Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20101

Entscheidung im Bund und in Hessen

Wahlen-Live-Blog: Volker Beck gibt Amt auf


Volker Beck (Archivbild) war einer der großen Strippenzieher der Berliner Republik. Nun will er sich als Fachpolitiker hauptsächlich um Bürgerrechte kümmern. (Bild: Grüne NRW)

Der Grünenpolitiker Volker Beck zieht sich als parlamentarischer Geschäftsführer der Partei zurück und will als Fachpolitiker zu Bürgerrechten weiterarbeiten. Wie geht es weiter mit der Homo- und Hetero-Politik in Deutschland? Der Tag nach der Wahl im Überblick.


Live-Ticker (abgeschlossen, Start)

22.09., 18:16h

In der ersten Hochrrechnung liegt die AFD bei 4,9 (ARD) bzw. 4,8 (ZDF). FDP: 4,5 bzw. 4,7. Hm.

18:13h

Die Sitzverteilung im Bundestag, wie die ARD sie derzeit sieht.



Das wird noch ein langer, spannender Wahlabend.

18:10h

Die AfD erreicht in Hessen beiden Prognose zufolge vier Prozent. Laut ZDF-Hochrechnung kommt die CDU auf 51 Sitze, SPD auf 41, Grüne auf 12 und Linke auf 6. Eine Mehrheit gibt es ab 55 Sitzen. Unerwartete Bündnisse beiseite wäre da wohl eine Große Koalition drin.

18:06h

Prognose Hessen:

ParteiARDZDF2009
CDU/CSU39%40,5%37,2%
SPD31%32,5%23,7%
FDP4,8%4,5%16,2%
Grüne10,5%9,5%13,7%
Linke6%5%5,4%

18:05h

Auch in Hessen ist die FDP aus dem Landtag, sie wäre damit nur noch in Sachsen an einer Regierung beteiligt.

18:04h

Das reicht im Bund weit nicht für Rot-Grün und knapp nicht für die Union, die aber noch eine absolute Mehrheit erreichen könnte.

18:02h

Prognose 18 Uhr:

ParteiARDZDF2009
CDU/CSU42%42,5%33,8%
SPD26%26,5%23,0%
FDP4,7%4,5%14,6%
Linke8,5%8,5%11,9%
Grüne8%8%10,7%
Piraten2,2%2,5%2,0%
AfD4,7%4,8%-

17:55h

Ein Nachtrag zu den Wahlen in Bayern: Michael Adam, der offen schwule SPD-Landrat aus dem Landkreis Regen, ist am letzten Sonntag in den niederbayrischen Bezirkstag gewählt worden, trotz letztem Listenplatz. Der 28-Jährige hatte in der bayrischen SPD keinen guten Stand mehr, nachdem er sich mit dem Landesvorsitzenden Florian Pronold angelegt hatte. Vor vier Jahren hatte Adam bei der Bundestagswahl in Straubing 22,4 Prozent der Erststimmen erzielt, auf der Landesliste war er auf Platz 43 gesetzt. Diesmal tritt er nicht an.

17:48h

Noch gute zehn Minuten bis zur Schließung der Wahllokale und der ersten Prognose. Ein wichtiges Ergebnis steht schon vorher fest: Norbert Geis ist nicht mehr im nächsten Bundestag vertreten. 1987 zog er erstmals für den Bundestagswahlkreis Aschaffenburg in den Bundestag ein. Im letzten Jahr bewarb er sich erneut für ein Mandat, unterlag aber der Konkurrentin Andrea Lindholz mit 71 zu 87 Stimmen.

Auch ein schwuler Abgeordneter nimmt Abschied: Jörg van Essen, der frühere Staatsanwalt und Reserveoberst und spätere Parlamentarische Geschäftsführer der FDP.

Wöchentliche Umfrage

» Nach der Bundestagswahl: Welche Koalition soll Deutschland regieren?
    Ergebnis der Umfrage vom 23.09.2013 bis 30.09.2013


#1 FelixAnonym
  • 22.09.2013, 18:02h
  • Bravo, die FDP ist genau da, wo sie hingehört:
    unter 5% und damit nicht mehr im Bundestag!

    Lügner und Betrüger haben in Parlamenten nichts zu suchen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LucaAnonym
  • 22.09.2013, 18:03h
  • Jeder, der die FDP gewählt hat, hat seine Stimme vergeudet. Einfach so weggeworfen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Leb wohl FDPAnonym
  • 22.09.2013, 18:04h
  • Sowohl bei der Bundestagswahl als auch bei der Landtagswahl in Hessen ist die FDP draußen!

    Super!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DavidJacobEhemaliges Profil
  • 22.09.2013, 18:08h

  • Leute das sind erst die Prognosen. Das sind noch keine festen Zahlen. Cool bleiben
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SebiAnonym
  • 22.09.2013, 18:09h
  • Endlich sind die Schoßhündchen der Union weg vom Fenster!

    Das haben sie verdient mit ihrer Wählerverarsche!

    Da können sie sich bei Guido Westerwelle, Christian Lindner, Dirk Niebel, Daniel Bahr, Philip Rösler, Rainer Brüderle & Co bedanken...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 RobinAnonym
  • 22.09.2013, 18:12h
  • Mit einem satten Verlust von gut 10 Prozentpunkten ist die FDP der größte Verlierer der Wahl.

    Hoffentlich sind diese rückgratlosen Opportunisten jetzt für immer weg vom Fenster!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LangsamLangsamEhemaliges Profil
  • 22.09.2013, 18:13h
  • Große Koalition, wie vermutet, wenn es so bleibt. Jetzt kann man die SPD hoffentlich beim Wort nehmen, sich für schwul/lesbische Rechte einsetzen zu wollen. Sonst keine Koalition, wie sie meinte und was auch hier ein Thema war.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 NajaAnonym
  • 22.09.2013, 18:15h

  • Sorry aber was bringt das mit der FDP?
    Wichtiger ist wie die CDU abschneidet, deutlich können die Wähler nicht ausdrücken wie unwichtig ihnen Gerechtigkeit ist soviel Prozent die gekriegt haben.
    Und ob es nun eine große Koalition gibt oder wie gehabt, kaum Veränderung.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MarekAnonym
  • 22.09.2013, 18:16h
  • Da hat die ganze peinliche Bettelei um Zweitstimmen der FDP rein gar nichts gebracht!!

    Das hat man davon, wenn man reine Lobby-Politik macht und sich von seinen Großspendern kaufen lässt um sich von denen die Politik diktieren zu lassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DavidJacobEhemaliges Profil