Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20218

Bereichert die Welt des Deutschen Pop-Rock: Löwe

  • 11. Oktober 2013, Noch kein Kommentar

Das Album "II" von Löwe bietet Songs von Herzschmerz und Lebensweisheiten.

Gute Pop-Songs zu schreiben ist schon eine Klasse für sich. Ohrwürmer hervorzurufen eine ganz große Begabung. Songs, die morgens beim Erwachen im Ohr und in der Seele aufblühen, müssen das gewisse Etwas haben. Löwe gelingt genau das.

Ihre erste Singleauskopplung "Immer wenn" war ein wunderbarer Vorbote für das jetzt erschienene Debütalbum "II". Die Münchner Band könnte mit dieser Punktlandung vermutlich die Welt des Deutschen Pop-Rock bereichern und therapieren.

Poppiges Gewand mit rockigen Akzenten


Ein Debütalbum, das aufwühlt: "II"

Konrad Wißmath, Sänger und Gitarrist der Band Löwe, erzählt mit seiner warmen Stimme von Herzschmerz, Lebensweisheiten, von erkennbaren Lebenspuren, denen der Protagonist nachjagt, in dem er "läuft und läuft" und mit den Worten "Bleib endlich stehen!" von Konrad ausgebremst wird. Das Verlaufen und kreuzen der Wege bringt gar nichts – auch Schnelligkeit scheint nicht die Lösung, sondern der Blick auf das Hier und Jetzt. Da wo man ist, da wird man bleiben, egal wo.

Sehr philosophisch kommt Löwe mit seinen Texten daher und hüllt diese äußerst geschickt in ein poppiges Gewand mit rockigen Akzenten. Bunt, leicht, luftig mit einem passenden Umfang an Kraft, vollem Sound und Pathos. Und genau das ist es, was Löwe ausmacht. Die Jungs von Löwe liefern Pop-Songs, die tief gehen und nicht nur an der Oberfläche entlang kratzen. Pop-Songs, die zum Nachdenken anregen, aufwühlen und motivieren: "Auch Deine Zeit wird kommen!" "Was auch Immer Dich Bewegt, halte fest daran!" (cw/pm)

Youtube | Kostprobe aus dem Album: "Immer wenn" (unplugged)