Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20100
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Volker Becks erstes Skandälchen


#46 ollinaieProfil
  • 23.09.2013, 12:15hSeligenstadt
  • Antwort auf #13 von enoughisenough
  • Ich bin froh, dass sich Volker Beck für die LGBT-Belange im Bundestag einsetzt.

    Der pädosexuelle Komplex muß auch im historischen kontext gesehen werden.

    Selbstverständlich bin ich gegen sexuelle Ausbeutung und Übergriffe auf Menschen, die sich körperlich oder auf Grund ihrer geistigen Reife nicht dagegen wehren oder diese erkennen können. Zu beachten ist jedoch, dass pädophile Menschen nicht plötzlich aufhören zu existieren, nur weil ein paar Verbote ausgesprochen werden; genau wie Homosexuelle!

    -

    ABER
    was das Thema der sogenannten Beschneidung angeht, da muss ich enoughisenough leider recht geben.

    Wie würdest Du es finden, wenn deine Eltern bestimmen wollten mit wem und wie Du Sex hast?

    Ich hätte gerne Sex mit Vorhaut, aber die wurde mir gestohlen!

    Auch das war eine Vergewaltigung und Kindesmissbrauch!

    Niemand hat das Recht, einem anderen Menschen Körperteile abzuschneiden, auch nicht die Eltern. Auch wenn sie das mit IHREM Glauben, oder anderweitig, zu rechtfertigen versuchen.

    Leider haben das Volker Beck und viele andere Politiker nicht begriffen oder ignoriert!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »

» zurück zum Artikel