Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19873



Manche Ideen sind einfach ansteckend: Nur eine gute Woche, nachdem Unbekannte aus Protest gegen das Verbot von Homo-"Propaganda" in Russland den Zebrastreifen vor der russischen Botschaft in Stockholm in Regenbogenfarben übermalten (queer.de berichtete), werden nun auch Besucher der russischen Botschaft in Oslo auf das homophobe Gesetz im ehemaligen Zarenreich aufmerksam gemacht. In der norwegischen Hauptstadt leuchten seit Dienstagnacht sogar zwei Zebrastreifen in den LGBT-Farben. Fotos der kreativen Ordnungswidrigkeit verbreiten sich derzeit rasant auf Twitter. "Stockholm-Effekt", kommentierte beispielsweise User Anders Giæver seinen Tweet.

Mit dem Gesetz gegen Homo-"Propaganda" steht in Russland jede öffentliche positive Darstellung von Homosexualität unter Strafe (queer.de berichtete). Es drohen Geldbußen, zudem können Ausländer bei einem Verstoß gegen das vage Gesetz für bis zu 15 Tage in Arrest genommen oder ausgewiesen werden.

Gibt es eigentlich auch Zebrasteifen vor der Botschaft und den Konsulaten in Deutschland? queer.de berichtet gerne von weiteren Umfärbungen… (mize)

Anstehende Proteste zu Russland



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 21.08.2013, 16:12h
  • Klasse! Sowas sollte es auch in Berlin und anderen europäischen Städten vor russischen Botschaften geben!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 earthAnonym
#3 kinnon
#4 JoonasAnonym
  • 21.08.2013, 17:29h
  • Bravo!

    Das sollte vor allen russischen Botschaften und Konsulaten gemacht werden...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 sperlingAnonym
#6 stephan
  • 21.08.2013, 20:38h
  • Auch in der Wiederholung immer noch ein wunderschönes, beeindruckendes Zeichen!

    Ob in Berlin vor der russischen Botschaft ein Zebrastreifen ist, weiß ich gerade gar nicht, aber so zentral wie sie liegt, sollte man meinen, dass auch den Berliner Freunden vielleicht das Richtige einfiele!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 keyjahn
  • 22.08.2013, 01:32h
  • Bisher gibt es keinen Zebrastreifen vor der Russischen Botschaft in Berlin an der Straße "Unter den Linden"
    Wer mag es ändern?

    Ich würde sagen, spätestens am 8.9. gibt es ihn!

    tinyurl.com/lkylpzu
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FelixAnonym
  • 22.08.2013, 09:33h
  • Man sollte sich auch noch mal an die Glitter-Aktionen erinnen und russische Staatsgäste, Botschafter, Konsule, etc. hier in Deutschland einglittern...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LucaAnonym
  • 22.08.2013, 09:49h
  • Da wo es keine Zebrastreifen gibt, kann man ja auch einfach Regenbögen auf Bordsteine, Wände, etc. malen oder sprayen...

    Normalerweise mag ich Graffitis und sowas nicht, aber in dem Fall muss man auch mal zu solchen Maßnahmen greifen...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 GlitterAnonym
  • 22.08.2013, 10:52h
  • Antwort auf #8 von Felix
  • Diese Glitteraktionen wie in den USA finde ich immer eine super Idee...

    Irgendwie hat sich das in Europa noch nicht so recht durchsetzen können. Schade...

    Das ist eine sehr öffentlichkeitswirksame Möglichkeit Missstände anzuprangern, ohne dass jemand was dagegen sagen könnte. Denn was soll an Glitter schon gefährlich sein...
  • Antworten » | Direktlink »