolorierten Lippen, Augen und Haaren, die als sexuelle Fetische dienen und unwiderstehlich wirken. (pm)

Infos zum Buch

Henriette Dedichen (Hrsg.): Warhol's Queens. Mit Texten von Hubertus Butin, Clément Chéroux, Henriette Dedichen, Dietmar Elger und Matt Wrbican. In englischer Sprache. 176 Seiten, 175 Abbildungen. Durchgehend farbig. Format: 25,8 x 30,7 cm. Gebunden mit Schutzumschlag und Goldschnitt. Hatje Cantz Verlag. Ostfildern 2013. 39,80 €. ISBN 978-3-7757-3545-2