Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20171
  • 04. Oktober 2013, noch kein Kommentar

Der von Radio Bremen produzierte "Musikladen" lief von 1972 bis 1984 in insgesamt 90 Folgen im Fernsehprogramm der ARD

Jetzt ist auch die zweite DVD-Box zur Kult-Musik-Show von Radio Bremen erschienen.

Die legendäre Kult-Musikshow "Musikladen" von Radio Bremen feierte Ende letzten Jahres ihr 40-jähriges Erstausstrahlungsjubiläum. Aus diesem Anlass ist nun auch der zweite Teil der Musikladen-DVD-Box mit zahlreichen bisher nie im Fernsehen gezeigten Auftritten erschienen. Teil 1 wurde begeistert aufgenommen und konnte sich mehrere Wochen sowohl in den offiziellen DVD-Musik-Charts als auch in den Media Control Compilation Charts platzieren.

Trotz der drei randvollen DVDs des ersten Teils war es nicht möglich, alle Highlights aus 90 TV-Shows zu zeigen und so verwundert es nicht, dass beständig Anfragen nach weiteren Kultclips gestellt wurden. Die neue DVD-Box "Musikladen Vol. 2" bietet mehr als sieben Stunden erstklassige Clips. Die Liste liest sich wie ein Who Is Who der 60er, 70er und 80er Jahre Rock und Pop-Stars: Dave Edmunds, Roger Daltrey, The Doobie Brothers, Leo Sayer, Suzie Quatro, Albert Hammond, Sweet, Medicine Head, Thompson Twins oder auch The Walker Brothers.

30 bisher noch nie gezeigte Auftritte

Doch das Beste kommt wie immer ganz zum Schluss. Die intensive Recherche, um die besten, die kultigsten und die besonderen Clips dieser einmaligen Musikshow zu finden und zeigen zu können, führte zu einem außergewöhnliches Ergebnis. Im Archiv gab es fast 30 bisher noch nie gezeigte Auftritte, die während der Shows zwar aufgezeichnet, aber später wegen der limitierten Sendezeit nie gesendet wurden. Darunter Highlights wie die mitreißenden "Blood, Sweat & Tears" , "Boney M.", "Albert Hammond", "Fox", "Bay City Rollers", US Country Star "Lonnie Donegan", die Rock Ikonen "Heart", "Scorpions", der legendäre Marc Bolan mit "T. Rex" und die sensationellen "The Jacksons feat. Michael Jackson". (pm)