Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 31.08.2013           4      Teilen:   |

Sportausschuss diskutiert über Homophobie im Russland

Artikelbild
Fordert eine Aussprache im Sportausschuss, Viola von Cramon, sportpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen (Bild: Heinrich-Böll-Stiftung / flickr / cc by-sa 2.0)

Auf Initiative der Grünen wird sich der Sportausschuss des Deutschen Bundestages am Montag mit dem Thema Menschenrechte von homosexuellen Sportlern bei internationalen Sportereignissen in Russland befassen.

"Die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Moskau vom 10. bis 18.08.2013 war geprägt durch eine Diskussion über die von der russischen Regierung erlassenen 'Anti-Homosexuellen-Propaganda-Gesetze'", begründeten die Abgeordneten Viola von Cramon und Daniela Wagner ihre Initiative. Die Grünen-Politikerinnen kritisierten zudem die Ankündigung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), bei den kommenden Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 seine Athleten dazu anzuhalten, auf das Zeigen der Regenbogenfahne zu verzichten.

Die Grünen verlangen von DOSB-Präsident Thomas Bach und DOSB-Generaldirektor Michael Vesper eine Klarstellung im Sportausschuss: "Was ist wichtiger: das Recht der Athleten auf das Bekenntnis zur eigenen sexuellen Orientierung oder der Kotau vor dem russischen Staat?" (cw)

Links zum Thema:
» Der Antrag der Grünen als PDF
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 113             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: viola von cramon, sportausschuss, in russland
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Sportausschuss diskutiert über Homophobie im Russland"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
31.08.2013
16:08:09


(+6, 6 Votes)

Von ehemaligem User timpa354


Wird auch Zeit!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
31.08.2013
18:53:53


(+6, 6 Votes)

Von Hugo


In der Zukunft dürfen keine Diktaturische Staaten irgendwelche Internationalen Festivitäten nehr durchführen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
31.08.2013
20:59:18


(+4, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #2 von Hugo


Volle Zustimmung!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
01.09.2013
17:21:29


(+2, 4 Votes)

Von girlviva
Aus Berlin
Mitglied seit 01.09.2013


Prekrasno vor-gebeugt! Könnt ihr die Inhalte auch auf russisch umschreiben? Dann kommt es direkter bei der Zielgruppe an... Holt doch mal eure Russischnkennnisse zum getreuen Bruderland raus...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt