Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1978

Sydney Pornos machen Menschen glücklich - das ist, in Kurzform, das Ergebnis einer Studie der Universitäten von Sydney und Queensland. Die Forscher hatten Pornokonsumenten ausgefragt. "Wenn Sie sich die Leute anschauen, die jeden Tag Pornos nutzen, dann geben über 90 Prozent an, sie hätten dadurch einen positiven Effekt". Regelmäßige Pornonutzer seien auch mehr entspannt im Umgang mit ihrer Sexualität. Details der Studie sollen in Kürze unter www.understandingpornography.info veröffentlicht werden. (nb)



#1 ZayenAnonym
  • 12.06.2014, 19:03h
  • Pornos schlecht für die Seele! Studien belegen: Pornokonsum gefährden Herz, Seele und das Immunsystem. Man fühlt sich eher nach Pornokonsum impotent, weil man übergereizt ist und daher ist man unfähig eine Frau körperlich zu lieben. Dieser positive Effekt , den die Männer wahrnehmen ist nur da während man Pornos guckt, aber dannach fühlt man sich schlecht und man kann nichts mehr unternehmen, als wäre man betäubt. Die Seele ist schwach und man fühlt sich nicht frei, das Gehirn übergereizt und fühlt sich matschig an. Also lieber keine Pornos gucken!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Porno voll OKAnonym
  • 12.06.2014, 19:59h
  • Antwort auf #1 von Zayen

  • Wo kommst denn du auf einmal her?

    Ein schlechtes Gewissen weil Mann zu einem Porno sich einen geschüttelt hat, braucht keiner zu haben. Echt nicht. Das ist geil und macht JEDER Mann.

    Auf die Potenz hat das keinen negativen Einfluss, eher das Gegenteil ist der Fall. Also geniess es und mach dir keinen Kopf deswegen.

    Tipp: Geh auch mal raus und finde jemand liebes mit dem du das zusammen machen kannst. Zu Zweit sind Pornos noch geiler und bestimmt wird es auf Dauer auch nicht nur dabei bleiben dass es jeder nur bei sich macht. Nur Mut!
  • Antworten » | Direktlink »