Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2016
  • 23. November 2004, noch kein Kommentar

Die "Live & Draußen 04"-Tour war ein riesiger Erfolg! Jetzt gibt es die besten Aufnahmen auf DVD. queer.de verlost Autogramme dazu.

Von Jan Gebauer

Seit gestern steht die neue Single "Ich komm an dir nicht weiter" im Handel, eine unautorisierte CD "Erwarten se nix" erschien ebenfalls unlängst und nun gibt es im Rückblick auf die "Willkommen in unserer Welt"-Tour noch eine DVD von Rosenstolz. Jeweils zwei Stunden stand das Duo im Juni 2004 auf deutschen Bühnen und gab wie immer alles für ihr Publikum. Auf der Berliner Wuhlheide spielten sie vor über 18.000 Zuschauern und präsentierten neben altgedienten Rosenstolz-Klassikern vor allen Dingen viele neue Songs wie die Top-Ten-Hits "Liebe ist alles" (Platz 6 in Deutschland), "Ich will mich verlieben" (Platz 8) und "Willkommen" (Platz 8). Live boten Rosenstolz grundsätzlich ein pointiertes Wechselspiel zwischen rockigen Uptempo-Passagen, Pop und einer modernen Auffassung von Chanson. Besonders der letzte Aspekt wurde bei den letzten beiden Alben mehr und mehr vernachlässigt, was ein wenig den schrillen Charme der vergangenen Platten wie "Die Schlampen sind müde" (1997) oder "Zucker" (1999) ausmachte. Die neuen Songs tönen oftmals ähnlich und das ausgerechnet ihr Durchbruchshit "Herzensschöner" (1998, Platz 34) bei der Tour ausgelassen wurde, enttäuschte einige Fans. Auf der DVD ist die wunderbare Ballade dann logischerweise auch nicht enthalten. Dafür wird man von Peter Plate bei "Die Zigarette danach" versöhnlich gestimmt, denn hier lüftet der als Vokalist eher bescheiden Talentierte sein Hemd. Wer wartet da noch auf "Herzensschöner" oder "Nur einmal noch" (1998, Platz 75)?

Für echte Rosenstolz-Fans ist die DVD dennoch ein Genuss. In klarer Bildsprache hat das Berliner Videoteam Hans & Grete die Aufnahmen umgesetzt. Auf technische Effekthascherei wurde bei den 24 Songs des Konzerts verzichtet, das mit den letzten Sonnenstrahlen eines Sommertages beginnt und in einem Lichtermeer aus Feuerzeugen und Wunderkerzen endet. Beim kurzen Schwenk in die Vogelperspektive zischt eine einsame Feuerwerksrakete über die funkelnden Massen. Im ergänzenden achtteiligen Tour-Report kann man sehen, dass hinter dieser vermeintlichen Leichtigkeit eine Menge Arbeit steckt: Trucks werden beladen, am Equipment geschraubt, die Show entwickelt oder bei der Generalprobe vor 150 Fans am letzten Timing gefeilt. Im weiteren Bonus-Material wartet ein Kurzfilm namens "Der Größte Trick", eine umfassende Bildershow und natürlich die Songtexte, die auf Wunsch als Untertitel eingeblendet werden können. Tip: Unbedingt im Dolby Surround abspielen - das Klang-Erlebnis spricht für sich.

In Kooperation mit voll:kontakt verlosen wir fünf Original-signierte Autogramm-Karten von Rosenstolz.

So machst Du mit:

Schick bis zum 30. November 2004 (Einsendeschluss) eine eMail mit Deiner Adresse an: gewinnen@queer.de
.

Teilnahmebedingungen:

Einsendeschluss ist der 30. November 2004. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

23. November 2004