Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 30.08.2013           52      Teilen:   |

PBC-Wahlspot beklagt schwule "Schande"

Artikelbild
In dem PBC-Video wird eine besonders ausgefallene Übersetzung vom Bibel-Vers Römer 1;27 angeführt (die Bibel-Partei gibt allerdings die falsche Quellenangabe).

Eine evangelikale Kleinpartei zeigt in ihrem Wahlwerbespot ein junges Mädchen, das sich über schwule Väter beschwert.

Die Partei bibeltreuer Christen macht in ihrem neuen Wahlwerbespot Stimmung gegen Regenbogenfamilien. Die 1989 gegründete evangelikale Kleinpartei filmt in dem 90-sekündigen Werbefilm ein Mädchen ab, das mit zwei Männern händchenhaltend durch den Osnabrücker Schlossgarten geht. Darunter ist das Bibel-Zitat "und so haben Mann mit Mann Schande getrieben" eingeblendet. Anschließend spricht das Mädchen, das wie alle anderen Darsteller offenbar keine schauspierische Unterweisung erhalten hat, direkt in die Kamera: "Aber ich brauche doch Papa und Mama". Der Spot wird im Zuge der Bundestagswahl unkommentiert im Fernsehen ausgestrahlt.

Auf Youtube hat der Spot bereits zu Empörung geführt. Ein User schreibt: "Dafür, dass das Kind diesen Satz sagen muss, gehört die PBC wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen angezeigt". Userin Superbrina12987 wirft ein: "Jesus hatte auch zwei Väter und war ganz ok!".

Die PBC wird von Politikwissenschaftlern als chrtistlich-fundamentalistische Missonierungsgruppe angesehen. Die Partei hat bislang zwar bei Bundestags- oder Landtagswahlen nie mehr als 0,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können, schaffte aber den Einzug in Kommunalparlamente in mehreren Bundesländern. Hochburgen sind insbesondere pietistisch geprägte Landesteile in Baden-Württemberg.

Youtube | PBC-Wahlspot
Fortsetzung nach Anzeige


Warnung vor Homo-"Propaganda"

Auch auf ihrer Website bezeichnet die PBC homosexuelles Verhalten als "widernatürlich und eine Folge der Abwendung von Gott". Die Partei wirbt auch für die "Heilung" von Homosexuellen. So heißt es: "Ebenso wie ein kranker Mensch den Willen haben muß, sich von einem Arzt helfen zu lassen, muß auch ein homosexuell Lebender bereit sein, seine Defizite zu erkennen und sich helfen zu lassen".

Die Partei bietet zudem abenteuerliche Erklärungen an, warum Menschen homosexuell werden. Das sei etwa eine "Folge der Gottlosigkeit", das Leben in WGs sowie "Verführung" und "Beeinflussung durch die Clique", also die "Propaganda" für Homosexualität.

Die PBC ist nicht die einzige fundamentalistische Partei, die Stimmung gegen Schwule und Lesben macht. So erklärte die "Christliche Mitte", dass "Homos" für "sechs Millionen Aids-Tote" verantwortlich seien und verurteilt Homosexualität als "naturwidrige Trieb-Verirrung" (queer.de berichtete). Nach einer Anzeige von queer.de hat die Staatsanwaltschaft Münster erklärt, dass es sich bei diesen Aussagen nicht um Volksverhetzung handelt (queer.de berichtete). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 52 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 292             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: pbc, bundestagswahl
Schwerpunkte:
 Bundestagswahl 2013
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "PBC-Wahlspot beklagt schwule "Schande""


 52 User-Kommentare
« zurück  123456  vor »

Die ersten:   
#1
30.08.2013
12:52:56


(+10, 14 Votes)

Von hypathia
Aus Baden (Österreich)
Mitglied seit 18.11.2012


Dazu fällt mir nur ein Wort ein: RELIGIOTEN


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
30.08.2013
13:00:00


(+11, 13 Votes)

