Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20199


Szene aus dem Musikvideo: Erniederigungsrituale der Schwulenhasser

Homophobe Mitschüler sind das Thema des neuen Songs "Gay Goth Scene" einer kanadischen Indie-Popband.

Der Protagonist des neuen Musikvideos der Gruppe "The Hidden Cameras" ist ein schwuler Anhänger der Gothic-Kultur, einer Anfang der 1980er Jahre aus dem Punk hervorgegangene Bewegung. Der Berliner Regisseur Kai Stänicke zeigt in dem hervorragenden fünfminütigen Film, wie sich Homophobie anfühlt:

Gründer der "Hidden Cameras" ist der schwule Singer-Songwriter Joel Gibb, der in Ontario geboren wurde, aber jetzt in Berlin lebt. "Gay Goth Scene" ist eine Vorveröffentlichung des neuen Albums "Age", das im Januar nächsten Jahres erscheinen soll. (dk)



20 Kommentare

#1 AndiAnonym
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 MK1990Profil
  • 08.10.2013, 22:54hEssen
  • Gutes Video. Gegen einen richtigen Film mit dem Thema hätte ich auch nichts.

    Mobbing ist immer schlimm, egal wegen etwas. Niemand hat das recht jemanden anderen zu Mobben egal wegen etwas. Wenn man eine Person nicht mag, geht man ihr einfach aus den Weg. Hier war nicht nur die Homosexualität für die Mobber ein Grund, sondern auch das "ungewöhnlichere" Aussehen ein Angriffspunkt.

    Die gemobbten haben kaum eine Chance weil sie alleine gegen eine Gruppe stehen und andere schauen weg. Geholfen wird nicht, weil man Angst hat selbst zum Opfer zu werden.

    Auf dauer staut sich das an. Der gemobbte hält es nicht mehr und es endet nicht selten im Suizid. Dann sind die Täter natürlich wieder mal ganz geschockt; man hätte es ja nicht ahnen können. Halte ich für Blödsinn.

    Andere Mobbingopfer machen einen Amoklauf. Ganz ehrlich, ich habe dann absolut kein Mitleid, wenn die Täter dann dabei erschossen werden. Das heißt aber nicht, dass ich das als richtigen Weg ansehe.

    Ich habe erst vorgestern einen Film zum Schulmobbing gesehen. Der heißt Klass. Finde ihn sehr schockierend. Der hat zwar nichts mit Homosexualität zu tun (auch wenn durchaus homoabneigung bei den Tätern mitschwingt). Ist aber trotzdem sehr sehenswert.

    Ein anderer Film ist der deutsche Film Homevideo. Hier geht's eher um Cybermobbing.

    Sorry wenn ich jetzt sehr ausgeholt habe mit meinem Beitrag, aber ich finde Mobbing ist eines der Themen, die man nicht oft genug ansprechen kann. Denn Mobbing gibt es in der ganzen Welt... man bekommt es oft nur nicht mit.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LorenProfil
  • 08.10.2013, 23:54hGreifswald
  • Ein Musikvideo, das in fünf Minuten mehr zum Thema Homosexualität und Mobbing aussagt als so mancher abendfüllender Spielfilm. Beeindruckend.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GerritAnonym
  • 09.10.2013, 09:54h
  • Nicht mein Musikgeschmack, aber ein gutes und wichtiges Video, dem ich viel Verbreitung und viel Erfolg wünsche...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JoonasAnonym
  • 09.10.2013, 09:59h
  • Umso schockierender, dass es nach wie vor keinen richtigen, vollständigen Schutz vor Diskriminierung, Mobbing und Gewalt gibt.

    Union und FDP waren bis zuletzt der Meinung, dass bessere Gesetze wirtschaftsfeindlich seien. Warum das angeblich so sein soll, konnten sie nie erklären. Es ging wohl nur darum, dass sie es aus ihrer eigenen Homophobie heraus einfach nicht wollten und die dramatischen Folgen billigend (oder sogar wohlwollend) in Kauf genommen haben...

    Und genauso schockierend, dass Homo-Aufklärung, Homophobie, etc. nach wie vor kein deutschlandweit verpflichtender Bestandteil aller Schulen ist!

    Und ich fürchte, bei der anstehenden Regierung wird das dank der starken CDU/CSU auch alles so bleiben...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 sperlingAnonym
  • 09.10.2013, 14:49h
  • schlicht und beeindruckend.

    die hidden cameras sind übrigens eine unfassbar charmante live-band. geht hin, wenn ihr mal die möglichkeit habt!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Anti-VernebelungAnonym
  • 09.10.2013, 15:03h
  • Antwort auf #6 von Joonas
  • "Und ich fürchte, bei der anstehenden Regierung wird das dank der starken CDU/CSU auch alles so bleiben..."

    Wenn das so bleibt, dann diejenigen (SPD, Grüne), die im Wahlkampf - wie immer - das Blaue vom Himmel versprochen haben, aber jetzt ein weiteres Mal Verrat an den WählerInnen begehen, indem sie die zur Umsetzung dieser Versprechen vorhandene Mehrheit gezielt NICHT nutzen und die CDU/CSU in der Regierung halten.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 IncognitoAnonym
  • 09.10.2013, 15:16h
  • I was also a victim of this and it has literally destroyed my life.

    Dieses Musikvideo zeigt ziemlich präzise wie meine Schulzeit aussah. Sie hat mein Leben zerstört. Lehrkräfte haben weggesehen, oder mir selber schuld gegeben.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 seb1983
  • 09.10.2013, 17:39h
  • Antwort auf #8 von Anti-Vernebelung
  • Zum Dutzendsten male, vielleicht wirkt es ja irgendwann:

    Die Mehrheit mit den Linken ist knapp. Das heißt SÄMTLICHE Abgeordnete müssten bei Steuerpolitik, Verteidigung, Außenpolitik und allerlei anderen unangenehmen Themen GESCHLOSSEN abstimmen.

    Das ist vollkommen illusorisch und von Realpolitik weit entfernt. Das ist, traurig aber wahr, nur eine Scheinmehrheit jenseits CDU/CSU.
  • Antworten » | Direktlink »