Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20188

Auf Twitter veröffentlichten Bridgett Casteen und Dot Marie Jones dieses Foto

Zwischen Micky Maus und Goofy hat die "Glee"-Schauspielerinihrer langjährigen Freundin einen Antrag gemacht.

Via Twitter hat die 49-jährige Schauspielerin Dot Marie Jones am Wochenende die Verlobung mit ihrer Freundin, der 39-jährigen Bridgett Casteen, bekannt gegeben. Jones, die insbesondere durch ihre Darstellung der Sportlehrerin Shannon Beiste in der Fernsehserie "Glee" bekannt geworden ist, veröffentlichte zudem ein Bild des Paares auf Twitter. Ihre Verlobte schrieb dazu: "Danke, Dot Marie Jones, dass du mich zur glücklichsten Frau der Welt gemacht hast." Die beiden Frauen sind seit Ende 2010 ein Paar.

Die Verlobungsringe haben Jones und Casteen bei den "Gay Days" im Disneyland im kalifornischen Anaheim ausgetauscht. US-Klatschmagazinen zufolge hat Jones den Antrag vor dem "Sleeping Beauty Castle" gemacht – dem Disney-Schloss, das Neuschwanstein nachempfunden wurde.

Gegenüber dem schwul-lesbischen Magazin "The Advocate" sagte die drei Mal für einen Emmy nominierte Jones: "Das ist der glücklichste Tag meines Lebens. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemanden finden werde, der so liebevoll und herzlich ist".

Jones war bislang noch nie verheiratet. Ihre Freundin bringt zwei Kinder aus einer vorhergehenden Ehe in die Beziehung ein.


Bei "Glee" gibt es auch viel schwulen Herzschmerz rund um Blaine (Darren Criss), Sebastian (Grant Gustin) und Kurt (Chris Colfer)

Lesbische Schauspielerinnen der Serie "Glee" haben bereits mehrfach mit ihrem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt: So ist erst vor wenigen Monaten bekannt geworden, dass sich die 52-jährige Jane Lynch nach drei Jahren Ehe von ihrer Frau scheiden lassen wird (queer.de berichtete). Außerdem hat sich die 21-jährige "Glee"-Darstellerin Charice Pempengco, die als Schülerin Sunshine Corazon in der Highschool-Serie zu sehen ist, im Juli als lesbisch geoutet (queer.de berichtete).

"Glee" geriet im Sommer auch in die Schlagzeilen, weil Hauptdarsteller Cory Monteith im Juli im Alter von nur 31 Jahren in Vancouver gestorben war (queer.de berichtete). Der Kanadier erlag einer Überdosis Heroin und Alkohol. Bei seinem Tod habe es sich nach Ansicht der Behörden um einen Unfall gehandelt, nicht um Selbstmord. Monteith hatte den singenden Quarterback Finn Hudson dargestellt.

In den USA ist Ende September die fünfte Staffel der Serie angelaufen, allerdings zu stark fallenden Einschaltquoten. Zuletzt schalteten weniger als fünf Millionen Zuschauer die vom US-Network FOX ausgestrahlte Sendung ein. In der zweiten Staffel schauten durchschnittlich noch zwölf Millionen Amerikaner den Abenteuern der Schüler und Lehrer zu, die laut einer US-Studie die Zuschauer zu toleranteren Menschen erzieht (queer.de berichtete).

In Deutschland sendet Super-RTL die Serie in einer Synchronfassung. (dk)



Glee: Kurt Hummel meets Sarah Jessica Parker

Noch vor der Ausstrahlung im deutschen Free-TV hat Twentieth Century Fox Home Entertainment die vierte Staffel des Serienphänomens "Glee" auf DVD veröffentlicht.