Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 
powered by
  • 03.09.2013           13      Teilen:   |

Pornostar im Interview

Lukas Ridgeston: "Ich bin ein ganz guter Liebhaber"

Artikelbild
So haben wir Lukas Ridgeston in bester Erinnerung. Aber auch mit 38 hat sich der Pornostar - siehe das "MÄNNER"-Cover unten - bestens gehalten (Bild: Bel Ami)

Heiße Filme mit Lukas Ridgeston dürften in kaum einem schwulen Haushalt fehlen. In seinem ersten Interview seit zehn Jahren plaudert der Bel-Ami-Star entspannt über Comebacks, Gummis und hässliche Entlein.

Von Paul Schulz, Redaktion MÄNNER

Lukas, wir haben dich länger nicht gesehen, neun Jahre um genau zu sein. Was ist der Grund für dein Comeback vor der Kamera diesen Herbst? Bel Amis 20. Geburtstag?

Ich würde es nicht direkt ein "Comeback" nennen, ich habe eine neue, aber immerhin dreiteilige Szene für unsere Website gedreht und zwar – da liegst du ganz richtig – als Geburtstagsgeschenk an die Fans zu Bel Amis 20. Geburtstag. Wir wollten längst fertig sein, sind es aber noch nicht, und ich hoffe, das klappt auch alles. Wenn nicht, müssen sich die Zuschauer an jemand jüngerem und attraktiverem erfreuen. (grinst)

Bist du aufgeregt?

Total. Vergiss nicht, ich habe neun Jahre nicht vor der Kamera gearbeitet. Ich weiß also nicht, ob wir nicht auf ein komplettes Desaster zuarbeiten. Ich habe in den letzten Jahren Hunderte von Szenen als Regisseur für die Firma gedreht und bin inzwischen auch deutlich lieber hinter der Kamera tätig. Es war schwierig, mir selber wieder zu erklären, wie man sich vor der Linse benimmt, und eigentlich wollte ich auch überhaupt nicht. Aber George Duroy, der Gründer und Chef von Bel Ami, kann sehr überzeugend sein. (lacht) Trotzdem: Je älter ich werde, desto schwerer fällt mir die Arbeit als Model, schon, weil ich mich selber ständig auch als Regisseur sehe und an mir selber herumnörgele.

Fortsetzung nach Anzeige


Das Interview ist ein Auszug eines Gesprächs, das in der September-Ausgabe des Magazins MÄNNER veröffentlicht wurde
Das Interview ist ein Auszug eines Gesprächs, das in der September-Ausgabe des Magazins MÄNNER veröffentlicht wurde

Hat es lange gedauert, dich wieder "in Form" zu bringen?

Nein, ich halte mich ständig in relativ guter körperlicher Verfassung. Ich habe vor zwei Wochen an den Landesmeisterschaften im Wake Boarding teilgenommen und gehe außerdem regelmäßig ins Studio, ich bin vielleicht sogar fitter, als ich es je war, als ich noch nur als Darsteller gearbeitet habe. Es ist keine Eitelkeit, sondern fühlt sich für mich einfach gut so an. Aber natürlich habe ich ein paar Falten und auch ein paar graue Haare. Was sehr ok ist, schließlich bin ich 38.

Stört es dich, älter zu werden?

Bislang scheine ich es in Würde hinzubekommen. Mich stört mein Alter nicht, was mich stört, ist, dass meine Gelenke und Knie nicht mehr so funktionieren wie mit 20. Es ist ein bisschen wie bei meinem Auto: Die Karosserie sieht noch sehr gut aus, aber unter der Haube könnte einiges erneuert werden.

Du liebst Mini Cooper. Wie viele hast du und warum machen dich diese Autos glücklich?

Im Moment habe ich nur noch einen, weil ich nicht mehr damit verreise. Minis entsprechen einfach meinem Wesen und spiegeln meine Lebensphilosophie: Eher klein, mit einem großen Herzen, unprätentiös, stylisch und sie rosten nicht so schnell. Wenn ich damit rumfahre, freuen sich Menschen.

Du machst ein relatives Geheimnis aus deinem Privatleben. Wir fragen jetzt trotzdem mal: Hetero, schwul oder bi? Verheiratet? Kinder?

Sagen wir es so: ich mag meinen Job wirklich sehr, haben großen Spaß dabei, ihn auszuüben, würde mich sexuell als flexibel bezeichnen, bin nicht verheiratet und habe keine Kinder, aber eine Beziehung, die irgendwann und irgendwo auch mal in einer Heirat münden könnte. (grinst) Mehr sag ich nicht, sonst wird mein geheimnisvolles Privatleben so unrelativ, findest du nicht?

Das Magazin "MÄNNER" über Lukas Ridgeston: "In Würde gealtert"
Das Magazin "MÄNNER" über Lukas Ridgeston: "In Würde gealtert"

Bist du ein guter Freund, wärst du ein guter Ehemann? Was würde deine bessere Hälfte sagen, ist deine beste Eigenschaft?

Gute, aber schwierige Frage. Ich versuche gleichzeitig, meine bessere Hälfte glücklich zu machen und dabei trotzdem weitestgehend ich selbst zu bleiben. Ich glaube, dass Beziehungen tägliche Aufmerksamkeit, Zuwendung und Großzügigkeit aller Beteiligten gut tut, kleine Gesten und große. Meine bessere Hälfte schätzt an mir, dass ich ausgeglichen, erfahren und nicht dumm bin. Und ein ganz guter Liebhaber, hoffe ich.

