Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 24.08.2013               Teilen:   |

Handwerklich gut gemachter Pop

Fast so schön wie früher: Backstreet Boys

Artikelbild
Die erfolgreichste Boyband der Welt: Nach 20 Jahren sind aus den Backstreet Boys echte Kerle geworden

Die einstige US-Boyband hat sich mit ihrem neunten Album "In A World Like This" zurückgemeldet.

Von Frank Hebenstreit

Howie, Alex, Nick, Brian und Kevin sind wieder da. Das neunte Album der fünf attraktiven Jungs, die ja eigentlich auch alle schon Männer sind, heißt "In A World Like This".

Für Ihre Geburtsdaten von 1971 bis 1980 sind sie nicht nur äußerlich noch ganz gut in Schuss. Wer erinnert sich nicht gern an die Zeit, als man noch ungeoutet den einen oder anderen Backstreet angehimmelt hat oder auch eine Backstage-Party mit allen fünf Jungs das Höchste gewesen wäre. Das ist wohl auch der Grund, warum sie damals durchaus eine kleine oder große Sünde wert waren – und es heute sicherlich auch noch sind. Eigentlich hat die Entwicklung den Jungs sogar ganz gut getan, sie für so manchen in der Community wohl noch eher in das Mittelfeld des Beuteschemas gerückt…

Fortsetzung nach Anzeige


Warum man das Album mehrfach hören muss

Wieder zu fünft: Für das neue Album kehrte Kevin Richardson zur Band zurück
Wieder zu fünft: Für das neue Album kehrte Kevin Richardson zur Band zurück

Nun kommt es aber bei einer CD ja bekanntlich nicht nur aufs Äußere an. Klar, nett verpackt ist schon, aber die inneren Werte zählen bekanntlich gerade bei einem Album noch mehr als bei Männern. Und da sind die Mann gewordenen Backstreets durchaus noch gut dabei.

Fakt ist, der Chorgesang von damals zieht auch heute noch, aber er reißt einfach nicht mehr so vom Hocker wie zu seinen Hochzeiten in den 1990er Jahren. Außerdem musste offensichtlich etwas in die Musik, das sie erwachsener klingen lässt und die Band auch musikalisch von den Boys zu den Guys holt. Das führt allerdings dazu, dass man sich erst in die neue Silberscheibe reinhören muss. Das Ohr erkennt ziemlich zügig die Stimmen und die Töne. Das Hirn aber braucht, bevor es willig die Backstreets identifizieren mag.

Neben dem Titelsong " In A World Like This" und "Breathe" sind "Permanent Stain" und "One Phone Call" die Nummern, die sofort im Gedächtnis bleiben. Das liegt aber auch daran, dass diese den altbekannten Chorsätzen am nächsten kommen und daher am ehesten nach den alten BSB klingen. Vieles, was man hier auf die Ohren bekommt, geht nicht auf Anhieb unter die Haut, packt aber nach mehreren Runden. Man muss dieses Album für sich sehen und darf es nicht mit den alten Scheiben vergleichen, denn da hängt ja diese Verklärung der Erinnerung dran, siehe oben. Gegen eine solche rosa Brille kann man nur verlieren. Und doch schlägt über das gesamte Album im Hinterkopf ein Takt aus "Backstreet's Back" und fordert den Vergleich.

Fazit: Für Fans ein absolutes Muss, geht gar nicht anders! Für Neueinsteiger perfekt, denn der Vergleich fehlt und so hört man nur handwerklich gut gemachten Pop, der Spaß bringt. Und allen anderen bleibt nur: Backstreet's Back und es ist fast so schön wie früher.

Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Homepage der Backstreet Boys
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 3                  
Service: | pdf | mailen
Tags: backstreet boys, boyband
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Fast so schön wie früher: Backstreet Boys"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen "Homoheiler"-Verein droht wieder freier Träger der Jugendhilfe zu werden Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt