Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19679
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Russische Kirche: Ehe-Öffnung führt zum Weltuntergang


#41 Miguel53deProfil
  • 22.07.2013, 22:10hOttawa
  • Antwort auf #13 von carolo
  • Waere das so einfach und einfach wahr, haettest Du vollkommen Recht. Leider ist aber das Gegenteil wahr. Nicht nur in Russland nimmt die Religion wieder einen wichtigen Platz im oeffentlichen Leben und bei der Meinungsbildung ein. (Wie immer Arm in Arm mit den Maechtigen oder - wie in Frankreich - mit den weit rechts Orientierten.)
    Und Putin in Russland, wie so genannte christliche Parteien in Deutschland, geben diesen religioesen Fuehrern grossen Raum und viel Gehoer.
    Die Welt der Weltreligionen ist leider nicht nur NICHT untergegangen. Sie erfaehrt gerade eine ungeheure und beunruhigende Renascence mit all den Nebenwirkungen fuer Minderheiten und Nichtglaeubige. Wie man in Russland ja sieht. Aber auch in verschiedenen afrikanischen Staaten, in denen die Evangelikalen einen ungeheuren und im Mainstream kaum besprochenen Einfluss nehmen. Und wie auch n der BRD, n der die Regierung nicht bereit ist, endlich allen Menschen echte Gleichberechtigung zu gewaehren.
    Von daher ist es leider nicht moeglich, solche Aussagen einfach zu ignorieren oder auf die leichte Schulter zu nehmen. So sehr ich auch wuensche, Du haettest Recht.
    Der Anspruch aller grossen Religionen ist immer die Herrschaft ueber den gesamten Erdkreis und alle Menschen. Der Himmel allein tut es nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#42 Miguel53deProfil
  • 22.07.2013, 22:26hOttawa
  • Antwort auf #14 von sperling
  • Ich mag Deine Beitraege. Sie sind immer sehr gut bedacht und fundiert. Auch wenn wir uns ueber gewisse "Beitraege" zum CSD nicht einig sind, so ist es doch schoen, dass man an anderer Stelle sehr uebereinstimmt.
    Politik und Religion sind generell jeweils rechter und linker Part ein und des selben Paar Schuhe. Beide brauchen immer etwas, auf das sie treten koennen, weil sie damit die Menschen teilen und so leichter beherrschen koennen. Man muss nur immer eine Gruppe haben, denen man irgendetwas unterstellt. Das koennen Juden sein. Schwarze. Schwule. Auslaender. Moslems. Asylbewerber (nicht ohne Grund in der Oeffentlichkeit diffamieriend als "Asylanten" bezeichnet). Wenn es gerade keine anderen Gruppen gibt, koennen durchaus auch schon mal Beamte oder DER Oeffentliche Dienst generell dafuer herhalten. So laecherlich das hier klingen mag.
    Teile und Herrsche ist immer wieder ein gern genommenes Mittel von Politik und Religion. Respekt? Wissenschaftliche oder historische Erkenntnisse? Ach was. Eine Behauptung, oft genug aufgestellt und wiederholt (siehe das laengst widerlegte "ein Kind braucht Vater und Mutter"), bleibt allemal besser bei der Zielgruppe haengen, als ein einmalig veroeffentliches Gegenargument.
    Da steht man als normaler, nachdenklicher Mensch oft genug mit offenem Mund da und kanns einfach nicht glauben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#43 daVinci6667
  • 22.07.2013, 22:59h
  • Antwort auf #14 von sperling

  • "Ich mag Deine Beitraege"

    Gerne schliesse ich mich hier Miguel an! Deine fundierten und wohl durchdachten Beiträge bringens meist genau auf den Punkt. Und sie bringen einen zu vertieftem Nachdenken!

    Unverkennbar bist und bleibst du unser geliebtes Vögeli hier, gell :)))

    Liebs Grüessli
    daVinci6667
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#44 Alte TunteAnonym
  • 22.07.2013, 23:34h
  • Okay, seine Impertinenz hat mich überzeugt: Wenn das zum Weltuntergang beiträgt, heirate ich!
  • Antworten » | Direktlink »
#45 kuesschen11Profil
  • 22.07.2013, 23:48hDarmstadt
  • Das ist Volksverhetzung und Menschenverfolgung wie im Mittelalter oder im Dritten Reich, was die orthodoxe Kirche in Russland da betreibt. Dieser Pfaffe ist der Teufel in Zivil.

    Auch da wird deutlich erkennbar: Dieser geschürte Hass eines wahnsinnigen Patriarchats ist voller Menschenverachtung, voller Diskriminierung und ein schlechtes Beispiel für eine friedliche, demokratische Gesellschaft.

    Jahrhundertelang drohen diese großen und hässlichen Sekten mit dem Weltuntergang, denn ihre Gier der Machterhaltung und Kontrolle über die Menschheit ist unersättlich.

    Nein, LIEBE IST DAS NICHT, was diese Kirche vertreibt, sondern ein Aufruf zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit und je mehr diese Feindlichkeit aufgebaut wird, umso höher ist der Anstieg der strukturellen Gewalt. Aber dafür will Religion keine Verantwortung tragen.

    In einem säkularen Staat sind diese Diffamierungen, Diskriminierungen, Verleumdungen gegenüber Menschengruppen nicht verfassungskonform und gehören dringendst überwacht und geprüft.
    Dieser Absolutismus der Moral ist krank und sollte in den Medien einfach keine Aufmerksamkeit mehr bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 timpa354Ehemaliges Profil
  • 23.07.2013, 01:31h
  • Antwort auf #41 von Miguel53de
  • Zumal mir aufgefallen ist, dass die Deutschen plötzlich zwangschristianisiert werden sollen, anders sind mir die aus dem Boden schießenden christlichen Sendungen auf vielen Fernsehkanälen nicht erklärbar.Allerdings denke ich, das dieses Konzept nicht aufgeht, da sich immer mehr Menschen vom Trash TV abwenden,hier wird viel Kirchengeld für Sendezeit verschleudert, aber mit garantiert nicht dem gewünschten Erfolg!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#47 Foxie
  • 23.07.2013, 02:23h

  • Wenn diese verlogenen, fanatischen Hassvereine untergehen, wär die Welt ein besserer Ort.
    Dann würden ihre Schäflein endlich selber denken. Sie wären FREI!
    Gibt leider noch zu viele, die wollen geführt werden und folgen willig jedem "Führer" und unterwerfen sich allen willkürregeln, und seien sie noch so absurd!
    Nur um sich besser zu dünken, als die "Ungläubigen", die "anders" sind.
    Und der vorgebetete Hass auf die 'Anderen' wird hirnlos nachgeblökt!
    ISMIRSCHLECHT!
  • Antworten » | Direktlink »
#48 TheDadProfil
  • 23.07.2013, 02:50hHannover
  • Antwort auf #32 von FoXXXyness
  • Hätte, hätte, Fahrradkette..

    Würden nciht so viele Leute an Jungfrauengeburt, Heiligkeiten, Engel, schlechte Stories über Wunder und Propheten "glauben", hätte die "Kirche" sich nicht entzweit, denn es gäbe sie nicht, es gäbe keine Bibel und in der Folge nicht den Koran..

    Aber so müßen wir den Ewiggestrigen immer wieder kräftig auf die Füße treten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#49 MarekAnonym
  • 23.07.2013, 09:15h
  • "Die russisch-orthodoxe Kirche wird seit vier Jahren von Kyrill angeführt "

    In Deutschland gab es vor ein paar Jahren auch mal einen "Kyrill". Das war ein verheerender Sturm, der ganze Wälder zerstört hat und ein Bild der Verwüstung in weiten Teilen Deutschlands hinterlassen hat.

    Gut, dass es hier nur eine punktuelle Naturkatastrophe war und keine jahrelange wie in Russland. Aber ein Bild der Verwüstung wird auch der russische Kyrill hinterlassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#50 HinnerkAnonym
  • 23.07.2013, 09:21h
  • "[Die Homo-Ehe] ist ein sehr gefährliches apokalyptisches Symptom. () Denn das bedeutet, dass das Volk den Pfad der Selbstzerstörung einschlägt"

    Wie immer:
    einfach mal was behaupten und in den Raum stellen, ohne das auch nur ansatzweise begründen zu können.

    Hey, ich kann aus Scheiße Gold machen! Kann mir jeder glauben, denn Begründungen oder gar Beweise scheinen viele Leute ja nicht zu brauchen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel