Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 11.10.2013           13      Teilen:   |

1977 ermordeter LGBT-Aktivist

Harvey Milk als erster offen Schwuler auf US-Briefmarke

So stellen sich die Aktivisten die Briefmarke vor – das offizielle Design hat der Postdienst allerdings noch nicht veröffentlicht
So stellen sich die Aktivisten die Briefmarke vor – das offizielle Design hat der Postdienst allerdings noch nicht veröffentlicht

Der staatliche US-Postdienst wird im kommenden Jahr den schwulen LGBT-Aktivisten und Politiker Harvey Milk auf einer Briefmarke ehren.

Das hat die Harvey Milk Foundation am Donnerstag bekannt gegeben. Milk ist nach Angaben von LGBT-Aktivisten der erste offen Schwule, der auf einer Briefmarke des "US Postal Service" verewigt wird.

Zuvor hatten LGBT-Aktivisten in einer Petition den Postdienst zu diesem Schritt aufgefordert. In einem von mehreren schwul-lesbischen Gruppen unterschriebenen Brief hieß es: "Eine derartige Briefmarke würde Amerikaner daran erinnern, dass man mit Harvey Milk einen wahren amerikanischen Helden und einen Vorkämpfer für die Bürgerrechte aller Menschen ehrt."

Stuart Milk, der Neffe des Aktivisten, hat in einer ersten Reaktion des Schritt der Post begrüßt: "Ein weiteres Novum! Vielen Dank an alle, die sich dafür eingesetzt haben". Die endgültige Gestaltung der Briefmarke wird erst zu einem späteren Zeitpunkt publik gemacht.

Milk war der erste offen schwule Mann, der in den USA in ein Amt gewählt wurde. Er gewann einen Sitz bei den Wahlen zum Stadtrat von San Francisco im Jahr 1977. Nach nur elf Monaten im Amt wurde Milk erschossen. Regisseur Gus van Sant verfilmte das Leben Milks im gleichnamigen Film, der mit zwei Oscars ausgezeichnet wurde (queer.de berichtete).

LGBT-Aktivisten setzen sich seit Jahren dafür ein, dass Harvey Milk in der Öffentlichkeit sichtbarer wird. So hat der Bundesstaat Kalifornien 2009 einen Gedenktag für Milk eingeführt (queer.de berichtete). Der Vorschlag, den internationalen Flughafen von San Francisco nach dem Aktivisten zu benennen, wurde jedoch Mitte letzten Jahres abgelehnt. (dk)

Mehr zum Thema:
» Royal Mail ehrt schwulen Mathematiker (02.01.12)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 13 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 137             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: harvey milk, usps, briefmarke
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Harvey Milk als erster offen Schwuler auf US-Briefmarke"


 13 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
11.10.2013
14:59:48


(+4, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Klasse!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
11.10.2013
15:07:41


(+2, 2 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Mann darf gespannt sein wie die Kommentare lauten wenn wir dereinst eine Briefmarke mit den Konterfei von Wowereit oder Volker Beck kaufen können..

Eher Schade das wir diese Briefmarke im innerdeutschen Postverker wohl nicht einsetzen können..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
11.10.2013
15:57:51


(+2, 4 Votes)

Von Machia Velli
Antwort zu Kommentar #2 von TheDad


Konterfei? Viele werden sagen: Danke, liebe Post, danke, danke.

Link zu www.shutterstock.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
11.10.2013
16:11:49


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #2 von TheDad


Da dürften eher Magnus Hirschfeld sowie eine der Pionierinnen für die LGBTI-Rechte, Charlotte von Mahlsdorf sowie Kultregisseur Rosa von Praunheim in Frage kommen!

Bei den Frauen wären das Felice Schragenheim, Hella von Sinnen und Lilly Wust.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
11.10.2013
16:23:34


(+1, 1 Vote)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von FoXXXyness


Mit dir würde ich mich auf Magnus Hirschfeld einigen können und auch auf Charlotte von Mahlsdorf..

Anfügen würde ich dann aber noch vor Hella den quirligen Dirk Bach..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
11.10.2013
16:33:19


(+2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #5 von TheDad


Rudolf Brazda und Pierre Seel hätten es ebenfalls verdient!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
11.10.2013
19:30:58


(+1, 3 Votes)

Von goddamn liberal
Antwort zu Kommentar #6 von FoXXXyness


Alles schön. Alles gut.

Wird in unserem restaurativem CDU-Staat aber alles nicht umgesetzt werden.

Stattdessen bezieht die doitsche Mutter Reiche, die sich ideologisch im Fahrwasser derer bewegt, die Hirschfeld, Brazda und Seel lebensgefährlich zusetzten, ihr reiches Gehalt von unser aller Steuern.

So ist das.

Leider.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
11.10.2013
22:35:38


(+1, 1 Vote)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #7 von goddamn liberal


Stimmt leider auffallend..

Zwischenzeitlich ist die Post aber schon lange Börsennotiert und eine AG, da muß Mann nicht mehr warten bis mal ein toter Bundespräsident auf die Marke kommt..

Vorschläge dazu einreichen konnte Mann übrigens schon immer..

Warum also nicht..
Versuch macht kluch..
Wer ein bisschen graphisch begabt ist möge sich doch einmal damit befassen..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
12.10.2013
10:39:55


(+2, 2 Votes)

Von sperling
Antwort zu Kommentar #8 von TheDad


hm. wer entscheidet denn in deutschland darüber, welche briefmarken gedruckt werden?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
12.10.2013
10:47:58


(+5, 5 Votes)

Von Yannick


Toll!

Das hat dieser Pionier für Homorechte echt verdient...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt