Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 13.09.2013           14      Teilen:   |

USA: Bewährung für Priester, der Schwulsein durch Sex "austreiben" wollte

Artikelbild
In dieser Kirche gab es gegen Gebet Gratis-Sex

Der evangelikale Jugendpriester vereinte Gebet mit Geschlechtsverkehr. Derweil erschüttert ein neuer Missbrauchsfall den Vatikan.

In den USA ist ein evangelikaler Pastor verurteilt worden, nachdem er Jugendliche in seiner Obhut sexuell missbraucht hatte. Der 31-jährige Jugendpriester der Victory Fellowship Church in Council Bluffs im Bundesstaat Iowa hatte den Jungen gesagt, der Verkehr diene der "Reinheit vor Gott" und befreie sie von homosexuellen Gedanken.

Brent G. sagte der Polizei, es sei seine Pflicht gewesen, "denen mit homosexuellen Verlangen zu helfen, indem ich betete, während ich mit ihnen Sex hatte". Acht Opfer haben sich bislang bei der Polizei gemeldet, das jüngste war zur Tatzeit 14 Jahre alt. Einen Jungen soll G. nach dessen Angaben über 100 Mal missbraucht haben.

Der verheiratete Vater von vier Kindern war bereits im letzten Jahr wegen Missbrauchs in mindestens 60 Fällen zu 17 Jahren Haft verurteilt worden, der Fall machte allerdings erst jetzt Schlagzeilen in den USA. Wohl auch, weil der Richter die Strafe zur Bewährung aussetze: G. muss in eine Therapie und ist für immer auf eine Liste von Sexualverbrechern gesetzt, die Bewährung endet aber nach fünf Jahren.

Fortsetzung nach Anzeige


Missbrauchsskandal erschüttert Vatikan

Derweil hat auch die katholische Kirche wieder einen sich langsam entwickelnden Missbrauchsfall am Hals: Die Staatsanwaltschaft der Dominikanischen Republik ermittelt gegen Erzbischof Jozef Wesolowski, den ehemaligen päpstlichen Gesandten in dem Land.

Der aus Polen stammende Weslowski war zuvor Nuntius in einigen Ex-Sowjetrepubliken. Kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe war er bereits im August von Papst Franziskus von seinem Amt enthoben worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Kindesmissbrauch vor, er soll mit fünf minderjährigen Jungen Sex gegen ein Taschengeld gehabt haben.

Der Fall birgt noch Sprengstoff: Laut örtlichen Medien erhielt der Vatikan bereits im Juli einen entsprechenden Hinweis vom Erzbischof von Santo Domingo, Kardinal Nicolas de Jesus Lopez. Bevor die Behörden in dem Fall ermitteln konnten, wurde Wesolowski abberufen und verließ so das Land. Ein weiterer Priester, der ebenfalls in den Missbrauch verwickelt sein soll, ist flüchtig.

Als Nuntius ist Wesolowski direkter Mitarbeiter des Vatikans und genießt unter Umständen Immunität. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, bei Verdichtung der Beweise einen Auslieferungsantrag zu stellen. (nb)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 14 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 117             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: usa, missbrauch, vatikan
Schwerpunkte:
 Evangelikale
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "USA: Bewährung für Priester, der Schwulsein durch Sex "austreiben" wollte"


 14 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
13.09.2013
18:12:37


(0, 6 Votes)

Von Oberlehrer


Das ist kein "Priester", sondern ein Pastor.
Priester gibt es nur in den katholischen Kirchen.
In den evangelischen Kirchen, vor allem in evangelikalen Gemeinden, gibt es nur Pastoren bzw Pfarrer.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
13.09.2013
18:27:32


(+4, 8 Votes)
 
#3
13.09.2013
18:41:36


(-1, 7 Votes)

Von Oberlehrer
Antwort zu Kommentar #2 von Dorfbolschewik


Das stimmt! Aber "Priester" gibt es eben nur in den katholischen Kirchen, wo es auch -wie der Link zeigt- vereinzelt Pastoren gibt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
13.09.2013
18:56:11


(+6, 8 Votes)

Von Sebi


So ist das bei der Katholiban:
gegen Schwule hetzen um davon abzulenken, dass sie selbst Kinder ficken.

Was für ein perverser, unchristlicher Verein. Ich verstehe nicht, wie da noch Leute reinfallen können.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
13.09.2013
19:09:05


(+8, 8 Votes)

Von small
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Eins haben die beiden auf jeden Fall gemeinsam:
Sie sind Kinderschänder und damit Verbrecher!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
13.09.2013
19:23:50


(+8, 8 Votes)

Von panzernashorn
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von Sebi


Einfache Antwort auf Deine Frage:

Hirnwäsche von Geburt an gepaart mit naiver Dummheit der hirngewaschenen Schäfchen und der damit verbundenen Unfähigkeit, sich aus dieser Fessel zu lösen sowie diese durch Fakten und Wissen zu sprengen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
13.09.2013
21:03:51


(+7, 7 Votes)

Von Robin
Antwort zu Kommentar #6 von panzernashorn


Volle Zustimmung!

Um ein gutes Schäfchen der Herde zu sein, muss man vor allem eines sein: ein Schaf!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
13.09.2013
21:04:51


(+6, 6 Votes)

Von Tobi Cologne


Interessant, dass sich die Kinderficker-Sekte immer noch nicht geändert hat.

Und dann wagen diese Perversen es noch, über andere ein Urteil zu fällen.

Die wollen wahrscheinlich echt nur von ihren Verbrechen ablenken...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
13.09.2013
21:09:51


(+5, 7 Votes)

Von O-leher II
Antwort zu Kommentar #1 von Oberlehrer


im moselfränkischen heißen die bei den Katholen Pastor!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
13.09.2013
22:04:52


(+5, 5 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von Oberlehrer


Und Du kannst dann auch sicher erklären worin der Unterschied läge ?

Zumal es im amerikanischem Englisch das Wort "Pastor" nicht gibt, denn es heißt allgmein "Priest" für alle möglichen Religionen !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt