Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20076



Der offizielle schwul-lesbische Fanclub des FC Bayern, Queerpass, hat am Dienstag beim Champions-League-Spiel der Bayern gegen ZSKA Moskau ein deutliches Zeichen gegen Homophobie gesetzt.

Anhänger des Vereins hielten während des Spiels einen Banner in die Höhe, auf dem in Russisch zu lesen stand: "FC-Bayern-Fans gegen Homophobie". Auch russischen Medien blieb das nicht verborgen:



An anderer Stelle im Heimstadion war auch das bekannte Wander-Transparent "Football fans against homophobia" angebracht. Die russische Version hatten die Fußballfans bereits beim Kiss-In-Protest vor dem russischen Generalkonsulat in München vor rund zwei Wochen verwendet, an dem Hunderte Münchner teilnahmen (queer.de berichtete).



Das Rückspiel in Moskau ist für den 10. Dezember angesetzt. Das Spiel in der Allianz Arena hatte Bayern München 3:0 gewonnen. (nb)

Fotos: Queerpass, Fußball gegen Homophobie



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 SebiAnonym
  • 19.09.2013, 17:57h
  • Toll!

    Vielen Dank!

    Die Fußballfans sind längst viel weiter als irgendwelche versteckt schwulen Fußballer denken...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 small
  • 19.09.2013, 19:37h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • >>> Die Fußballfans sind längst viel weiter als irgendwelche versteckt schwulen Fußballer <<<

    Das glaube ich kaum!
    DIE Fußballfans gibt es nicht, genau so wenig, wie es Die Wähler als geschlossene Gruppe, gibt!

    Aber, super Aktion von den mutigen Jungs im Bayern Block, absolut klasse!!! Und das sage ich als Dortmunder!
  • Antworten » | Direktlink »