Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19860

Auch der grüne Fraktionsvorsitzende im Tiroler Parlament, Gebi Meir, beteiligt sich an "Es wird besser". Der 29-Jährige ist der erste offen Schwule, der dieses Amt in Österreich inne hat

LGBT-Jugendliche, die unter Mobbing leiden, können nun in Österreich mit mehr Unterstützung rechnen: Das 2010 in den USA vom Journalisten Dan Savage initiierte Projekt "It gets better" kommt in die Alpenrepublik.

Die Website eswirdbesser.at ist am Montag freigeschaltet worden. Sie sammelt wie das amerikanische Vorbild Video-Statements, in denen Menschen aus allen Gesellschaftsbereichen zur Toleranz aufrufen. Damit soll gemobbten lesbischen oder schwulen Jugendlichen gezeigt werden, dass sie nicht alleine sind.

Hintergrund: Zahlreiche Studien zeigen, dass Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle deutlich höhere Raten an Suizidgedanken, Suizidversuchen und Suiziden aufweisen als andere Menschen. Daher müssten LGBT in der Öffentlichkeit Vorbilder haben, nach denen sie sich orientieren können, fordern die Aktivisten.

Rund 25 Videos sind bereits zum Start online. Dazu gehören Statements von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ), der Europa-Abgeordneten Ulrike Lunacek (Grüne) und der Moderatorin Cathy Zimmermann. (pm/dk)

Youtube | Die lesbische Europaabgeordnete Ulrike Lunacek ruft zur Offenheit auf


11 Kommentare

#1 FelixAnonym
  • 19.08.2013, 19:45h
  • Am besten wäre natürlich, uns rechtlich gleichzustellen und damit langfristig auch die Gesellschaft zu ändern.

    Aber da homophobe Politiker das ja leider bisher verhindern, müssen wir bis dahin selbst alles tun um GLBT-Jugendliche zu schützen. Und dafür sind solche Videos ein erster Schritt...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LucaAnonym
#3 Ferrante
  • 20.08.2013, 06:20h
  • Lustig, dass da Österreich mal zur Abwechslung die Nase vorn hat. Und dieser Gebi Meir ist ja heiß ;o)...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 20.08.2013, 10:16h
  • Nachgemacht ist nicht gut gemacht! Dieses Projekt wird dort sowieso scheitern, weil keiner mitmacht!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 YannickAnonym
  • 20.08.2013, 10:42h
  • Schön, dass auch in Österreich die dortigen Grünen ganz vorne mit dabei sind für Homo-Akzeptanz zu werben. Sowohl Gebi Meir (auf dem Foto) als auch die Frau in dem Video sind österreichische Grüne.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil
#7 Sabelmann
#8 thorium222Profil
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
#10 TheDadProfil
  • 21.08.2013, 10:49hHannover
  • Antwort auf #9 von FoXXXyness
  • Boah..

    Kommt jetzt nach Westerwelle-Huldigung, Beck-Hass und Austria-Phobie auch noch Schweizer Vornamen-Bashing ?

    Mann, Mann, Mann..

    Entspann Dich, und kauf Dir endlich neue Batterien für den elktrischen Freund..

    Das Gezicke ist ja nicht zu ertragen..
  • Antworten » | Direktlink »