Nach 20 Jahren: dein Lieblingskollege bei Bel Ami, dein Lieblingsland und dein Lieblingsregisseur bitte.

Ich erinnere mich noch heute gern an unseren ersten Dreh in Cape Town 2001. Da waren auch meine Lieblingskollegen dabei: Sebastian Bonnet, Julian Armanis, Tommy Hansen, Matt Philippe, die Jungs, die George Duroy seine "Generation Afrika" nennt. Und George ist natürlich auch mein Lieblingsregisseur, ich habe nie mit jemand anderem gedreht. Und will das auch nicht. George hat immer darauf geachtet, dass ich in meinen Filmen viel besser aussehe als in Wirklichkeit. In Wirklichkeit bin ich eher eine Ente als ein Schwan. Keine hässliche Ente, aber eine Ente.

Kannst du etwas dazu sagen, warum Bel Ami jetzt auch ohne Kondome dreht? Hast du dazu vielleicht eine andere Position als George?

Ich drehe als Regisseur selber Szenen ohne Kondome und muss sagen, es ist einfach einfacher und natürlicher. Es war nicht meine Entscheidung oder Vorliebe, aber ich verstehe, warum es notwendig ist. Da ich als Regisseur kein Problem damit habe, werde ich meine neuen Szenen als Darsteller auch ohne Gummi drehen, weil es gegenüber den anderen Jungs nur fair ist.

Wie hat sich Bel Ami als Firma verändert, seit du vor 20 Jahren deine erste Szene gedreht hast?

Die Firma ist von einem kleinen Start-up zu einem weltweit operierendem Unternehmen geworden und wahrscheinlich auf dem Weg, zu einer Legende zu werden … für einige Leute jedenfalls. Das hat gute und schlechte Seiten. Der Grundton ist immer noch freundlich und entspannt, aber der Wettbewerb ist deutlich härter als zu der Zeit, in der ich angefangen habe, und es ist weniger familiär. Aber wir reisen auch rund um die Welt und werden hervorragend bezahlt.

Wenn wir schon beim Reisen sind: In welchem Land, in dem du gearbeitet hast, gibt es die schönsten Männer, und warum ist das wohl so?

Ich komme jetzt bestimmt total lokalpatriotisch rüber, aber die niedlichsten Jungs gibt es in der Mitte von Europa, immer noch, auch nach 20 Jahren. (lacht)

Links zum Thema:
» Die aktuelle Ausgabe von "MÄNNER" auf brunos.de bestellen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 13 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 77             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: lukas ridgeston, bel ami
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Lukas Ridgeston: "Ich bin ein ganz guter Liebhaber""


 13 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
03.09.2013
15:25:52


(-1, 9 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Sieht immer noch klasse aus!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
03.09.2013
16:34:56


(0, 10 Votes)

Von Sabelmann
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Bei DEM Aussehen wäre ich auch gerne eine Ente!Es gibt wunderschöne Enten!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
03.09.2013
16:48:26


(+2, 12 Votes)

Von gay pride


mit 38 keine klare aussage zur sexuellen identität und verschweigen des menschen, mit dem er nach eigenen angaben sein leben teilt? dann auch noch beschönigung von barebacking für die bilanz des "weltweit operierenden unternehmens". muss man so jemanden hochjubeln?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
03.09.2013
17:15:26


(+5, 7 Votes)

Von Höhöhöhö


Da kommt sich aber einer gaaaanz cool vor.

Stell' dir vor, Lukas, ich bin sexuell auch "flexibel", aber ausdrücklich SCHWUL.

(Also keinerlei Bedarf, heterosexuellen/-sexistischen Konditionierungen durch die Gesellschaft hinterherzurennen - das Gegenteil von deiner so krampfhaft aufgesetzten Pseudo-Lockerheit!)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
03.09.2013
17:32:46


(+3, 9 Votes)

Von Sabelmann
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von gay pride


"mit 38 keine klare aussage zur sexuellen identität und verschweigen des menschen, mit dem er nach eigenen angaben sein leben teilt?"

Ist noch immer seine Privatsache!
Beim BB gebe ich Dir recht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
03.09.2013
19:11:07


(-1, 5 Votes)

Von Recon1967


Tolles Interview - scheint insgesamt ein interessantes Heft mit viel anderen spannenden Themen zu sein. Wusste gar nicht, dass es die Zeitschrift noch gibt :-)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
03.09.2013
20:08:12


(+3, 7 Votes)

Von bavaromelia
Aus Ruhrgebiet (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 24.11.2011


"Ich drehe als Regisseur selber Szenen ohne Kondome und muss sagen, es ist einfach einfacher und natürlicher. Es war nicht meine Entscheidung oder Vorliebe, aber ich verstehe, warum es notwendig ist. Da ich als Regisseur kein Problem damit habe,...."

.....dass so ein Schwachsinn auch noch kommentarlos vom Intervierwer "hingenommen" und dann auch noch werbewirksam in dieser postille abgedruckt wird.......UNGLAUBLICH!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
03.09.2013
20:34:17


(+3, 7 Votes)

Von carolo


"...aber ich verstehe, warum es notwendig ist."

BB notwendig...!?! Schon klar, warum.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
03.09.2013
20:44:43
Via Handy


(+1, 3 Votes)

Von daVinci6667
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von gay pride


Danke, genau das habe ich auch gedacht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
04.09.2013
01:33:51


(0, 2 Votes)

Von stef
Antwort zu Kommentar #7 von bavaromelia


sehe ich genauso!!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 LIEBE - SCHNITTEN

Top-Links (Werbung)

 LIEBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt