Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 28.09.2013               Teilen:   |

Debütalbum

Südstaaten-Sound: High South

Ihr Sound heißt Westcoast: High South
Ihr Sound heißt Westcoast: High South

Das Debütalbum "Now" der Rockband aus den USA klingt nach Sonne und Freiheit.

Die Medienwelt ist überrascht vom emotionalen Westcoast Sound der vier gestandenen amerikanischen Musiker Jamey Garner (41), Dillon Dixon (44), Marc Copely (41) und Youngster Kevin Campos (25). Ihr Sound klingt nach Sonne, Freiheit und den Südstaaten der USA. Die vier von High South sind begnadete Songwriter wie auch Leadsänger und beherrschen ihre Instrumente in Perfektion.

Der "Troubadour Club" in L.A. war ab 1967 ein Nest wo solche Musik flügge wurde und die Welt eroberte. Poco, Dan Fogelberg (†), John David Souther, die Doobie Brothers oder die Säulenheiligen der Szene, die Eagles. Es ist die Zeitlosigkeit, die die Faszination dieser Musik ausmacht. Die Magie, die in den Songs steckt, wurde nie zwischen Modeerscheinungen und Zeitgeist zerrieben.

Vielleicht sind High South ja genau die Band, die den Spirit dieser amerikanischen Rocklegenden in die Zukunft führen kann. Mit dem Debüt-Album "Now" treten sie nun den Beweis an, dass sie das Zeug dazu haben. (pm)

Youtube | Offizielles Video zum Titelsong "Now"
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Homepage der Band
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: high south
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Südstaaten-Sound: High South"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt