Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.08.2013           1      Teilen:   |

Gegen Homophobie im Fußball

Weitere Bundesliga-Vereine unterzeichnen "Berliner Erklärung"

Artikelbild
Die "Berliner Erklärung - Gemeinsam gegen Homophobie. Für Vielfalt, Respekt und Akzeptanz im Sport" wurde am 17. Juli 2013 in Berlin vorgestellt (Bild: Sabine Hauf/Bundesstiftung Magnus Hirschfeld)

Anfang August haben auch der FSV Frankfurt 1899, der Hamburger Sport-Verein (HSV) sowie der 1. FSV Mainz 05 die "Berliner Erklärung" gegen Homophobie im Sport unterzeichnet. Dies teilte die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld mit, die den Appell im Rahmen der Initiative "Fußball für Vielfalt" initiiert hatte. Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Köln hätten darüber hinaus die Unterzeichnung angekündigt.

Die "Berliner Erklärung" fordert ein "aktives Vorgehen gegen Homophobie auf allen Ebenen des Sports" (queer.de berichtete). Wörtlich heißt es in dem Appell: "Wir unterstützen Maßnahmen zur Förderung eines vorurteilsfreien Klimas sowie zur Schaffung einer Kultur gelebter Vielfalt auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung und Achtung." Um diese möglichst adressatengerecht anbieten zu können, seien empirisch belastbare Daten zur Homophobie im Sport "unabdingbar".

Zu den Erstunterzeichnern gehörten neben Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) und Familienministerin Kristina Schröder (CDU) u.a. auch DFB-Chef Wolfgang Niersbach sowie die Präsidenten von FC Bayern und Werder Bremen Uli Hoeneß und Klaus-Dieter Fischer. Nach der Vorstellung der Initiative am 17. Juli in Berlin hatten mehrere Bundesliga-Vereine kritisiert, nicht vorab als Unterstützer angefragt worden zu sein (queer.de berichtete).

Links zum Thema:
» Homepage der Kampagne "Fußball für Vielfalt"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 65             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: berliner erklärung, fsv frankfurt, hsv, 1. fsv mainz, fortuna düsseldorf, 1. fc köln, fußball für vielfalt
Schwerpunkte:
 Fußball
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Weitere Bundesliga-Vereine unterzeichnen "Berliner Erklärung""


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
15.08.2013
16:07:54


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Je mehr, desto besser!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt