Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 21.08.2013           12      Teilen:   |

Protest-Aktion

Regenbogen-Zebrastreifen auch vor russischer Botschaft in Oslo



Manche Ideen sind einfach ansteckend: Nur eine gute Woche, nachdem Unbekannte aus Protest gegen das Verbot von Homo-"Propaganda" in Russland den Zebrastreifen vor der russischen Botschaft in Stockholm in Regenbogenfarben übermalten (queer.de berichtete), werden nun auch Besucher der russischen Botschaft in Oslo auf das homophobe Gesetz im ehemaligen Zarenreich aufmerksam gemacht. In der norwegischen Hauptstadt leuchten seit Dienstagnacht sogar zwei Zebrastreifen in den LGBT-Farben. Fotos der kreativen Ordnungswidrigkeit verbreiten sich derzeit rasant auf Twitter. "Stockholm-Effekt", kommentierte beispielsweise User Anders Giæver seinen Tweet.

Mit dem Gesetz gegen Homo-"Propaganda" steht in Russland jede öffentliche positive Darstellung von Homosexualität unter Strafe (queer.de berichtete). Es drohen Geldbußen, zudem können Ausländer bei einem Verstoß gegen das vage Gesetz für bis zu 15 Tage in Arrest genommen oder ausgewiesen werden.

Gibt es eigentlich auch Zebrasteifen vor der Botschaft und den Konsulaten in Deutschland? queer.de berichtet gerne von weiteren Umfärbungen… (mize)

  Anstehende Proteste zu Russland
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 12 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 1110             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: regenbogen-zebrastreifen, protestaktion, russische botschaft, oslo, russland
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Regenbogen-Zebrastreifen auch vor russischer Botschaft in Oslo"


 12 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
21.08.2013
16:12:07


(+2, 6 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Klasse! Sowas sollte es auch in Berlin und anderen europäischen Städten vor russischen Botschaften geben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
21.08.2013
16:24:14


(+5, 7 Votes)

Von earth


OMG!

Gazprom Germania hat noch gar keine Zebrastreifen!

"Gazprom Germania ernennt den ehemaligen russischen Botschafter in Berlin, Wladimir Kotenew zum Hauptgeschäftsführer der Gazprom Germania GmbH."

Link zu www.russische-filmwoche.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
21.08.2013
17:00:29


(+5, 5 Votes)

Von kinnon
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von earth


Oder Regenbogen-Fahnen vor dem Schalke-Stadion. Gazprom ist Hauptsponsor von Schalke 04.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
21.08.2013
17:29:36


(+7, 7 Votes)

Von Joonas


Bravo!

Das sollte vor allen russischen Botschaften und Konsulaten gemacht werden...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
21.08.2013
17:54:27


(+2, 4 Votes)

Von sperling


ich wüsste ja gerne, was das für farbe ist... sprühkreide?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
21.08.2013
20:38:21


(+3, 3 Votes)

Von stephan
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Auch in der Wiederholung immer noch ein wunderschönes, beeindruckendes Zeichen!

Ob in Berlin vor der russischen Botschaft ein Zebrastreifen ist, weiß ich gerade gar nicht, aber so zentral wie sie liegt, sollte man meinen, dass auch den Berliner Freunden vielleicht das Richtige einfiele!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
22.08.2013
01:32:44


(+3, 5 Votes)

Von keyjahn


Bisher gibt es keinen Zebrastreifen vor der Russischen Botschaft in Berlin an der Straße "Unter den Linden"
Wer mag es ändern?

Ich würde sagen, spätestens am 8.9. gibt es ihn!

Link:
tinyurl.com/lkylpzu


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
22.08.2013
09:33:06


(+4, 4 Votes)

Von Felix


Man sollte sich auch noch mal an die Glitter-Aktionen erinnen und russische Staatsgäste, Botschafter, Konsule, etc. hier in Deutschland einglittern...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
22.08.2013
09:49:09


(+3, 3 Votes)

Von Luca


Da wo es keine Zebrastreifen gibt, kann man ja auch einfach Regenbögen auf Bordsteine, Wände, etc. malen oder sprayen...

Normalerweise mag ich Graffitis und sowas nicht, aber in dem Fall muss man auch mal zu solchen Maßnahmen greifen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
22.08.2013
10:52:23


(+2, 2 Votes)

Von Glitter
Antwort zu Kommentar #8 von Felix


Diese Glitteraktionen wie in den USA finde ich immer eine super Idee...

Irgendwie hat sich das in Europa noch nicht so recht durchsetzen können. Schade...

Das ist eine sehr öffentlichkeitswirksame Möglichkeit Missstände anzuprangern, ohne dass jemand was dagegen sagen könnte. Denn was soll an Glitter schon gefährlich sein...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten Marokko: Küssende Mädchen freigesprochen Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt