Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19820

Aphrodisiakum aus dem Urwald

Sex Up – Ich könnt' schon wieder


Der Film ist ein Sequel des Megaerfolges "Sex-Up: Jungs habens auch nicht leicht" mit Thorsten Feller, Susan Hoecke und André Emanuel Kaminski

Jetzt auf DVD: Die Komödie von Florian Gärtner bietet auch ein unfreiwilliges Coming-out.

Ziege (André Kaminski), Max (Jonas Jägermeyr) und Häschen (Jacob Matschenz) sind zum Studieren nach Berlin gezogen und haben keinen Cent mehr in der Tasche. Da kommt die verloren geglaubte Sex-Up-Pflanze gerade richtig. Sie verkaufen den Pflanzensaft, der sexbesessen macht, über das Internet und die Geschäfte brummen.

Auch privat haben die Drei beste Verwendung für das Aphrodisiakum aus dem Urwald. Ziege beim Kennenlernen seiner neuen Traumfrau Natascha (Susan Hoecke) und auch Max findet sich in der Schwulenszene auf einmal besser zurecht.

Die Sex-Up-Pflanze wird gestohlen

Alles könnte so schön sein, wenn nicht wieder unkontrollierte Einnahmen zu zahlreichen ungewollten erotische Verwicklungen führen würden. Als dann auch noch Max' Eltern ihren Sohn beim Sex mit einem anderen Jungen erwischen und Nataschas Chef Hubertus (Thorsten Feller) die Sex-Up-Pflanze stiehlt und Häschen entführt. geraten die Dinge vollständig außer Kontrolle… (pm)

Youtube | Mutti freut sich überschwänglich über ihren schwulen Sohn: Trailer zum Film
Infos zur DVD

Sex up – Ich könnt' schon wieder. Spiefilm. Deutschland 2005. Regie: Florian Gärtner. Darsteller: Thorsten Feller, Susan Hoecke, André Emanuel Kaminski, Jacob Matschenz, Jonas Jägermeyr. Laufzeit: ca. 92 Minuten. Sprache: Deutsch. FSK 12. Koch Media


#1 matthias45Profil
  • 19.08.2013, 20:55hBad Wörishofen
  • alleine was ich jetzt gerade gesehen habe, würde ich mich echt riesig über diesen Film freuen, ihn mal sehen zu können und vielleicht daraus ja auch sehr viel für mich und meinen Freund raus ziehen zu können. Es währe echt toll, diesen Film gewinnen zu können.
    Grüße aus dem bayrischen Allgäu an Euch hier und macht auch so bitte weiter
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MeineFresseAnonym
  • 30.08.2013, 16:59h
  • Tei 1 sollte man auch gucken.

    Da bringen die ELtern des Protagonisten aus Afrika eine Pflanze mit deren Blüte ein bisschen phallisch aussieht, ein länglicher roter Stängel.
    Wenn man daran reibt, verspritzt sie eine flüssigkeit die, wenn man sie einnimmt, einen dazu bringt, völlig sexgeil zu werden und zwar auf die erste Person bzw. Lebewesen die man danach sieht.

    Die Pflanze wird mit Bier und Pizzaresten gedüngt.

    Aif diese Weise hoffen die Jungs, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren indem sie das Gebräu ihrem präferierten Mädchen untermischen.
    Natürlich geht das alles vollkommen schief.
    Der (verkappte) Schwule ist der einzige aus der Clique der von allein eine Freundin hat, aber eben feststellt dass er eigentlich schwul ist.

    Ein bisschen wie American pie auf Deutsch.
  • Antworten » | Direktlink »