Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.09.2013           5      Teilen:   |

Aus für Eric Northman und Co.

"True Blood" geht zu Ende

Artikelbild
Die niedlichen Vampire Eric Northman (Alexander Skarsgård) und Bill Compton (Stephen Moyer) stecken fast ohne Unterbrechung in Schwierigkeiten

Nach der siebten Staffel ist Schluss: Die "schwulste Serie" im US-Fernsehen wird nach 2014 nicht mehr fortgesetzt.

Völlig überraschend hat der amerikanische Pay-TV-Sender HBO am Dienstag angekündigt, dass die Serie "True Blood" nach der siebten Staffel eingestellt wird. Die letzten zehn Folgen sollen Mitte 2014 ausgestrahlt werden. "'True Blood' war für HBO eine prägende Serie", sagte Michael Lombardo, der Programmchef des Senders, in einer schriftlichen Mitteilung. "Alan Ball nahm die Bücher von Charlaine Harris, stellte einen brillante Besetzung zusammen, angeführt von der wunderbaren Anna Paquin in der Rolle der Sookie Stackhouse, und schuf eine Serie, die viele hingebungsvolle Fans auf eine unvergessliche Reise nahm." Für HBO war "True Blood" eine der erfolgreichsten Serien in der Geschichte des Senders.

Serienschöpfer Alan Ball, der unter anderem als Produzent und Autor des Filmes "American Beauty" und der Serie "Six Feet Under – Gestorben wird immer" eine Kultanhängerschaft aufgebaut hat, bedankte sich bei HBO für die Zusammenarbeit und erklärte, die Serie habe seine "wildesten Erwartungen" noch übertroffen.

Youtube | In "True Blood" geht es um das Coming-out von Vampiren in den Südstaaten
Fortsetzung nach Anzeige


Große Anzahl an schwul-lesbischen Figuren

Der Koch und zeitweilige Drogendealer Lafayette (Nelsan Ellis) ist eine der beliebtesten schwulen Charaktere der Vampir-Serie
Der Koch und zeitweilige Drogendealer Lafayette (Nelsan Ellis) ist eine der beliebtesten schwulen Charaktere der Vampir-Serie

"True Blood" läuft seit 2008 bei HBO, im deutschen Free-TV war sie erstmals 2011 bei RTL II zu sehen. In sechs Staffeln wurden bislang 70 Folgen gezeigt. Fünf dieser Staffeln sind in Deutschland auf DVD oder Blu-Ray erhältlich. Die Serie wurde wiederholt von Homo-Gruppen für ihre vielen lesbischen und schwulen Figuren gelobt (queer.de berichtete).

Außerdem ist die gesamte Serie als Allegorie auf das "Coming-out" aufgebaut – hier allerdings ein Coming-out der Vampire: Sie wagen sich am Anfang der Serie in die Öffentlichkeit, weil Blut synthetisch hergestellt werden kann und sie nicht mehr auf Menschenblut als Nahrungsquelle angewiesen sind. Ein Aspekt handelt davon, wie Vampire in der Gesellschaft diskriminiert werden, und zieht Parallelen zur Schwulenverfolgung. So wird im Vorspann eine Kirche gezeigt, vor der ein Schild mit der Aufschrift "God Hates Fangs" ("Gott hasst Reißzähne") steht. In der aktuellen Staffel sind auch Menschen bei Anti-Vampir-Demonstrationen zu sehen, die ein derartiges Schild in die Höhe halten. In der echten Welt tragen manche US-Kirchen die Aufschrift "God Hates Fags" ("Gott hasst Schwuchteln"). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 59                  
Service: | pdf | mailen
Tags: true blood, hbo, kult
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu ""True Blood" geht zu Ende"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
04.09.2013
15:59:07


(-2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


SCHADE!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.09.2013
16:21:26


(+2, 2 Votes)

Von MrBellvedere


Na ja ...da finde ich "Glee" aber mindestens genau so schwul ... wenn ich die ganzen Homo-Popkulturreferenzen noch dazu nehme is es um längen schwuler !!!!!!
Was das personal angeht komme ich beim flotten durchzählen auch auf mindestens 6 LGBT-Charaktere (aktuelle staffel 4 in deutsch) da sind die ganzen Gastdarsteller noch nicht dabei !!!!
Auch wenn T.B. eindeutig cooler is !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.09.2013
17:52:18


(+2, 2 Votes)

Von jarjar


Na ja, gibt ja ne neue relativ schwule Serie: Teen Wolf. Es gibt keine Folge wo nicht die Umkleide gezeigt wird und irgendwer nicht sein Hemd auszieht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
04.09.2013
23:12:48


(0, 2 Votes)

Von thiess
Profil nur für angemeldete User sichtbar


soviel Blut brauch kein Mensch in einer TV Serie. bin schon während der 3 Season ausgestiegen. Ich hoffe nur das Game of Thrones & Boardwalk Empire noch lage läuft.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
09.09.2013
11:24:50


(0, 2 Votes)

Von maaartin
Antwort zu Kommentar #2 von MrBellvedere


spätestens bei der 2. staffel glee ging mir das dauermäßige gesinge aber wirklich auf den keks. da kuck ich lieber knackig werwölfe, die ständig blank ziehn :)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Gayromeo-Räuber "Marcus" festgenommen Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt