Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20215


Betty White begann ihre Fernsehkarriere im Jahr 1939 – und hat es damit als dienstälteste TV-Entertainerin der Welt in Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Besonders bekannt wurde sie durch Rollen in den Fernsehserien "The Mary Tyler Moore Show" und "The Golden Girls"

Das "Golden Girl" engagiert sich auch im Alter von 91 Jahren noch für die Rechte von Minderheiten – diesmal setzt sie sich dafür ein, homosexuelle Schüler zu unterstützen, die gemobbt werden.

Betty White ändert für den 17. Oktober ihren Namen in "Betty Purple". Das erklärte sie in einem Youtube-Video gemeinsam mit den Co-Stars ihrer in den USA insbesondere von Schwulen geliebten, aber in Deutschland erfolglosen Sitcom "Hot in Cleveland". Mit der symbolischen Aktion will die 1922 geborene Schauspielerin den vierten "Spirit Day" begehen, der Mobbing gegen Schwule und Lesben anprangert. Der Tag war erstmals 2010 auf Initiative einer Schülerin aus Kanada ausgerufen worden. Anlass waren sich häufende Medienberichte in den USA über schwule Schüler und Studenten, die sich nach Mobbingattacken das Leben genommen haben.

Hier das Video von Betty White am Set von "Hot in Cleveland", einer Art modernes "Golden Girls". An ihrer Seite sind die beiden Mithauptdarstellerinnen Jane Leeves (bekannt als "Daphne Moon" in der Sitcom "Frasier"), Valerie Bertinelli ("Ein Hauch von Himmel") und Wendie Malick ("Just Shoot Me – Redaktion durchgeknipst"):

Am Spirit Day wird dazu aufgerufen, aus Solidarität mit Mobbingopfern die Farbe "purple" (lila) zu tragen. Der Tag führte im vergangenen Jahr zu Aufmerksamkeit in den amerikanischen Medien, weil sich auch Sportverbände und Fernsehsender wie MTV daran beteiligten (queer.de berichtete). (dk)

Hier noch ein paar Szenen aus "Hot in Cleveland", in der die gute Betty ihr komödiantisches Talent wieder einmal unter Beweis stellt:



#1 EnyyoAnonym
  • 10.10.2013, 13:39h
  • Betty ist die Beste!

    Zu schade, dass es Hot in Cleveland bisher in Deutschland nicht geschafft hat, mehr Popularität zu erreichen.

    So oder so wird man von diesem Anti-Mobbing-Tag wohl eh nur bei Queer.de und ähnlichen Seiten erfahren - nicht, dass es so was mal offiziell gäbe, da sei "Mutti" vor...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TheDad
  • 10.10.2013, 15:10h
  • Diese kluge und witzige alte Lady ist unermüdlich..

    Dafür kann Mann ihr nicht genug Danken..
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 FelixAnonym
  • 10.10.2013, 22:33h
  • Betty White ist und bleibt klasse!

    Nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Mensch.

    Eine der ganz großen in der Geschichte des Entertainment...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GerritAnonym
  • 10.10.2013, 23:30h
  • Betty White ist wirklich eine lebende Legende.

    Kaum zu glauben, wie lange die schon im Geschäft ist; und das nach wie vor äußerst erfolgreich...

    Und wie geistig und körperlich fit die noch ist - und gut aussehen tut sie auch mit ihren 91 Jahren noch.

    Und dann noch ihr großes Engagement unter anderem für Homorechte.

    Wirklich eine bewundernswerte Frau und ein ganz großes Vorbild...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 giliattAnonym
  • 12.10.2013, 00:51h
  • Antwort auf #3 von FoXXXyness
  • Immer wenn man Dir hier im Forum das Maul stopfen wollte, hieß es:
    "HALT DIE KLAPPE, ROSE!"
    Das musst Du doch als Ritterschlag empfunden haben.

    Ich mag die Golden Girls.
    Ich liebe Betty White.
    No more words to say.

    Wir alle sollten sie umarmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
#8 alexander
  • 12.10.2013, 17:25h
  • die "GOLDEN GIRL'S" waren alle 4 wunderbare, herrliche "WEIBER", die viel positives "bewirkt" haben mit dieser tollen serie, für toleranz und frauen!!! schade, dass nur "BETTY WHITE", bis heute überlebt hat, denn alle haben sich privat für homorechte eingesetzt!!!
    aber speziell Betty scheint unverwüstlich und ihr köstlicher humor ist unschlagbar!!!
    hoffentlich bleibt sie uns noch ein paar jahre erhalten, denn solche "MÄDELS" braucht die welt!!!
    ich erinnere eine szene aus G.G., in der sie tanzt und mehrere "FLIC-FLAC'S" mit "SPAGAT" hinlegt!
    damals saß ich sprachlos vor der kiste, ob dieser körperlichen leistung, denn sie war ja auch damals nicht mehr "taufrisch", mindestens schon 60 jahre! einfach eine tolle person, als künstlerin und mensch!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 espritProfil
  • 12.10.2013, 21:26hBonn
  • Betty White ist und bleibt eine bewundernswerte Frau!

    Als Schauspielerin gefiel sie mir jedoch in der Rolle der Sue Ann Nivens in der innovativen Mary Tyler Moore-Show (1970-77) am besten.
    Dort spielte sie eine egoistische, zynische und nimmersatte Nymphomanin, die ihr Geld jedoch als Moderatorin einer biederen Hausfrauensendung verdiente. Herrlich, wie sie diesen Kontrast spielen kann!

    Möge Betty noch lange gesund und glücklich bleiben!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 EnyyoAnonym
  • 13.10.2013, 12:39h
  • Antwort auf #8 von alexander
  • Ich muss Dich enttäuschen: die Szene mit den Flicflacs und dem Spagat war gedoubelt.

    Tut aber dieser tollen Lady aber keinen Abbruch, den in anderen Kostümen (z.B. dem kleinen Hühnchen-Musical) zeigt sie eine tolle Figur - die hat nicht jede(r) in Leggins, schon gar nicht Ü60...
  • Antworten » | Direktlink »