Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19746

Dieses Kinderbuch ist in Russland ab 18 Jahren freigegeben

Eine russische Autorin riskiert die Festnahme in ihrem Heimatland mit einem neuen Kinderbuch, in dem es auch um Homosexualität geht.

Das russischsprachige Buch "Die Mütze des Hofnarren" von Daria Wilke erzählt die Geschichte des 14-jährigen Grisha, der mit seiner Familie und einem älteren schwulen Freund namens Sam in einem Marionettentheater arbeitet. Wegen des Ende Juni in Kraft getretenen Gesetzes gegen Homo-"Propaganda" darf das Kinderbuch in Russland offiziell nur an Erwachsene verkauft werden.

Wilke lebt seit 13 Jahren in Österreich und arbeitet am Institut für Slawistik an der Universität Wien.

Im Interview mit der US-Zeitschrift "The Atlantic" sagte Wilke, sie habe das Buch bereits vor anderthalb Jahren geschrieben. Wegen des homophoben Gesetzes wollte der Verlag es nun schnell veröffentlichen: "Wir haben gemerkt: Wenn wir es heute nicht veröffentlichen, dann hätten wir es unter Umständen nie herausbringen können", so Wilke.

In dem Buch entscheidet sich der schwule Sam an einer Stelle, Russland in Richtung Niederlande zu verlassen, weil er die Homophobie in seinem Heimatland nicht mehr ertragen kann. Außerdem fühlt sich der 14-jährige Grisha anders als seine gleichaltrigen Bekannten und kämpft mit traditionellen Männlichkeitsbildern. (dk)