Von Queer Rage


"Der Spot wird im Zuge der Bundestagswahl unkommentiert im Fernsehen ausgestrahlt. "

Langsam bekommen wir hier wirklich amerikanische Verhältnisse. Daran sieht man wieder, wie unumgänglich die Ergänzung des Artikels 3 im Grundgesetz ist. Wir müssen darum kämpfen, dass queere Menschen endlich vor volksverhetzenden Äußerungen wie diesen geschützt werden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
30.08.2013
13:06:40


(-5, 11 Votes)

Von ehemaligem User Silverclaw


Das kleine Mädchen schauspielert besser als die jugendlichen Spasemacken und der Rest. ^_^


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
30.08.2013
13:09:37


(+12, 14 Votes)

Von ehemaligem User Smiley


PBC, krebserregender Gehirn-Weichmacher.

Was mir fast körperlich weh tut ist der Gedanke an all' die armen Wesen die diese ganze Religionssoße tatsächlich glauben. Die selbstverschuldete Unmündigkeit ist schnell mal hingeschrieben, aber Christen, Muslime, Juden, Buddhisten, Hindus, wie sie sich auch immer nennen mögen, indem sie aus ihrem Hirn ein kleines zementenes Gefäß machen aus dem sie alles verbannen das ihrer geoffenbarten Lehre zuwiderläuft, vermauern sie sich selbst Chancen und Möglichkeiten. Sie versagen sich selbst die Entwicklung zu einem vollständigen menschlichen Wesen, indem sie mindestens Teile ihrer Persönlichkeit an jeglicher Entfaltung hindern. Charakterkrüppel.

Gläubige sind vergleichbar mit Menschen die sich mit Begeisterung und ohne Not einen Arm abtrennen und mit großer Leidenschaft und einem überlegenen Lächeln behaupten daß erst das Leben mit nur einem Arm echte innere Erfüllung biete. Daß der abgetrennte Arm pervers, krank und abartig sei.

Denn siehe es steht geschrieben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
30.08.2013
13:14:50


(+4, 10 Votes)
 
#6
30.08.2013
13:20:15


(+6, 10 Votes)

Von Andreas


danke, dass ihr das aufgenommen habt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
30.08.2013
13:20:39


(+3, 9 Votes)

Von -hw-


Kein Wahlspot lief gestern auch.
Zur Papstwahl beim IOC.

Link zu www.wdr.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
30.08.2013
13:24:27


(+4, 10 Votes)

Von sperling


was hat schweinchen dick da auf dem kopf?

leider ist es nicht ungefährlich, leute mit solchen wahnvorstellungen politisch agieren zu lassen und zu schweigen. aber muss man sich wirklich noch inhaltlich mit diesem quark auseinandersetzen?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
30.08.2013
14:04:53


(+1, 9 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Die PBC probt den Zwergenaufstand. Wer so laut quietscht, der muß geölt werden!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
30.08.2013
14:09:36


(+6, 10 Votes)

Von Enyyo


Grundsätzlich finde ich die Leute mit dieser Einstellung zwar auch sehr widerlich und wundere mich, weshalb sich junge Menschen, die noch nicht mal wie die typischen "Christen")* aussehen, für so einen Spot hergeben. Nur Geld?

Aber sollen die PBC ruhig ein paar %-Stimmen abgreifen - die fehlen dann wenigstens den anderen üblen C-Pateien, die leider viel mehr Einfluss haben und ähnlich schlimm drauf sind!

)* Hier in der Stadt war letztes Jahr Katholikentag: besucht von -zig Klischeechristen, wie man sie so geballt zum Glück selten sieht: i.d.R. ziemlich unattraktiv mit selbst geschnittenen Haaren/unmodischen Frisuren, altbackener Kleidung und Trekkingsandalen. Männer wie Frauen.

So liefen deren Vorfahren schon in den 1960ern herum, wie ich aus eigener Anschauung weiß, deshalb war der Anblick schon besonders gruselig...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123456  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt