Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20130



Zum ersten Mal führt ein Artikel von queer.de die tägliche Top-50 von "10000 Flies" an. Kein anderer deutschsprachiger Onlinebericht vom Donnerstag wurde auf Facebook, Twitter und Google+ so oft geteilt und kommentiert wie "Barilla lehnt Homosexuelle ab". Unseren Server brachten die vielen Aufrufe fast an die Kapazitätsgrenze.

Für sein tägliches Ranking berücksichtigt 10000flies.de die Zahl der Artikel, die die meisten Likes, Shares und Kommentare bei Facebook, Verlinkungen innerhalb von Tweets bei Twitter und +1-Klicks bei Google erhalten haben. Diese werden selbstironisch als "Flies" (Fliegen) zusammengezählt. "So entsteht ein Ranking der Themen und Artikel, die die Nutzer bewegen, aufregen oder erfreuen", erklärt "10000 Flies" das System. "Erstmals entsteht so auch eine Übersicht darüber, welche Artikel bei welchen Nachrichten-Websites, Fachmedien und Blogs besonders erfolgreich sind."

10000 Flies zeigt mit ein bisschen Selbst-Ironie, worum es bei uns geht. Welche Inhalte sind populär in den sozialen Netzwerken – auf welchem Beitrag landen die meisten Fliegen? Die 10000 im Name zeigt eine Hürde an, die nur von wenigen Beiträgen übersprungen wird: 10.000 Likes, Shares, Comments, Tweets und +1s erreichen ca. zehn Artikel pro Monat – wer das geschafft hat, hat es mit seinem Artikel geschafft bei Facebook, Twitter & Co.

Unser Bericht über den italienischen Nudel-Hersteller erhielt bereits über 30.000 Flies – damit gelang ihm gleichzeitig auch der Sprung auf Platz 2 im wöchentlichen Ranking. Zahlreiche "Hetero-Medien" wie "Spiegel Online" griffen das Thema heute nachträglich auf.

In diesem Jahr wurde queer.de bereits mehrfach auch in der monatlichen Top 50 der deutschsprachigen Online-Leitmedien gelistet. Im Februar 2013 erzielten wir Platz 43, im März Platz 33, im April Platz 42, im Juni Platz 34 und im August Platz 30.

Vielen Dank für das Teilen, Kommentieren und Liken unserer Artikel in den sozialen Netzwerken! (mize)



#1 TheDad
  • 27.09.2013, 13:32h
  • Und da sage noch einer wir LGBT´s könnten nichts bewegen..

    Wenn es um Boykottaufrufe geht, können wir es offensichtlich doch..

    Es gab in den 80´ern in den USA einmal eine Aktion wo Dollarscheine mit Gay-Symbolen gekennzeichnet wurden, um der Wirtschaft die macht der Community aufzuzeigen..

    Binnen weniger Tage waren ALLE im Umlauf befindlichen Ein-Dollar-Scheine mit einem solchem Symbol versehen, was aufzeigen konnte wie sehr die Umläufe zwischen gesellschaftlichen Gruppen verknüpft sind..

    Die nachfolgende Drohung das die Community sich dazu verabreden könnte alle Ein-Dollar-Scheine aus dem Umlauf zu nehmen, trug damals leider keine Früchte..

    Heutzutage in Zeiten von Social-Media und Shit-Storm müßte Mann diese Idee vielleicht noch einmal "neu Denken"..

    Mann würde sich ganz sicher wundern wie schnell die Ein-Euro-Münzen knapp werden..
  • Antworten » | Direktlink »
#2 David77Anonym
#3 ArdalAnonym
  • 27.09.2013, 14:19h
  • Wow! Ab jetzt nur noch intelligente Kommentare schreiben!
    Wir müssen als Vorbilder agieren -.-
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LucaAnonym