Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.08.2013           19      Teilen:   |

Coming-out

Schauspieler Ben Whishaw seit einem Jahr verpartnert

Artikelbild
Im jüngsten James-Bond-Film "Skyfall" spielte Ben Whishaw den neuen Waffenmeister "Q"

Der neue "Q" aus dem James-Bond-Film "Skyfall" lebt in einer Eingetragenen Partnerschaft mit dem australischen Komponisten Mark Bradshaw.

Spekulationen gab es seit langem, nun ist es offiziell: Der britische Schauspieler Ben Whishaw ist schwul – und hat bereits vor einem Jahr heimlich seinem langjährigen Freund Mark Bradshaw, einem australischen Komponisten, das Ja-Wort gegeben. "Ich kann bestätigen, dass Ben und Mark im August 2012 eine Eingetragene Partnerschaft eingegangen sind. Sie waren darauf sehr stolz und sind sehr glücklich", erklärte ein Sprecher des Schauspielers am Samstag.

Nach einem Bericht der britischen Tageszeitung "Daily Mail" sollen sich die beiden im Jahr 2009 bei den Dreharbeiten zum Film "Bright Star" kennengelernt haben, die Verpartnerung fand in der australischen Metropole Sydney statt. Heute lebt das schwule Paar zusammen in Hackney in Osten Londons. "Ben hat niemals seine Sexualität versteckt", heißt es in der Stellungnahme des Sprechers "Wie viele andere Schauspieler möchte er jedoch seine Familie und sein Privatleben aus der Öffentlichkeit heraushalten."

Fortsetzung nach Anzeige


"Mit der Darstellung von verletzlichen und androgynen Figuren betraut"

Benjamin ("Ben") John Whishaw stammt aus einer Familie aus Bedfordshire
Benjamin ("Ben") John Whishaw stammt aus einer Familie aus Bedfordshire

In einem Interview mit dem US-Magazin "Out" anlässlich einer schwulen Rolle im New Yorker Theaterstück "The Pride" hatte Whishaw im März 2011 selbst die Homo-Gerüchte angefacht. Auf die Frage des Journalisten, ob junge Lesben und Schwule Vorbilder brauchen, meinte der der heute 32 Jahre alte Schauspieler: "Ich fühle in meinem Herzen, dass dies wichtig ist, aber ich bin nur noch unsicher, ob dies der Weg ist, den ich selbst gehen möchte. Vielleicht ist das eine Übergangssituation, ich bin wohl gerade in der Mitte angekommen."

Whishaw gilt als einer der vielversprechendsten Schauspieler seiner Generation. Nach Rollen am Theater u.a. als Hamlet und im Fernsehen erlangte er 2006 durch seine Hauptrolle in der Literaturverfilmung "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" internationale Bekanntheit. Im vergangenen Jahr war er als Waffenmeister "Q" im James-Bond-Thriller "Skyfall" zu sehen (queer.de berichtete). "Überwiegend wurde er im Film und Theater mit der Darstellung von verletzlichen und androgynen Figuren betraut", heißt es auf Wikipedia über den Schauspieler. In "Cloud Atlas" spielte er u.a. den schwulen Komponisten Robert Frobisher und Hugh Grants Ehefrau Georgette (queer.de berichtete).

In den letzten Jahren gab Whishaw in der BBC-Serie "The Hour" einen Reporter. Berichte, er werde für den Sender die Rolle des nächsten Doctor Who übernehmen, hat Whishaw bislang dementiert. Am Sonntag Abend wird die BBC unter großer Aufmerksam live bekannt geben, wer die Nachfolge von Matt Smith antritt. (cw)

Links zum Thema:
» Fanpage von Ben Whishaw auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 19 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 132             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: ben whishaw, mark bradshaw
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Schauspieler Ben Whishaw seit einem Jahr verpartnert"


 19 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
04.08.2013
15:30:55


(+1, 7 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Glückwunsch!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.08.2013
16:00:40


(+1, 5 Votes)

Von Stein
Profil nur für angemeldete User sichtbar


das währe ja geil wenn er der nächste dr woh würde


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.08.2013
18:11:10


(+5, 11 Votes)

Von Marc


Den finde ich schon lange süß. Wusste gar nicht, dass er schwul ist.

Schön, dass er sein Glück gefunden hat. Mögen die beiden lange glücklich miteinander sein...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
04.08.2013
18:23:23


(+4, 12 Votes)

Von Joonas


Schön, dass sich wieder zwei Menschen gefunden haben.

Und toll, dass sie auch dazu stehen und nicht (wie so manche Promis) ein peinliches, erbärmliches Versteckspiel spielen, dass sie sich mit fadenscheinigen Ausreden schönreden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
04.08.2013
20:07:11


(+7, 11 Votes)

Von Simon H
Antwort zu Kommentar #4 von Joonas


Ich finde es auch toll, dass die beiden ihre Liebe nicht verheimlichen und sich auch öffentlich zeigen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
04.08.2013
21:28:26


(-3, 7 Votes)

Von Alexandre


Mann, ist der als "Q" hässlich ;o)... Mit dem Bart sieht er aber nett aus.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
05.08.2013
10:59:21


(0, 8 Votes)

Von Bullsh*t


"Ben hat niemals seine Sexualität versteckt", heißt es in der Stellungnahme des Sprechers "Wie viele andere Schauspieler möchte er jedoch seine Familie und sein Privatleben aus der Öffentlichkeit heraushalten."

Typisches verlogenes Geschwätz von Opportunisten und Karrieristen, die Schwule - die nicht so privilegiert und auserwählt sind wie sie selbst - im Kern ebenfalls wie Untermenschen behandeln.

Kein Wunder, dass sich die wenigen Jugendlichen, deren Schwulsein nicht durch den allgegenwärtigen, immer aggressiveren Heterosexismus unterdrückt wird, reihenweise das Leben nehmen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
05.08.2013
11:14:05


(+3, 3 Votes)

Von genau gelesen
Antwort zu Kommentar #4 von Joonas


"und nicht (wie so manche Promis) ein peinliches, erbärmliches Versteckspiel spielen..."

-------->

"hat bereits vor einem Jahr heimlich seinem langjährigen Freund...das Ja-Wort gegeben."

"Auf die Frage des Journalisten, ob junge Lesben und Schwule Vorbilder brauchen, meinte der der heute 32 Jahre alte Schauspieler [im März 2011]:

"Ich fühle in meinem Herzen, dass dies wichtig ist, aber ich bin nur noch unsicher, ob dies der Weg ist, den ich selbst gehen möchte. Vielleicht ist das eine Übergangssituation, ich bin wohl gerade in der Mitte angekommen."


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
05.08.2013
12:31:09


(-6, 8 Votes)

Von Gerhard


Der ist schoa a bissl klebrig oder :D


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
05.08.2013
16:32:12


(+2, 2 Votes)

Von timelord


Den fand ich als Grenouille schon gut, James Bond kann ich mir beim besten Willen nicht mehr anschauen heutzutage, aber diese Doctor Who Rolle fände ich sehr passend für ihn.
Als dermaßener Whovian fand ich zwar bisher den 10. Doctor, also David Tennant am genialsten, aber Wishaw sieht ein bissel aus wie ein Mix aus Tennant und Matt Smith. Das könnte interessant werden.
Ich warte ja auch schon die ganze Zeit darauf, das der Doctor mal endlich ne schwule Affäre haben darf in der Serie....die Schauspieler dürfen da auch gerne viele eigene Interpretationen für die Rolle mit reinbringen. Wenn er es wird bin ich gespannt was er draus macht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten Marokko: Küssende Mädchen freigesprochen Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt