Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2017

Brüssel Das Aidsvirus hat sich im Jahr 2004 so schnell verbreitet wie niemals zuvor, besagt der jüngste Weltaidsbericht, der am Dienstag in Brüssel und London veröffentlicht wurde. Weltweit haben sich 4,9 Millionen Menschen neu infiziert, rund 100 000 mehr als im vergangenen Jahr. Die Zahl der infizierten Frauen steigt demnach noch schneller als die der Männer. Während vor sechs Jahren 41 Prozent der erwachsenen HIV- Infizierten Frauen waren, sind es heute bereits 50 Prozent. Weltweit leben derzeit fast 40 Millionen Menschen mit dem Aidserreger, so viele wie noch nie. In Deutschland ist die Anzahl der Neuinfektionen mit rund 2000 pro Jahr recht konstant, Experten sehen jedoch einen abnehmenden Kondomverbauch und den Anstieg anderer sexuell übertragbarer Krankheiten als Indizien für einen kommenden Anstieg. Besonders junge Schwule seien gefährdet, bereits jetzt geht die Hälfte aller Neuinfektionen noch immer auf unsafen Sex zwischen Männern zurück. (nb)



35 Kommentare

#1 alpha & omegaAnonym
  • 23.11.2004, 17:51h
  • ich habe auf meiner eigenen, privaten homepage am 01.10.04 eine umfrage gestartet mit der frage: bist du dafür, dass die HIV-patienten, die sich bewusst durch ungeschützte sexpraktiken infizieren, in zukunft ihre medikamentation selbst bezahlen?
    ergebnis bis einschl. heute: von 340 userantworten - 99,12 sind dafür und 0,88 % sind dagegen. das sagt doch wohl mitlerweile genug aus - oder?

    wir, als unternehmen im bereich weiterbildung und managerausbildung werden in diesem jahr erstmalig die spende von 3200,00€ an ein tierheim weitergeben und nicht mehr an die AIDS hilfe organisation.

    dieser beschluss wurde mit nur einer gegenstimme von unseren 32 mitarbeitern beschlossen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Knecht RuprechtAnonym
  • 23.11.2004, 18:52h
  • aids ist nicht zu stoppen? ist ja eine schöne scheiße, letzt woche war hier noch ein artikel von wegen es gebe eine impfung gegen aids ...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PhilippAnonym
  • 23.11.2004, 20:05h
  • @ Knecht Rülpsrecht

    So langsam hab ich aber auch die Nase voll. Meinungen zum Thema - Okey. Aber imer nur dumm seinen Senf dazugeben und die Redaktion, die L E I D E R nicht den publizerprice sich erarbeitet hat, aber trotzdem die Infos aus und um die Szene und ähnliches raussucht. Wie wärs denn mal mit konstruktiver Kritik? Welche Infos hier publiziert werden sollten und welche nicht, oder wie? Aber N E I N - nur schlecht machen kann jede Dumpfbacke - so wie du!

    Zum Thema:

    Das Aids hier zu Lande sich nur mit konstanter Geschwindigkeit sich verbreitet und nicht wie eine Epedemie in Afrika, liegt wohl daran, das die ach so dummen PISA-Schüler gar nicht so dumm sind! Ich bin selbst noch Schüler eines Gymmies und ich kann allen sagen - mit Aufklärung, Sexualkunde oder Aids als Thema ist es da nicht weit her. Sexualkunde - wie bilden sich Babys im Leib der Mutter. Aids - nie gehört! Im Leistungskurs, wo alle höchst warscheinlich schon mal Sex hatten wird auf den die DNA Strukturen eingegangen, aber nicht früher. Das also Aids sich hier nicht festgrast liegt wohl daran,dass hier die meisten einen ordentlichen gesunden Menschenverstand haben?

    Tja - in Afrik, oder Asien? Was kann man da wohl noch machen? Das Problem ist ein Gesammtproblem, das mit Gummis verteilen nicht behoben ist. Die Leute sind leider unwissend, und ohne Schulbildung. Sie werden die Aufklärungsarbeiten gar nicht verstehn. Von ihren Eltern wurde ihnen beigebracht, wie traditionell Sex zu machen ist. Siehe das Beschneidungsproblem bei kleinen Mädchen. Aber die Verbesserungen in dem Falle geben Grund zur Hoffnung, auch für die Aidssache. Armut, Prostitution, das Geld, was da ist, wird für Essen und Alkohol ausgegeben und nicht für Gummies. Irgendwie scheint die Sache hoffnungslos! Aber es gibt gute Vorbilder und Beispiele! - BRASILIEN Die Regierung lässt seit nun fast schon fünf Jahren kostenlos und in großen Mengen Kondome an die Leute verteilen - die Ansteckungsrate hat sich seit dem halbiert.! Also weiter so, alle, die die den Kampf gegen das HI-Virus aufgenommen haben - auch die Forscher!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Knecht RuprechtAnonym
  • 23.11.2004, 20:30h
  • dass in deutschland der anstieg jedes jahr konstant hoch ist liegt daran, dass im gegensatz zu afrika, die menschen in deutschland ihren aids vor sich hintragen, ohne irgendwelche anstalten zu machen, sich zu testen. nein, es schön schon weiter infitziert und wenn was sein sollte, dann hat man halt nicht gewußt, dass man infiziert ist. glücklicherweise kriegt man aids nicht ungewollt, wie ne gruppe, sondern im freien willen. also, es gibt ungerechtere krankheiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JuliaAnonym
  • 23.11.2004, 20:38h
  • Hallo,

    Ja, das Thema, ich meine hier im Westen soll es doch klar sein dass jeder eine Verantwortlichkeit hat zu einander im Sachen Liebe und Sex, die Erwachsene auf jedem Fall. Es ist ein Fakt dass vorallem Mädchen schon auf jüngere Zeitalter Sex haben. Hier in Holland ist es keine Ausnahme mehr wenn Kinder Sex haben mit zwölf. Dann soll man doch gute sexuelle Aufklärung haben, sodass sie Safesex haben.

    Die dritte Welt, vorallem Afrika, wird besucht von Priestern der katholischen Kirche die behaupten dass Kondome Aids förderen, und leck sind usw. Es wird Zeit die Kirche an zu klagen wegen Verleumdung, die Millionen von Menschen das Leben kostet.

    Es gibt noch ein anderes Riesenproblem, nähmlich dass die sogenannte zivilizierte Welt hier im Westen ihren Geld lieber investiert in Waffen als in Menschen. Siehe die USA, auch Holland macht mit in diesem verrückten kreis. Wir haben den kalten Krieg hinter uns und ein neuer Krieg kommt heran. Wie gut sind Menschen einander auszurotten, aber im Sozialbereich sind die meisten Menschen, vorallem Politiker, IDIOTEN.

    Grüße, Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Knecht RuprechtAnonym
  • 23.11.2004, 20:51h
  • das ist wohl der unterschied zwischen einen christen und einer sexuell verwirrten frau. während ich dafür plädiere, das übel zu bekämpfen. und das übel sind irgendwelche propagnademedien, die 12 jährigen kindern einreden, sie sollen sich jetzt gegenseitig ficken, weil sie sonst uncool sind. während du als sexuell verwirrte frau, die perversität noch fördern willst, und den kindern kondome in die hand gibst, damit sie in ihrer perversität bestärkt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JuliaAnonym
  • 23.11.2004, 21:27h
  • Liebe Ruprecht,

    Sexuell verwirrt, es fühlt so gut weißt Du, MMM..... Nee, man soll Kinder von zwölf schwanger werden lassen, oder mit AIDS infiziert. Klasse. Du Christen?, wo ist deine Liebe, ich sehe sie nicht.

    Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Knecht RuprechtAnonym
  • 23.11.2004, 21:32h
  • wenn du das wort liebe verwendst, dann nützt es nichts, wenn du darin deine perversität einwickelst und als liebe verkaufen willst. sex gehört in die ehe zwischen mann und frau. doch sex zwischen (kind - kind, kind - erwachsener, kind - tier, mann - mann, mann - tier, mann - kind, frau - frau. frau - tier, frau - kind ) hat nichts mit liebe des christentums zu tun. und deine liebe der perversität unterstütze ich als christ nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ACopAnonym
  • 23.11.2004, 21:52h
  • Ihr könnt es wirklich nicht lassen diesen Knecht Ruprecht
    ständig ernst zu nehmen - ihr lasst Euch auf jede noch so
    doofe Provokation ein... Jedes wichtige Thema wird zur
    Diskussion um diese dummen Bemerkung dieses
    "Christen" - Religionen waren schon immer die "beste"
    Entschuldigung Elend in die Welt zu tragen!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DanielAnonym
  • 23.11.2004, 22:17h
  • @ACop: Ich stimme Dir voll zu. Wer auch immer da unter dem Namen "Knecht Ruprecht" penetrant seinen seltsamen Senf dazu gibt, er ist einfach nicht ernst zu nehmen. Ein einsamer, verwirrter Mensch, der zwischen Porno-Download und Sonstwas versucht wenigstens ein bisschen Aufmerksamkeit auf seine armseelige Person zu lenken. Er tut mir leid, das ist alles. Aber weitere Aufmerksamkeit wird er von mir nicht erlangen, dafür bin ich zu sehr mit ernsthafteren Problemen beschäftigt.
  • Antworten » | Direktlink »