Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1995

Washington Der Stellvertretende Politikchef des Republikanischen Nationalkomitees, Daniel Gurley, ist in seiner Partei in Kritk geraten, nachdem ein Profil von ihm bei gay.com öffentlich wurde. In dem mittlerweile gelöschten Profil, an dessen Details sich Gurley nicht erinnern will, spricht er von einer offenen (schwulen) Beziehung sowie der Vorliebe nach unsafem Sex. Ob Gurley seinen hohen Posten bei den Republikanern behalten kann, ist offen. (nb)



#1 MichaelAnonym
  • 18.11.2004, 16:42h
  • Einerseits schade das sowas einen den Job kosten kann...andererseits...nunja...er wußte ja wen er da unterstützt...da brauch er(und alle anderen Homosexuellen, die Republikaner in den USA gewählt haben oder ähnlich gelagerte Parteien in Deutschland wählen werden) sich nicht wundern wenn er der erste ist, der die Rechnung dafür zahlen muss.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 wolfAnonym
  • 18.11.2004, 17:21h
  • dumm gelaufen, man kann nun mal keine freiheiten für sich in anspruch nehmen, die man anderen nicht zugestehen möchte, aus welchem grund auch immer.
  • Antworten » | Direktlink »