Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20036

Can Çavusoglu verspricht einen Wirtschaftsboom

Der Schriftsteller Can Çavusoglu tritt als unabhängiger Kandidat in einer Stadt am Schwarzen Meer an.

Türkischen Medienberichte zufolge stellt sich erstmals in der Geschichte des Landes ein offen schwuler Mann zur Wahl: Der 43-jährige Schriftsteller Can Çavusoglu will als unabhängiger Kandidat bei den Kommunalwahlen im nächsten März antreten.

Çavusoglu möchte Bürgermeister von Bulancak werden, einer Stadt mit 39.500 Einwohnern in der Provinz Giresun im Nordosten des Landes. Der geborene Istanbuler, der in den USA studierte, verweist auf seine finanzielle Unabhänigkeit, die es im ermögliche, gegen Korruption anzukämpfen, und verspricht, aus der Stadt am Schwarzen Meer ein zweites Miami zu machen. Er habe gute Kontakte zu US-Investoren.

Anders als viele Politiker will er Familienangehörigen keine Posten zuschanzen, so Çavusoglu, der allein lebt. Er beschreibt sich als "schwul, Aktivist, Schriftsteller, Denker, Maler, Humanist und Frauenrechtler". In Medienberichten zeigte sich die lokale Bevölkerung geteilt über die Frage, ob man sich einen schwulen Bürgermeister vorstellen könnte. Während einige betonten, dass die Türkei ein traditionelles Land sei, sagten andere, seine Politik wäre entscheiden. (nb)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 PelayoAnonym
#3 anomeAnonym
  • 13.09.2013, 17:48h
  • Das wäre ein wirklich, wirklich großartiger Schritt, aber die Türkei ist noch längst nicht weit genug.

    In einem Land, in dem jemand wie Erdogan über 50% holen kann und eine rechtsradikale Partei zusätzlich noch 10% bekommt (MHP), wird kein Schwuler Bürgermeister.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 BPizarroAnonym
  • 14.09.2013, 14:29h
  • Antwort auf #3 von anome
  • Naja, in einem Land, in dem CDU/CSU nicht weit weg sind von der absoluten Mehrheit, Frau Merkel mit Abstand beliebteste Politikerin ist, die rechten Parteien (inklusive Rechtsflügel der Union) zusammen gut über 10% bekommen dürften und die katholische Kirche immer noch mehr Einfluss hat, als so manch einer glauben würde, da haben wir unzählige schwule Bürgermeister, sogar einen Außenminister und ehemaligen Vizekanzler, viele homosexuelle Prominente und, und, und...

    Das Argument zählt also nicht wirklich.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 anomeAnonym
  • 14.09.2013, 15:08h
  • Antwort auf #4 von BPizarro
  • CDU/CSU ist nicht einmal im entferntesten mit Erdogan und der AKP zu vergleichen. Selbst die CHP, die linkere Volkspartei in der Türkei, ist noch weitaus konservativer als die Union und Angela Merkel.

    Und die MHP von der ich gesprochen habe, ist nicht rechts, sowie diverse Kleinparteien in Deutschland oder der rechte Unionsflügel, sondern rechtsradikal und nationalistisch. Die einzige, mit der MHP vergleichbare Partei in Deutschland, ist die NPD und die kommt nicht mal annähernd auf 10%.

    Die Situation in der Türkei ist also zweifellos eine völlig andere als in Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 TheDadProfil
  • 14.09.2013, 16:15hHannover
  • Antwort auf #5 von anome
  • Du hast definitiv keine Ahnung davon wie sehr sich die CDU/CSU und die AKP gleichen !

    Die AKP ist ein bisschen mehr wie die CSU als die CDU, aber innerhalb ihrer jeweligen Staaten verfolgen beide Parteien die annähernd gleichen konservativen Ziele, und werden beide durch die Nähe zur jeweligen Religion stark beeinflußt..

    Die CHP ist nicht die "linkere" Partei, sie ist die Sozialdemokratische Partei der Türkei..

    Sie ist Mitglied in der "Sozialistischen Internationale", einem weltweitem Verbund aus Sozialistischen und Sozialdemokratischen Parteien, die ihren Sitz in London hat, und dessen langjährigen Vorsitz von 1976 - 1992 der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt inne hatte..
    Sie hat den beratenden Status der Kategorie I bei den Vereinten Nationen..
    Einen ähnlichen Status für eine konservative Vereinigung von Parteien gibt es nicht..

    Übrigens gibt es in der Türkei eine 10-%-Hürde für den Einzug in das Parlament..
  • Antworten » | Direktlink »
#7 anomeAnonym
  • 14.09.2013, 16:51h
  • Antwort auf #6 von TheDad
  • "Die CHP ist nicht die "linkere" Partei, sie ist die Sozialdemokratische Partei der Türkei.."

    Die CHP ist von den beiden großen Volksparteien der Türkei (AKP und CHP) die linkere. So war das gemeint und das ist ein Fakt. Und obwohl sie für türkische Verhältnisse eher nach links orientiert ist, ist sie dennoch konservativer als CDU/CSU. Das zeigt wie weit AKP und Union auseinander liegen.

    "Sie ist Mitglied in der "Sozialistischen Internationale", einem weltweitem Verbund aus Sozialistischen und Sozialdemokratischen Parteien, die ihren Sitz in London hat, und dessen langjährigen Vorsitz von 1976 - 1992 der Friedensnobelpreistr äger und ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt inne hatte.. Sie hat den beratenden Status der Kategorie I bei den Vereinten Nationen.. Einen ähnlichen Status für eine konservative Vereinigung von Parteien gibt es nicht.. Übrigens gibt es in der Türkei eine 10-%-Hürde für den Einzug in das Parlament.."

    Kannst du mir mal erklären, was diese ganzen unnötigen Infos mit dem eigentlichen Thema zu tun haben? Was interessiert mich, wo die Sozialistische Internationale ihren Sitz hat, wer ihr Vorsitzender war oder wie hoch die Sperrklausel in der Türkei liegt. Es gibt hier um etwas ganz anderes.

    Ich hab ja schon öfters bemerkt, dass du gerne am eigentlichen Thema vorbeiredest, aber dieses Mal hast du dich selbst übertroffen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 vulkansturmAnonym
  • 14.09.2013, 17:01h
  • Immerhin hat sich die CHP als größte Oppositionspartei zusammen mit der kurdischen BDP dafür eingesetzt, dass Homosexuellenrechte in der neuen Verfassung garantiert werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 angie murkelAnonym
#10 TheDadProfil
  • 14.09.2013, 19:34hHannover
  • Antwort auf #7 von anome
  • ""Die CHP wurde 1923 von dem ersten türkischen Präsidenten Mustafa Kemal (später Atatürk) gegründet und war bis 1945 die einzige politische Partei in der Türkei.""..

    ""Ab 1966 begann die CHP unter Bülent Ecevit neuere Ideen einzuführen. Obwohl Ecevit den Kemalismus nicht ausschloss, versuchte er, die Partei in eine sozialdemokratische Partei umzuwandeln, wobei er das Wort sozialdemokratisch vermied""..

    de.wikipedia.org/wiki/Cumhuriyet_Halk_Partisi

    Bevor Mann eine Partei als das bezeichnet was sie garantiert nicht ist, kann Mann sich auch erst einmal schlau machen..

    Eine Partei die sich den Laizismus auf die Fahne geschrieben hat KANN nicht konservativ sein, und schon gar nicht in einer Region die seit Jahrhunderten zwischen den Religionen zerissen wurde und wird !
  • Antworten » | Direktlink »