Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19923

LGBT-Festival am Wörthersee

Am Donnerstag beginnt "Pink Lake"


Pink-Lake-Teilnehmer 2012: Schon Uschi Glas und Roy Black sahen im Wörthersee mehr als eine traumhafte Filmkulisse (Bild: Fotostudio Horst / Wörthersee Tourismus)

Die Gay-Community ist von dem ungewöhnlichen Event so begeistert, dass Besucher aus ganz Europa nun bereits zum sechsten Mal nach Kärnten pilgern.

Der Wörthersee ist seit jeher Anziehungsmagnet Erholungssuchender ebenso wie jener, die am Rande der schönsten Badewanne Österreichs eine VIP-Party genießen wollen. Schon Uschi Glas und Roy Black sahen in Velden am Wörthersee mehr als eine traumhafte Filmkulisse. Wenig verwunderlich, dass taffe Veranstalter vor einigen Jahren auf die Idee kamen, den Wörthersee jedes Jahr zumindest für ein paar Tage zum Mekka der Gay-Community zu machen.

Von Pörtschach nach Velden

Was unter dem Titel "Pink Lake" schnell zu einem Fixpunkt im schwul-lesbischen Urlaubskalender wurde, hat sich in den letzten Jahren zu einem angesagten Gay-Festival gemausert. Bereits zum sechsten Mal findet "Pink Lake" nun statt. Nahm die Veranstaltung, die ursprünglich insbesondere die Nachsaison im Urlaubsland Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, ankurbeln sollte, in Pörtschach seinen Anfang, ist das bunte Vier-Tages-Festival mittlerweile ans Herz des Wörthersee nach Velden übergesiedelt.

Gar nicht prüde


Im bunt gemischten Publikum dürfen natürlich auch Drag Queens nicht fehlen (Bild: Fotostudio Horst / Wörthersee Tourismus)

Im Gegensatz zur österreichischen Gesetzgebung, die hinsichtlich der Gleichstellung von Gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Ehe zwischen Mann und Frau noch sehr konservativ angelegt ist, in den letzten Jahren jedoch zunehmend progressive Tendenzen zeigt, zeigen sich die Urlaubsregionen rund um den Wörthersee vorurteilsfrei und freuen sich über die "pinken" Urlaubsgäste. Dabei ist das Publikum bunt gemischt – von klassisch unauffälligen Männerpärchen, bis hin zu schrillen Gay-Performance-Künstlern und Drag Queens.

Abwechslungsreiches Programm

Das Festival findet dieses Jahr vom 29. August bis 1. September statt. Den Auftakt bildet die Kombination aus bereits legendärer "Almdudler Trachtenparty" und "Beach Club in der Villa Bulfon", bei der Hetero- Homo-, Bisexuelle und Transgender gemeinsam feiern und es schrill, bunt und vor allem alles andere als langweilig hergeht. Bei der "Casino Club Night" im Casineum Velden kann jeder sein Glück versuchen – und das in schickem Ambiente mit Blick auf den einzigartigen Wörthersee. Eines der Programmhighlights ist jedes Jahr die "Pink Boat Cruise"-Party, bei der man in volle Partylaune und zu angesagten DJs über den Wörthersee schippern und dabei zu Partysound die Hüften schwingen lassen kann. Längst reicht ein Boot wegen des großen Ansturmes nicht mehr aus und es muss bereits eine ganze Flotte dafür sorgen, dass jeder, der eines der heißbegehrten Cruise-Party-Tickets besitzt, auch an Bord gehen kann.

Von Entspannung bis Action


Eine Fahrt mit dem Bananenboot gehört zu den Highlights am Tage (Bild: Fotostudio Horst / Wörthersee Tourismus)

Die Gay-Community ist vom "Pink Lake" so begeistert, dass Besucher aus ganz Europa zu diesem Anlass nach Kärnten pilgern. Im ausladenden Areal der Villa Bulfon, einem der Hotel-Partner des Pink-Lake-Festival 2013, kommt jeder auf seine Kosten. Egal ob man lieber chillt oder an einer der zahlreichen Dating-Aktivitäten teilnimmt, sich lieber dem Spiel oder dem Sportprogramm hingibt: bei der sechsten Auflage des Festivals ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Eine Wanderung zum Forstsee, Bungee-Bull-Riding, Bananenboot fahren, Beach Games, Zumba am Ufer des Wörthersees oder eine geführte Radtour laden zum Mitmachen ein. Und wer nicht alleine zum Festival will, der kann sich auch hier eine Begleitung suchen.

Hoch hinaus statt nur am Strand

Zu einem Ausflug der besonderen Art bietet sich nicht nur während des Pink-Lake-Festivals der "Pyramidenkogel" an. Er ist nur wenige Fahrminuten von Velden entfernt und bietet freie Sicht über den gesamten Wörthersee. Das neue Wahrzeichen Kärntens wurde vor wenigen Monaten eröffnet und ist eine der höchsten Holz-Aussichtsplattformen der Welt. Mit einer Geschwindigkeit von drei Metern pro Sekunde transportiert ein moderner Lift die Besucher auf die Plattform auf 71 Meter Höhe, von der aus man ein herrliches Panorama genießen und zum Beispiel auf die ausgelassene Stimmung bei der "Pink-Lake" hinunterblicken kann. Für einen Eintritt von 10,50 Euro steht dem Panoramatrip nichts im Wege. Wagemutige können für vier Euro von der Plattform bis zum Fuße des Aussichtsturmes rutschen. (pm)



#1 Harry1972Profil
  • 28.08.2013, 19:17hBad Oeynhausen
  • KREISCH!

    Ich möchte auch diese Taucherflossen-Pumps haben! Wie geil!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 FOX-NewsAnonym
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil