Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 26.07.2013           2      Teilen:   |

Russland

"Coming out" doch kein ausländischer Agent

"Coming out" ist ein Spielball der russischen Justiz
"Coming out" ist ein Spielball der russischen Justiz

Zwischensieg für die St. Petersburger Homo-Gruppe "Coming out": Erstmals hat ein russisches Gericht eine Nichtregierungsorganisation wieder von der Liste der "ausländischen Agenten" gestrichen.

Wie die Nachrichtenagentur Interfax berichtet, hat das Gericht in St. Petersburg in zweiter Instanz ein Urteil vom Juni aufgehoben, das "Coming out" als "ausländischen Agenten" eingestuft und zu einer Geldstrafe in Höhe von 500.000 Rubel (ca. 12.000 Euro) verurteilt hatte (queer.de berichtete). Zuvor hatte noch nie ein Gericht die Einstufung einer Nichtregierungsorganisation als "ausländischer Agent" wieder zurückgenommen.

Hintergrund ist ein Ende 2012 in Kraft getretenes Gesetz, nach dem sich Nichtregierungsorganisationen mit ausländischer Finanzierung und politischen Zielen aus eigenen Stücken als "Agent" registrieren müssen. Das schwul-lesbische Filmfestival "Side by Side" wurde ebenfalls zu einer Geldstrafe verurteilt, weil es diese Registrierung nicht durchgeführt hatte.

Der Fall gegen "Coming out" wird nun neu aufgerollt

Die Einschüchterung der Justiz war zuvor bereits erfolgreich: Erst vor wenigen Tagen hat die Gruppe angekündigt, wegen des laufenden Verfahrens nicht mehr öffentlich in Erscheinung zu treten (queer.de berichtete). Damit hoffte man, andere Arbeitsbereiche wie juristische und psychologische Beratung aufrecht erhalten zu können. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen: 10                  
Service: | pdf | mailen
Tags: russland, homo-propaganda, st. petersburg, ausländischer agent
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu ""Coming out" doch kein ausländischer Agent"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
26.07.2013
17:09:33


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Glückwunsch an "Coming Out" zum Sieg!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
26.07.2013
21:09:06
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von meme


Es bleibt sehr spannend, was da alles so passiert. Gut, dass immer mehr Öffentlichkeit da ist - weltweit!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Berlin: Zwei Männer im U-Bahnhof homophob beleidigt und verletzt Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt