Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20070

"Die Jungs sind sexy, das Bier ist gut".

Ein schwuler Party-Tourist verloren in Berlin


Wuchtige Trance-Bilder in einem multinationalen, schlaflosen Berlin: "Lose Your Head" (Bild: Pro-Fun Media)

Jetzt im Kino: Im Psychothriller "Lose your Head" treffen Leute aus der ganzen Welt aufeinander, die aus den verschiedensten Gründen in der deutschen Hauptstadt gelandet sind.

Wie Tausende anderer Touristen reist der junge Spanier Luis mitten im Sommer nach Berlin, um ein unbeschwertes Wochenende zu verbringen. Berlins berüchtigte Clubs, die überall verfügbaren Drogen und die Möglichkeit zu anonymem Sex bieten den idealen Rahmen, um seinen Trennungsschmerz zu vergessen und neue Freunde zu finden. "Die Jungs sind sexy, das Bier ist gut", sagt er selbst über die Stadt. Doch schon bald gerät Luis durch seine Ähnlichkeit mit dem seit Wochen vermissten jungen Griechen Dimitri in den Sog mysteriöser Ereignisse.

Nach einer durchfeierten Nacht verliebt sich der junge Spanier in den charismatischen Ukrainer Viktor. Obwohl sich herausstellt, dass dieser etwas mit Dimitris Verschwinden zu tun hat, unterwirft Luis sich ihm mit vertrauender Leidenschaft. Was wie ein ausgelassenes Abenteuer beginnt, wird zu einer atemlosen Hetzjagd durch die sommerliche Stadt, bei der Luis immer weniger zwischen Realität und Paranoia unterscheiden kann.

Ein Spielfilmn über das Phänomen des Partytourismus


Poster zum Film: Bundesweiter Kinostart ist der 19. September 2013

In "Lose your Head" treffen Leute aus der ganzen Welt aufeinander, die aus den verschiedensten Gründen in Berlin gelandet sind: Luis, der attraktive Partygänger aus Spanien, Elena und Kostas aus Griechenland, die nach ihrem verschollenen Bruder suchen, Viktor, ein geheimnisvoller, illegal in Deutschland lebender Ukrainer, das abgebrühte Berliner Partygirl Grit, zwei japanische Jungs mit Heimweh usw. Sie alle suchen, finden und verlieren sich in "Lose your Head".

Für junge Leute in ganz Europa ist Berlin zurzeit das attraktivste Reiseziel. Neue Hostels schießen aus dem Boden und in den Stadtteilen wird aufgeregt über den Ansturm der Touristen gestritten. "Lose your Head" von Stefan Westerwelle und Patrick Schuckmann ist der erste Spielfilm, der sich mit dem Phänomen des Partytourismus auseinander setzt. Er beschreibt das einzigartige Lebensgefühl einer boomenden Szene zwischen Großclubs, illegalen Raves und verlassenen Industrie-Ruinen. Das Bermudadreieck zwischen Ostkreuz, Oberbaumbrücke und Alexanderplatz bildet den Hintergrund für einen intensiven Psycho-Thriller.

Genauso wild und berauschend wie der Film ist auch seine Musik. Der Soundtrack, der parallel zum Kinostart digital erscheint, besteht zum größten Teil aus Arbeiten der beiden Berliner Künstler Freedarich und Touchy Mob. Die wohl gefeilten Tracks passen wunderbar zum Film und tragen essentiell zur aufregenden Stimmung des Films bei. (cw)

Youtube | Offizieller deutscher Trailer zum Film
Infos zum Film

Lose Your Head. Ein Partytourist verloren in Berlin. Thriller. Deutschland 2013. Regie: Stefan Westerwelle und Patrick Schuckmann. Darsteller: Fernando Tielve, Marko Mandic, Sesede Terziyan, Stavros Yagulis, Jonás Berami, Samia Chancrin. Laufzeit: ca. 98 Minuten. Sprachen: Englisch-deutsche Originalfassung. Untertitel: Deutsch/Englisch. FSK 6. Verleih: Pro-Fun Media
Galerie:
Lose Your Head
10 Bilder